Jetzt den Newsletter abonnieren!

Bleiben Sie auf dem Laufenden:

Wir geben Ihre Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter. Abmelden jederzeit möglich.

  1. Newsletter
  2. Facebook
  3. Instagram
  4. Twitter

Freiburg zeigt Inklusion

 

Unter dem Motto „Freiburg zeigt Inklusion“ fand vom 4. bis zum 12. Mai die Inklusionswoche der Stadt Freiburg statt, in deren Rahmen inklusive Institutionen und Projekte vorgestellt wurden. Eines davon war das PFIFF-Training („Projekt für integrative Fußball-Förderung“), das der Sport-Club seit März 2018 in Kooperation mit dem Caritasverband Freiburg-Stadt, dem Südbadischen Fußballverband und dem SV Opfingen für Menschen mit Einschränkung organisiert. Ziel von PFIFF ist es, fußballbegeisterten Menschen mit Behinderung die Möglichkeit zu bieten, sich durch Fußballtraining weiterzuentwickeln und sie für die Aufnahme in einen lokalen Sportverein vorzubereiten.

 

Zum Abschluss der Woche der Inklusion lud der SC Kinder mit Beeinträchtigung von den Inklusionskickern Heitersheim und der Richard-Mittermeier Schule in die Fußballschule ein. Dort waren sie als Einlaufkinder beim A-Junioren-Bundesligaspiel zwischen dem SC Freiburg und dem FC Augsburg hautnah  dabei. „Wir versuchen generell, auch Menschen mit einer Beeinträchtigung die Teilnahme an unseren Angeboten zu ermöglichen“, sagt Tobias Rauber, Leiter der Abteilung Gesellschafliches Engagement beim SC. Am Sonntag, den 2. Juni, veranstaltet der Sport-Club außerdem in Kooperation mit den Süddeutschen Fußballverbänden in der Freiburger Fußballschule den „FußballFreunde-Cup“.  An dem inklusiven Fußballturnier werden zwölf Teams teilnehmen.