Teuer verkauft gegen den Meister

Frauen & Mädchen
12.02.2022

Die Bundesliga-Frauen des Sport-Club verlieren gegen den amtierenden deutschen Meister mit 0:3 (0:1). Die Tore für die Münchenerinnen erzielten Giulia Gwinn (FE), Linda Dallmann und Hanna Glas.

Im Hinspiel noch chancenlos, verkauften sich die Bundesliga-Frauen des SC im heimischen Dreisamstadion teuer gegen den amtierenden Meister: Der Sport-Club spielte eine ordentliche Partie, konnte sich schlussendlich gegen die Qualität des FC Bayern nicht zur Wehr setzen. Zur Halbzeitpause stand es noch 0:1 aus Freiburger Sicht, am Ende musste sich die Mannschaft von Daniel Kraus mit zwei weiteren Gegentreffern geschlagen geben. „Am Ende ist es eine Niederlage, die auch in der Höhe verdient ist. Wir hatten immer wieder auch gute Phasen, waren aber nicht konsequent genug, um in so einem Spiel punkten zu können“, sagte der Cheftrainer nach der Partie.

Das Trainerteam um Daniel Kraus musste die Startelf im Vergleich zur letzten Woche aufgrund mehrerer Corona-Ausfälle umstellen: In die Anfangsformation rückten Mia Büchele, Marie Müller und Samantha Steuerwald. Der SC agierte in einem 3-5-2 mit Rafaela Borggräfe im Tor. Die Abwehrkette bildeten Greta Stegemann, Samantha Steuerwald und Luisa Wensing. Davor spielten Lisa Karl, Janina Minge, Meret Wittje, Mia Büchele und Jana Vojteková. Den Sturm bildeten Marie Müller und Hasret Kayikci.

Elfmeter verwandelt, Elfmeter gehalten

Bereits wenige Sekunden nach Anpfiff wurde den 1200 Zuschauerinnen und Zuschauern bei herrlichstem Fußballwetter klar, wer den Ton der Partie angeben würde: Der FC Bayern machte von Anpfiff weg Druck auf die Freiburgerinnen und erspielte sich gute Chancen: Lea Schüller brachte von der rechten Seite ein Flanke in den Strafraum, Maximiliane Rall setzte ihren Abschluss aus kurzer Distanz knapp über das Freiburger Tor (7.). Aber auch der Sport-Club sollte zu eigenen Möglichkeiten kommen: Janina Minge steckte in der 10. Minute den Ball auf Mia Büchele, die von der Strafraumkante das Spielgerät am rechten oberen Toreck vorbeischlenzte. Den nächsten Abschluss konnte der SC in der 16. Minute verbuchen: Ein Volley-Schuss von Hasret Kayikci landete aber neben dem Tor.

Aufregung schließlich in der 26. Minute, als Jana Vojteková Sarah Zadrazil unsanft im eigenen Strafraum zu Fall brachte: Schiedsrichterin Nadine Westerhoff entschied auf Strafstoß, den Giulia Gwinn zur 1:0-Führung für den FCB verwandelte (27.). Zehn Minuten später folgte eine ähnliche Szene: Wieder war es Vojteková, die in einen Zweikampf verwickelt war – wieder gab es Elfmeter. Dieses Mal ahnte Rafaela Borggräfe die Ecke und hielt den Schuss von Lina Magull fest (38.).

Münchner Doppelschlag entscheidet

Nach der Pause kam der Sport-Club besser ins Spiel – der nächste Treffer fiel jedoch erneut auf der Gegenseite: Nach einem Fehlpass von Rafaela Borggräfe eroberte sich Linda Dallmann den Ball und traf zum 2:0 für die Gäste. Die Entscheidung fiel schließlich in der 60. Minute, als Hanna Glas nach Eckball per Kopf auf 3:0 erhöhte. Der SC versuchte nochmal alles, um zumindest zu einem Torerfolg zu kommen, doch am Ende sollte es bei einem verdienten 3:0-Auswärtserfolg für den amtierenden Meister bleiben, bei dem auf Freiburger Seite Melina Reuter ihr Bundesliga-Debüt gab.

„Ich habe heute wieder gute Ansätze gesehen. Aber es ist auch klar, dass Bayern eine Mannschaft ist, mit der wir uns nicht vergleichen müssen. Uns hat in den letzten Aktionen die Ruhe und Klarheit gefehlt“, so Daniel Kraus. „Wir wissen, woran wir nun weiterarbeiten müssen – auch wenn die kommende Aufgabe nicht leichter wird.“ Für die SC-Frauen folgt nun die nächste Länderspielpause, ehe es am am 06. März nach Wolfsburg geht. Anstoß beim VfL ist um 13.00 Uhr.

Niklas Batsch

Foto: Achim Keller

Stenogramm

SC Freiburg: Borggräfe - Stegemann (85. Bantle), Steuerwald, Wensing - Minge - Karl, Wittje (85. Reuter), Büchele (62. Fellhauer), Vojteková (62. Kolb) - Müller (90. Rotzinger), Kayikci 
Trainer: Daniel Kraus 
  
FC Bayern München: Leitzig - Glas (81. Simon), Viggosdottir, Kumagai, Gwinn - Magull (81. Wenninger), Zadrazil - Rall (81. Beerensteyn), Dallmann (62. Vilhjalmsdottir), Bühl - Schüller (55. Damnjanovic) 
Trainer: Jens Scheuer 
  
Tore: 0:1 Gwinn (27., FE), 0:2 Dallmann (53.), 0:3 Glas (60.) 
Gelbe Karten: - 
Gelb-Rote Karten: - 
Rote Karten: - 
Schiedsrichterin: Nadine Westerhoff 
Zuschauer: 1200 

 

Zur Tabelle

 

Mehr News

Frauen & Mädchen
25.05.2022

Nia Szenk weitere Saison in Basel

Frauen & Mädchen
25.05.2022

U20 spielt in Relegation um Aufstieg

Frauen & Mädchen
24.05.2022

U17-Juniorinnen im Pokalfinale

SC-Nachwuchs kickt
23.05.2022

U20-Frauen sind Meisterinnen

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.