Keine Punkte im Derby für die SC-Frauen

Frauen & Mädchen
27.08.2021

Die Frauen-Bundesligamannschaft des Sport-Club muss sich im Auftaktspiel der neuen Saison der TSG 1899 Hoffenheim mit 1:2 geschlagen geben. Den Treffer für den SC erzielte Hasret Kayikci (37.).

Keine Punkte gab es für die SC-Frauen im Derby bei der TSG 1899 Hoffenheim. Der Saisonauftakt endete für die Gastgeberinnen mit einem 2:1-Sieg. Eingeleitet wurde die Partie von einer offiziellen Eröffnungszeremonie, bei der die Meisterschale von Fans beider Mannschaften auf den Rasen getragen wurde.

Das Trainerteam um Daniel Kraus schickte im Vergleich zum letzten Testspiel eine fast unveränderte Elf auf den Rasen: Nur Luisa Wensing rückte für Nia Szenk in die Startformation. Die Partie begann in den ersten Minuten hektisch. Beiden Mannschaften konnte man eine gewisse Grundnervosität nicht absprechen. Die erste gute Chance konnte der Sport-Club für sich verzeichnen: Hasret Kayikci platzierte einen Seitfallzieher nach Vorlage von Cora Zicai jedoch zu ungenau (13.). Wenige Minuten später setzte Petra Kocsán einen Freistoß für die TSG nur knapp am Pfosten vorbei. In der ersten Halbzeit wirkten die Hoffenheimerinnen etwas aggressiver, der Sport-Club konnte jedoch gut dagegenhalten.

In der 36. Minute verpasste Chantal Hagel frei vor Lena Nuding nur knapp die 1:0-Führung für die TSG. Im Gegenzug trafen die Freiburgerinnen wiederum: Mit einem weiten Ball wurde Ereleta Memeti auf die Reise geschickt, die Torhüterin Tufekovic umkurvte und zentral in den Strafraum zurücklegte. Die einlaufende Kayikci verwandelte schließlich zum 1:0-Halbzeitstand (37.).

Dieser wurde allerdings nur wenige Sekunden nach Wiederanpfiff egalisiert: Einen Hoffenheimer Eckball konnte die SC-Abwehr nicht klären – Katharina Naschenweng profitierte davon und traf zum Ausgleich (47.). Im Verlauf der zweiten Halbzeit nahm der Druck der TSG immer mehr zu, die SC-Frauen konnten sich nur noch selten befreien. Fast im Minutentakt erspielten sich die Kraichgauerinnen Chancen – es dauerte schließlich bis zur 77. Minute, bis der Führungstreffer für die TSG fiel: Tine de Caigny köpfte nach einer Flanke zum Endstand.

Dies konnten auch die letzten Angriffsversuche des Sport-Club nicht mehr verhindern. Die SC-Frauen warfen in der Schlussphase noch einmal alles nach vorne. Ein Distanzschuss von Svenja Fölmli verfehlte knapp das Tor (85.). „Ein Punkt für uns wäre möglich gewesen“, sagt Trainer Daniel Kraus am Ende der Partie. „In der ersten Halbzeit waren wir gut im Spiel, aber das letzte Bisschen nach vorne hat gefehlt. Nach der Pause haben wir ein blödes Gegentor bekommen und hatten zu viele einfache Ballverluste. Es war eine Frage der Zeit bis das nächste Tor fällt.“

Aus den Fehlern lernen und neu angreifen heißt es für die Mannschaft in der kommenden Woche. „Die Mädels haben sich voll reingeworfen, es war ein leidenschaftliches Spiel – am Ende hat es nicht gereicht. Wir sind eine junge Mannschaft, die Erfahrung sammeln muss. Diese Spiele helfen uns dabei. Hoffenheim ist nicht umsonst Champions League-Teilnehmer.“ Das nächste Pflichtspiel müssen die SC-Frauen am Sonntag, 05. September, gegen Eintracht Frankfurt bestreiten. Anpfiff ist um 13 Uhr im heimischen Möslestadion.

Niklas Batsch

Foto: SC Freiburg

Stenogramm

TSG 1899 Hoffenheim: Tufekovic – Naschenweng, Feldkamp, Bühler, Wienroither (83. Steinert) – Dongus (83. Hartig) – Brand, Hagel (60. de Caigny), Corley (68. Harsch), Kocsan (60. Linder) – Billa  
Trainer: Gabor Gallai  
   
SC Freiburg: Nuding – Karl, Steuerwald, Knaak, Wensing (82. Stegemann) – Wittje (82. Fellhauer), Xhemaili (72. Büchele), Minge – Zicai (61. Fölmli), Kayikci, Memeti (72. Szenk)  
Trainer: Daniel Kraus  
   
Tore: 0:1 Kayikci (37.), 1:1 Naschenweng (47.), de Caigny (77.)  
Gelbe Karten: Dongus – Steuerwald  
Gelb-Rote Karten: -  
Rote Karten: -  
Schiedsrichter: Fabienne Michel  
Zuschauer: 637  

 

Zur Tabelle

 

Mehr News

Frauen & Mädchen
23.09.2021

Im DFB-Pokal zu Gast bei Ebing

Frauen & Mädchen
23.09.2021

Spieltage sechs bis neun terminiert

Frauen & Mädchen
22.09.2021

SC-Frauen beenden Länderspielreisen

SC-Nachwuchs kickt
20.09.2021

U19, U17 und Frauen feiern Siege

SC-Nachwuchs kickt
17.09.2021

U19 vor Derby gegen VfB

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.