U20: Dritter Zweitliga-Sieg in Folge

Frauen & Mädchen
16.10.2022

Die U20-Frauen gewinnen mit einem 4:2-Auswärtssieg in Nürnberg ihr drittes Spiel in Folge in der 2. Frauen-Bundesliga. Die U17 muss sich beim VfL Sindelfingen knapp geschlagen geben. Das Wochenende der Juniorinnen im Rückblick.

2. Frauen-Bundesliga | 5. Spieltag | 1. FC Nürnberg - SC Freiburg | 2:4

Nach zueltzt zwei Siegen in der 2. Frauen-Bundesliga reiste das U20-Team von Amin Jungkeit und Svenja Broß mit breiter Brust zum 1. FC Nürnberg. Schon nach fünf Minuten erwischten die Freiburgerinnen einen denkbar schlechten Start: Nach einer Nürnberger Hereingabe von der rechten Seite beförderte Freiburgs Victoria Ezebinyuo durch einen verunglückten Abwehrversuch das Spielgerät ins eigene Tor. MIt dem frühen 0:1-Rückstand tat sich aber nicht nur der SC schwer, auch der Club hatte Probleme ins Spiel zu finden. Die Anfangphase war durch viele Ungenauigkeiten und Ballverluste gezeichnet. Die beste Chance bot sich den U20-Frauen, als Anne Rotzinger in der 25. Minute von Selina Vobian in Szene gesetzt wurde, aber an FCN-Keeperin Lea Paulick scheiterte. Nach einer guten halben Stunde machte es Victoria Ezebinyuo dann besser: Einen Eckball von Alina Bantle verwertete die Verteidigerin mit einem schönen Kopfball zum 1:1-Ausgleich (33.). Und nur wenige Sekunden später hatte Charlotte Schmit nach feiner Vorarbeit von Vobian sogar die Führung auf dem Fuß. Die fiel schließlich in der 41. Minute aus fast unmöglichem Winkel: Quasi von der Eckballfahne brachte Anne Rotzinger einen Ball aufs Nürnberger Tor, der sich immer weiter senkte und schlussendlich über der Torhüterin am langen Pfosten ins Tornetz zur 2:1-Pausenführung fiel. In der zweiten Hälfte machte der Sport-Club dort weiter, wo er vor der Pause aufgehört hatte: Jobina Lahr drang mit dem Ball in den Strafraum ein und traf aus spitzem Winkel, der FCN konnte die Kugel erst hinter der Torlinie klären - das 3:1 zählte! Nur eine Minute später stand Lahr erneut im Fokus: In einem Laufduell stoppte die Freiburgerin FCN-Stürmerin Nina Schneider vor der Strafraumkante und sah dafür die rote Karte. Eine Fehlentscheidung, da die mitgelaufene Alina Bantle ebenfalls noch hätte eingreifen können. Auch dadurch wurde es in der Schlussphase nochmal spannend - vor allem aber, weil Nürnbergs Nastassja Lein kurz vor Schluss nochmal auf 3:2 verkürzte (84.). In der Nachspielzeit setzte Jana Theijs mit ihrem Schuss zum 4:2-Endstand dann aber endgültig den Deckel auf die Partie. "Es war ein sehr umkämpftes Spiel mit taktisch hohem Niveau. Uns wurde alles abverlangt, am Ende haben wir aber verdient gewonnen", sagte Amin Jungkeit nach Abpfiff. Seine Trainerkollegin Svenja Broß ergänzt: "Wir haben heute sehr viel Kampf und Leidenschaft bewiesen. Das Spiel und das Ergebnis zeigen, dass wir jetzt in der 2. Liga angekommen sind." Das dürfen die U20-Frauen auch am kommenden Sonntag wieder beweisen: Dann empfängt das Team um 11 Uhr den FC Ingolstadt im Schönbergstadion.

B-Juniorinnen-Bundesliga Süd | 5. Spieltag | VfL Sindelfingen Ladies - SC Freiburg | 1:0

Die U17-Juniorinnen wollten an die erfolgreichen badischen Wochen - Siege gegen Hoffenheim und Karlsruhe - auch bei den VfL Sindelfingen Ladies anknüpfen. Lange Zeit sah es im Schwäbischen nach einer Nullnummer aus, beide Teams egalisierten sich über weite Strecken der hektischen Partie. Kurz vor Schluss setzten die Sindelfingerinnen durch Louisa Hanfstein dann den Lucky Punch und trafen zum 1:0. Der Sport-Club spielte gegen die Zeit und fand keine Antwort auf den späten Gegentreffer mehr. Damit müssen die U17-Juniorinnen nach fünf Spieltagen ihre erste Saisonniederlage hinnehmen. "Es ist eine sehr bittere Niederlage für uns", sagte Trainerin Pia Züfle nach der Partie. "Die Mädels haben phasenweise einen super Fußball gespielt, sich aber leider nicht mit einem Tor belohnt. Das Glück war am Ende leider auf der Seite der Sindelfingerinnen."  Man könne dennoch mit der Art und Weise, wie das Team aufgetreten sei, zufrieden sein und gehe mit einem positiven Gefühl in die nächste Woche. Am Ende jener steht das Heimspiel gegen den 1. FC Donzdorf an (Samstag, 22. Oktober, 14 Uhr).

Weitere Spiele:

U15 | 6. Spieltag | SC Freiburg - TSV Münchingen | 1:2

Foto: privat

 

Mehr News

Frauen & Mädchen
02.12.2022

Mit gutem Gefühl ins letzte Heimspiel

Frauen & Mädchen
02.12.2022

U20 gegen Wolfsburg, U17 in Crailsheim

Frauen & Mädchen
01.12.2022

Theresa Merk im Radio-Interview

Frauen & Mädchen
30.11.2022

WeihnachtsMatch der SC-Frauen

Frauen & Mädchen
27.11.2022

Keine Punkte für U20 und U17

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.