Jetzt den Newsletter abonnieren!

Bleiben Sie auf dem Laufenden:

Wir geben Ihre Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter. Abmelden jederzeit möglich.

  1. Newsletter
  2. Facebook
  3. Instagram
  4. Twitter

Interviews nach dem 25. Spieltag 2014/15

Interviews nach dem 25. Spieltag 2014/15

Christian Streich

SC Freiburg

„In den ersten 20 Minuten hatten wir keinen guten Zugriff und sind leider durch einen individuellen Fehler in Rückstand geraten. In der zweiten Halbzeit war es besser, wir haben ein paar Mal die Möglichkeit ein Tor zu schießen. Leider gelingt uns das momentan zu selten, deshalb müssen wir in dem Bereich ein paar Prozent mehr Qualität erzeugen", sagte SC-Trainer Christian Streich nach der Partie beim VfL Wolfsburg im Interview mit Frank Rischmüller von unserem Medienpartner baden.fm.

Mehr anzeigen

Dieter Hecking

Trainer VfL Wolfsburg

„Es war ein verdienter Sieg, der unter dem Strich vielleicht um ein Tor zu hoch ausgefallen, denn Freiburg hatte auch die ein oder andere Chance. Das galt für uns auch, aber solange es nur 1:0 steht, bist du immer in Gefahr, den Ausgleich zu kassieren. Wir haben die ersten 20 bis 25 Minuten sehr druckvoll gespielt. Mit dem 2:0 war das Spiel entschieden. Es ist erstaunlich, dass die Mannschaft immer wieder die letzten Körner mobilisiert, wie sie es auch heute getan hat, um dieses Spiel für uns zu entscheiden. Wir wollten mit den drei Punkten auch ein Zeichen an die Konkurrenten setzen. Wir wollen in die Champions League, da dürfen wir kein Spiel herschenken."

 

 

Mehr anzeigen

Roman Bürki

SC Freiburg

„Aus meiner Sicht war es kein Elfmeter, weil ich den Ball gespielt habe. Das war schade und der Knackpunkt, weil wir nach dem 0:2 nichts mehr ausrichten konnten", sagte SC-Torwart Roman Bürki nach dem 0:3 beim VfL Wolfsburg im Interview mit Frank Rischmüller von unserem Medienpartner baden.fm.

Mehr anzeigen

Sascha Riether

SC Freiburg

Trotz des Ergebnisses haben wir uns eigentlich ganz ordentlich geschlagen. Wir wussten, dass die Wolfsburger immer wieder zu Chancen kommen würden, weil sie vorne über eine so große Klasse verfügen. Auch wir hatten Möglichkeiten, die wir vielleicht mit ein bisschen mehr Zug zu Ende spielen müssen", sagte Sascha Riether nach der Niederlage an einer seiner alten Wirkungsstätten im Interview mit Frank Rischmüller von unserem Medienpartner baden.fm.

Mehr anzeigen