3:0-Heimsieg beim Saisonabschluss

Frauen & Mädchen
08.05.2022

Die Frauen-Bundesliga-Mannschaft des Sport-Club gewann im letzten Heimspiel der Saison mit 3:0 (2:0) gegen die SGS Essen. Für den SC trafen Samantha Steuerwald, Svenja Fölmli und Giovanna Hoffmann.

Es war ein würdiges letztes Heimspiel im Dreisamstadion: Am Ende stand auf Freiburger Seite ein 3:0-Sieg, schon zur Pause führte die Mannschaft von Daniel Kraus mit 2:0. Das Rahmenprogramm rund um den Spieltag begann aber schon viel früher. 1406 Zuschauerinnen und Zuschauer, davon 300 Kids der Aktion „Best Friends Day“ sahen vor Anpfiff die Verabschiedungen mehrerer Staff-Mitglieder der Juniorinnen-Teams. Lee Chalmers, Marcel Theijs, Hannah Mogel und Thomas Kölblin verlassen die U15-Juniorinnen; Kristin Schuble und Senta Boldt beenden ihr Engagement bei der U17. Von der U20 wurden Rainer Hinterseh, Tobias Calleja und Bianca Willaredt verabschiedet.

Gut verabschieden wollten sich auch die Spielerinnen auf dem Feld: Cheftrainer Daniel Kraus schickte Rafaela Borggräfe, Lisa Karl, Janina Minge, Samantha Steuerwald und Jana Vojteková auf den Rasen. Das Mittelfeld bildeten Meret Wittje, Riola Xhemaili und Hasret Kayikci; im Angriff spielten Marie Müller, Svenja Fölmli und Ereleta Memeti. „Mit der ersten Halbzeit bin ich grundsätzlich zufrieden“, so Kraus nach der Partie. „Wir haben effizient gespielt und gehen auch zu Recht mit 2:0 in Führung. In der zweiten Halbzeit haben wir dann den Zugriff ein wenig verloren. Insgesamt geht der Heimsieg aber zweifelsohne in Ordnung.“

Sport-Club effizient vor der Pause

Dass sich der SC unbedingt mit einem Dreier aus dem letzten Heimspiel verabschieden wollte, machte Samantha Steuerwald bereits in der sechsten Spielminute deutlich: Nach einem Eckball von Jana Vojteková stieg Steuerwald hoch in die Luft und traf per Kopf zum umjubelten und frühen Freiburger 1:0. Der SC lies nicht locker und wollte den Zuschauerinnen und Zuschauern eine gute Partie bieten. Aber auch die SGS suchte ihre Möglichkeiten nach vorne. Daher war es etwas überraschend, als Svenja Fölmli in der 20. Minute auf 2:0 stellte. Nach einem Steckpass von Hasret Kayikci war die Freiburger Stürmerin völlig frei und schob zur Pausenführung ein – eiskalt und äußerst effizient.

Nach der Pause kam der SC nicht mehr so gut auf das Grün des Dreisamstadions. Das Spiel beherrschte die SGS, die besseren Chancen verzeichneten ebenfalls die Gäste – ohne allerdings zwingend vor Freiburgs Rafaela Borggräfe zu werden. Die Partie plätscherte im zweiten Durchgang eher ein wenig dahin, beiden Mannschaften merkte man an, dass die Saison bereits einige Körner gekostet hatte. Mit dem einzig gefährlichen Angriff setzte Giovanna Hoffmann schließlich in der ersten Minute der Nachspielzeit den Deckel auf die Partie: Victoria Ezebinyuo bediente die Stürmerin, die den 3:0-Endstand erzielte.

Emotionen nach Abpfiff

Die Fans auf den Tribünen jubelten und sahen eine glückliche Freiburger Mannschaft, so richtig emotional wurde es dann aber nach Abpfiff. Bereits in der Halbzeit wurde die stellvertretende Abteilungsleiterin Ute Willaredt verabschiedet und zum Ehrenmitglied des SC ernannt, nach den 90 gespielten Minuten folgten schließlich die Verabschiedungen von Daniel Fleiner, Ingo Zschau, Daniel Kraus, Lina Bürger, Ereleta Memeti und Melanie Bauer, die den SC allesamt nach der Saison verlassen werden. Auch die Mannschaft wollte sich noch gebührend von den Fans verabschieden: „Dreisamstadion – die beSChte Kulisse! Danke, Fans!“ Ein Statement, das sowohl das letzte Heimspiel wie auch die gesamte Saison bestens zusammenfasst.

„Ich möchte mich an dieser Stelle nochmals herzlich bei allen bedanken“, sagte im Nachgang auch Daniel Kraus auf der Pressekonferenz. „Was der Verein, die Mannschaft, der Staff und die Fans sich hier aufgebaut haben, ist ganz groß. Ich wünsche dem SC und dem Team für die Zukunft nur das Beste und möchte mich für die schönen drei Jahre bedanken.“

Auch wenn es den Anschein erweckt: Die Saison ist noch nicht beendet. Der SC tritt nämlich am 15. Mai zur letzten Partie dieser Spielzeit beim 1. FC Köln an. Anstoß in Köln ist um 14 Uhr, der Fanclub Rote Füchse organisiert eine gemeinsame Fan-Fahrt zum Spiel.

Niklas Batsch

Foto: SC Freiburg

Stenogramm

SC Freiburg: Rafaela Borggräfe - Lisa Karl, Janina Minge, Samantha Steuerwald (56. Wensing), Jana Vojteková - Meret Wittje, Riola Xhemaili (86. Ezebinyuo), Hasret Kayikci - Marie Müller (72. Kolb), Svenja Fölmli (72. Hoffmann), Ereleta Memeti (86. Büchele) 
Trainer: Daniel Kraus 
  
SGS Essen: Winkler, S. Ostermeier, Meißner (46. Sterner), Touon, Räcke (82. Piljic), Baijings (63. Kockmann), Sens, L. Ostermeier, Baaß (46. Berentzen), Endemann (82.Laurier), Wamser 
Trainer: Markus Högner 
  
Tore: 1:0 Steuerwald (6.), 2:0 Fölmli (20.), 3:0 Hoffmann (90.+1) 
Gelbe Karten: Steuerwald - Meißner, Wamser 
Gelb-Rote Karten: - 
Rote Karten: - 
Schiedsrichterin: Laura Duske 
Zuschauer: 1406 

 

Zur Tabelle

 

Mehr News

SC-Nachwuchs kickt
20.05.2022

U20 spielt um die Meisterschaft

Frauen & Mädchen
17.05.2022

U20: Endspiel um die Meisterschaft

SC-Nachwuchs kickt
16.05.2022

U20 Tabellenführer, auch U17 gewinnt

Frauen & Mädchen
15.05.2022

Torlos in die Sommerpause

SC-Nachwuchs kickt
13.05.2022

U20 und U17 auswärts in Wetzlar

Frauen & Mädchen
12.05.2022

Erfolgshungrig zum 1. FC Köln

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.