U23 mit verdientem 3:1 gegen den FC Gießen

SC II
19.10.2019

Der SC Freiburg II hat sein Duell gegen Tabellennachbarn FC Gießen am Samstag mit 3:1 (3:1) gewonnen. Alle vier Treffer fielen in den ersten 45 Minuten. Für die Zweite Mannschaft des Sport-Club waren Anthony Schmid (17.) und Marvin Pieringer erfolgreich (25., 30.). Den Anschlusstreffer der Gäste erzielte Cem Kara (40.).

„Ich bin total zufrieden mit dem Spiel und dem Ergebnis", zeigte sich U23-Trainer Christian Preußer über die Leistung seiner Mannschaft erfreut. „Auch dass wir trotz der relativ frühen Tore weiter Druck gemacht und sehr schöne Spielzüge gezeigt haben, hat mir gefallen", sagte Preußer weiter.

Das Freiburger Trainerteam sah sich aufgrund der englischen Woche und einigen Ausfällen zu Veränderungen in der Startelf gezwungen. Statt Niclas Thiede stand der Schweizer Rafael Zbinden zwischen den Pfosten. Außerdem rückten Marco Terrazzino und Luca Itter aus dem Profikader sowie Claudio Kammerknecht und Anthony Schmid in die erste Elf.

Viel Zeit sich zwischen den Spielen zu erholen hatte auch der Gast aus Gießen nicht. Unter der Woche musste sich die Mannschaft von Daniyel Cimen bereits im Hessenpokal beim FC Eddersheim beweisen (3:2).

Nach drei Niederlagen in Serie hatte sich die Zweite Mannschaft des Sport-Club einiges vorgenommen. Entsprechend hoch standen die elf Freiburger auf dem Rasen. Der FC Gießen wiederum versuchte mit schnellen Gegenstößen seine flinken Stürmer in Abschlusspositionen zu bringen.

Vier Treffer in der ersten Halbzeit

Die erste Großchance der Partie gehörte der Heimmanschaft. Eine Hereingabe von Luca Itter fand den Fuß von Anthony Schmid, der den Ball nur knapp neben den Kasten setzte. Im direkten Gegenzug musste Rafael Zbinden gegen den durchgebrochenen Marco Koch glänzend parieren (5.).

Die Zuschauer sahen in der Anfangsviertelstunde eine ausgeglichene Partie mit einem sehr variabel agierenden Sport-Club, dessen Offensivaktionen allerdings noch die nötige Präzision vermissen ließen.

Die Freiburger Führung in der 17. Minute hatte sich dementsprechend zwar nicht unbedingt angekündigt, war aber auch nicht unverdient. Ein langer Ball in die Spitze erreichte Marvin Pieringer, der freistehend vor dem Gießener Tor gelegt wurde. Den fälligen und unstrittigen Strafstoß verwandelte Anthony Schmid eiskalt.

Trotz der Führung blieb die U23 am Drücker und legte schnell nach. André Barbosa da Silva eroberte den Ball in der eigenen Hälfte und schickte den Torschützen zum 1:0 steil. Schmid scheiterte zwar noch an Gießen-Keeper Frederic Löhe, Marvin Pieringers Nachschuss wackelte aber im Netz (25.).

Atempausen waren den Zuschauern kaum vergönnt. Nach Chancen von Pieringer (28.) und Schmid (29.) traf die U23 des Sport-Club noch vor der Pause zum 3:0. Nach einem Ballverlust am eigenen Strafraum konnte die Gießener Abwehr Marvin Pieringer nicht am Abschluss hindern. Beim zweiten Treffer des 20-Jährigen sah auch Gästetorwart Frederic Löhe nicht glücklich aus (30.).

Getrübt wurde die Freude bei den Anhängern des Sport-Club durch den Ausgleichstreffer von Cem Kara (40.). Die bis dahin ansonsten wache Freiburger Abwehr schaffte es nicht, den Ball aus dem Strafraum zu befördern, Kara kam freistehend zehn Meter vor dem Tor an den Ball und ließ Rafael Zbinden keine Chance.

Keine Tore mehr in Halbzeit zwei

Die zweite Halbzeit ist wesentlich schneller erzählt. Carlo Boukhalfa verfehlte das Gießener Tor kurz nach Wiederanpfiff mit einem Distanzschuss und einem sehenswerten Seitfallzieher zweimal nur knapp (47., 49.). Vom Gast aus Hessen war zu diesem Zeitpunkt der Partie wenig zu sehen. Stattdessen ließ die Zweite Mannschaft des Sport-Club den Ball gut in den eigenen Reihen laufen und kam insbesondere über die Flügel immer wieder nah vor das gegnerische Tor.

Erst in der 60. Minute geriet der Freiburger Kasten wieder ernsthaft in Gefahr. Eine Flanke erreichte den völlig blanken Timo Cecen, der seinen Kopfball aber nicht auf das Tor bringen konnte. Mit zunehmender Spieldauer nahmen auch die Nickeligkeiten auf dem Platz zu, weswegen Schiedsrichter Tom Bauer das Spiel häufig unterbrechen musste und das Geschehen auf dem Platz fahriger wurde.

Mit der zwei-Tore-Führung im Rücken stand die U23 des Sport-Club nun tiefer, verteidigte konsequent und setzte Nadelstiche (77., 70. und 90.). Ein Treffer gelang der Elf von Christian Preußer allerdings nicht mehr. „In dieser Phase hat uns ein bisschen die Genauigkeit gefehlt. Ansonsten haben wir alles gut wegverteidigt und sind nicht mehr wirklich in Gefahr geraten", konstatierte Preußer nach dem Spiel.

Durch den Sieg springt die Zweite Mannschaft des Sport-Club auf den elften Tabellenplatz in der Regionalliga Süd/Südwest. Am kommenden Samstag, den 26.10.2019 um 14 Uhr, gastiert die U23 beim SSV Ulm.

David Hildebrandt

Foto: Patrick Seeger

Stenogramm

SC Freiburg II: Zbinden - Barbosa da Silva, Braun-Schumacher, Kammerknecht, Itter - Terrazzino (89., Probst), Rüdlin, Boukhalfa, Hug - Schmid (68., Faber), Pieringer
Trainer: Christian Preußer

FC Gießen: Löhe -  Antonaci, Colak (45., Schadeberg), Nennhuber, Koutny - Koch, Hofmann (68., Michel), Rinderknecht, Kara - Cecen, Hirst (79., Ferfelis)
Trainer: Daniyel Cimen

Schiedsrichter: Tom Bauer Zuschauer: 100
Tore: 1:0 Schmid (17.), 2:0 Pieringer (25.), 3:0 Pieringer (30.), 3:1 Kara (40.)
Gelb: Rüdlin, Braun-Schumacher - Hirst, Koutny, Koch
 
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.