Medienrechte der FFBL bis 2027 vergeben

Frauen & Mädchen
12.10.2022

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat am Mittwochmittag die neuen Medienrechte ab der kommenden Saison bis 2027 vergeben. Alle Infos, Änderungen und Neuerungen in der Übersicht.

Die FLYERALARM Frauen-Bundesliga hat die Medienrechte für die Spielzeiten 2023/2024 bis 2026/2027 neu vergeben. Die Livespiele werden künftig bei MagentaSport, DAZN, ARD/ZDF und Sport1 zu sehen sein. Wirtschaftlich stößt die Liga in neue Dimensionen vor. Die Lizenzeinnahmen aus den nationalen audiovisuellen Medienrechten erhöhen sich im Vergleich zur aktuell noch laufenden Rechteperiode um das 16-fache und liegen ab Sommer 2023 bei jährlich 5,17 Millionen Euro brutto. Über die Ausschüttung des Netto-Erlöses an die Klubs wird der Ausschuss Frauen-Bundesligen noch beraten und einen Vorschlag an die DFB-Gremien unterbreiten.

DAZN und MagentaSport übertragen alle Spiele live

Erstmals werden im neuen Rechtezyklus zwei Pay-Verwerter parallel alle Livespiele der FLYERALARM Frauen-Bundesliga übertragen. Wie bisher zeigt MagentaSport alle Partien live. Neu dabei ist die Streaming-Plattform DAZN, die in den kommenden vier Spielzeiten parallel zu MagentaSport ebenfalls die 132 Spiele pro Saison im Pay-Bereich live und in voller Länge ausstrahlen wird. Damit werden alle Partien der Spieltage bei beiden Anbietern live gezeigt, die Zuschauer/innen können sich für einen Abo-Service entscheiden.

Neue Anstoßzeiten und Spieltage

Das künftige Spieltagsformat sieht eine Partie mit Alleinstellungsmerkmal am Montagabend um 19:30 Uhr vor, welche im Free-TV auf Sport1 übertragen wird. Zudem hat die SportA für ARD und ZDF das Recht zur Übertragung von zehn frei empfangbaren Livespielen pro Saison erworben (samstags, 14 Uhr). Insgesamt werden künftig also 32 Livespiele pro Saison im Free-TV gezeigt. Highlights aller Partien können ARD/ZDF, MagentaSport, DAZN und Sky anbieten. Das neue Ansetzungsformat sieht ein Spiel am Freitagabend (Anstoß zwischen 18 Uhr und 19:30 Uhr, Terminfixierung erfolgt noch) sowie jeweils zwei Partien am Samstag (12 Uhr und 14 Uhr) und Sonntag (14 Uhr und 16 oder 18 Uhr, Terminfixierung erfolgt noch) vor. Hinzu kommt das Spiel am Montagabend. Am letzten Spieltag jeder Saison werden in der FLYERALARM Frauen-Bundesliga alle sechs Begegnungen zeitgleich sonntags ausgetragen.

Abteilungsleiterin Birgit Bauer-Schick zur Medienrechtevergabe: „Ich freue mich, dass wir mit DAZN und MagentaSport nun zwei attraktive TV-Verwerter haben, die alle Spiele live zeigen. Mit ARD/ZDF und Sport1 wird die Sichtbarkeit durch frei zu empfangende Spiele ebenfalls erhöht. So haben noch mehr Menschen die Möglichkeit, die Frauen-Bundesliga zu schauen. Die Verteilung der Spielansetzungen kann eine Chance für die Sichtbarkeit der Liga sein, allerdings bin ich mir dessen bewusst, dass gerade Montagsspiele sehr umstritten sind.“

Foto: SC Freiburg

 

Mehr News

Frauen & Mädchen
24.11.2022

SCF-WeihnachtsMatch im Dreisamstadion

Frauen & Mädchen
27.11.2022

Keine Punkte für U20 und U17

Frauen & Mädchen
24.11.2022

Große Kulisse im hohen Norden

Frauen & Mädchen
24.11.2022

U20-Frauen im badischen Duell

Frauen & Mädchen
20.11.2022

U17 besiegt Spitzenreiter Frankfurt

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.