Jetzt den Newsletter abonnieren!

Bleiben Sie auf dem Laufenden:

Wir geben Ihre Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter. Abmelden jederzeit möglich.

  1. Newsletter
  2. Facebook
  3. Instagram
  4. Twitter

"fan.tastic females" macht Halt in Freiburg

 

Noch bis zum 03. April ist die Wanderausstellung "fan.tastic females - football her.story" in Freiburg (vitra.lounge/Schwarzwald-Stadion) zu Gast. Dort erzählen in über 80 Videoportraits weibliche Fans aus 21 Ländern, warum sie den Fußball so lieben, mit welchen Herausforderungen sie konfrontiert sind und was es bedeutet, sich als Frau im (Männer-)Fußball zu bewegen. Der Ausstellung gelingt es auf eine besonders interessante, vielfältige und positive Art, Frauen im Fußball sichtbar zu machen. Das Spektrum reicht von Fußballfans wie Du & Ich, über das Engagement von Frauenfangruppen, Netzwerken und weiblichen Ultras bis hin zu Frauen in Führungsrollen und Ikonen weiblicher Fankultur.


Warum eine Ausstellung über Frauen im Fußball?

 

Weil Frauen zum (Männer-)Fußball dazu gehören. Und das nicht erst seit gestern. Doch wenn sie an die Öffentlichkeit treten oder das erste Mal Positionen neu besetzen, sind sie wiederkehrend mit sexistischen Parolen, der Infragestellung ihrer fußballerischen Expertise und dem Hinweis, dass sie sich doch bitte wenigstens aus diesem letzten Männersektor fernhalten sollen, konfrontiert. Medial zeigte sich das z. B. an der Empörung über Claudia Neumann als weibliche Kommentatorin, sexistischen Fragen an die Trainerin Imke Wübbenhorst oder auch an dem langen Weg, den Bibiana Steinhaus gehen musste, bis sie Schiedsrichterin in der 1. Bundesliga der Männer werden konnte.

 

Auch die Fankurven sind weiterhin männlich dominiert: Zwar liegt der Zuschauerinnenschnitt in den Bundesligen immerhin bei 25-30%, dennoch weisen aktive Fanszenen durchschnittlich einen deutlich geringeren Anteil weiblicher Fans auf. In der Regel sind es (junge) Männer, mit denen aktive Fußballfans assoziiert werden und die auf Videoaufnahmen sichtbar werden. Sexismus hält sich in den Fanszenen und sexistische Sprüche sind leider etwas, mit dem Frau im Fußball rechnen muss.

 

Mit diesen Entwicklungen haben sich aktive weibliche Fußballfans auseinandergesetzt und sich bei europaweiten Treffen gefragt, wie man diesen etwas entgegensetzen kann. Das Ergebnis ist die Wanderausstellung "fan.tastic females - football her.story". Statt allein die negativen Aspekte zu fokussieren, haben sie über zwei Jahre lang in ganz Europa mit weiblichen Fans gesprochen. Deren Geschichten sind von der Liebe zum Fußball, von Aktivismus und Widerstand sowie von Engagement und Durchhaltevermögen gekennzeichnet. Das besondere an der Ausstellung: Es wird nicht über diese Frauen berichtet, sondern die Frauen erzählen im Videoformat über sich selbst. Jede einzelne Geschichte steht für sich - so wie alle Menschen als Individuen für sich stehen - und doch werden diese Geschichten in der Ausstellung zu einer gemeinsamen Geschichte. Der Geschichte fantastischer Frauen im Fußball.

Öffnungszeiten

 

täglich 15 bis 20 Uhr in der vitra.lounge

 

 

Rahmenprogramm

 

Dienstag, 02.04.19, 19 Uhr (vitra.lounge)

 

Talkrunde zum Männer- und Frauenfußball beim Sport-Club Freiburg mit Management (Jochen Saier/Birgit Bauer) und ehemals Aktiven (Julian Schuster/Juliane Maier).