Hometraining dank Online-Meetings

Frauen & Mädchen
21.01.2021

Seit Anfang November 2020 finden kein aktiver Spielbetrieb und kein gemeinsames Training mehr für die U15-Fußballerinnen des Sport-Club statt. Deshalb treffen sie sich jede Woche online und halten sich über digitale Netzwerke fit.

Es ist Mittwoch 16 Uhr. Die Mädels der U15 stehen auf dem Trainingsgelände des Schönbergstadions zum Warmmachen bereit. So sähe es zumindest ohne die Einschränkungen aus, die die Corona-Pandemie mit sich brachte. Jetzt: Mittwoch, 18:30 Uhr, die Spielerinnen fahren ihre Rechner hoch, sitzen oder stehen im warmen Wohnzimmer, Schlafzimmer oder in der Küche und schalten sich in die Videokonferenz zum gemeinsamen Athletik- und Techniktraining ein.

scfreiburg.com hat sich mit U15-Co-Trainer Marcel Theijs, der zusammen mit Trainer Lee Chalmers unter anderem die wöchentlichen Online-Technikeinheiten leitet, über die ungewöhnliche Trainingsform unterhalten. 

scfreiburg.com: Nach fünf Siegen mit 55:0 Toren in der Landesliga Nord wurde die laufende Saison unterbrochen. Keine Spiele, kein gemeinsames Training, wie hält man da das Team bei Laune und vor allem auch fit?

Marcel Theijs: Die Mädels waren natürlich total traurig und das sind sie als Fußballerinnen mit Leib und Seele auch heute noch. Zu Beginn der Zwangspause war für das Trainerteam klar, dass etwas getan werden muss, um die Spielerinnen weiterhin fit zu halten. Neben den individuellen Trainingseinheiten, die jeder für sich weiterführen konnte, wurden Athletikpläne mit integrierten Videos erarbeitet, zur Verfügung gestellt und monatlich aktualisiert. Hier machte vor allem unser Athletiktrainer Tom Koelblin einen wirklich genialen Job. Das Augenmerkt dieser Pläne lag und liegt auf Bereiche wie Mobility, Sensorik und Kraft. Zudem bieten wir einmal wöchentlich ein Online-Techniktraining an.

Trainingseinheiten, die jeder für sich fortführen konnte….

Zum Beispiel individuelle Laufeinheiten, die jede Spielerinnen mindestens vier Mal wöchentlich für sich selbst durchführt.

Die Arbeit mit bzw. am Ball kommt dann also aufgrund des Techniktrainings auch nicht zu kurz?

Auf keinen Fall. Neben der Athletik und der Kondition ist es ein primäres Anliegen, die Mädels auch weiterhin technisch fit zu halten. Bei der Durchführung der Übungen filmen sich die Spielerinnen dann selbst und schicken uns diese Videos zur Auswertung zu. Mit den Ergebnissen sind wir sehr zufrieden, sie machen es wirklich klasse.

Hat man zuhause genügend Platz für die Übungen mit Ball?

Hier legen die Mädels teilweise eine große Kreativität an den Tag. Einige Möbel verrücken und schon steht das Wohnzimmer, die Garage, der Hausflur oder eine andere Räumlichkeit für das Training zur Verfügung - kein Problem also.

Das hört sich spannend und motivierend an und der Fun-Faktor kommt dabei sicher auch nicht zu kurz.

So ist es, es macht den Mädels und uns riesig viel Spaß, teilweise werde ich mit Videos überhäuft und es gehen nicht wenige Anfragen ein, ob wir nicht noch mehr Videos mit Übungen zur Verfügung stellen könnten. Daraufhin habe ich mich entschlossen, zusätzliche Partnerübungen aufzunehmen, um diesen Wünschen nachzukommen.

Partnerübungen?

Das sind Übungen, die die Mädels zum Beispiel mit ihren Eltern oder den Geschwistern im Freien durchführen können. Hier bin ich gerade dabei, neue Videos aufzuzeichnen. Da es sich um Übungen für zwei handelt, muss hierfür meistens meine Tochter, die selbst in der U17 spielt, als Dreh- und Übungspartner herhalten (lacht).

Tauscht ihr Euch bei den Video-Sessions auch verbal aus? Stichwort „Teamspirit“.

Ja, auch das machen wir. Wir achten darauf, dass wir uns regelmäßig sprechen und besprechen. Über Weihnachten zum Beispiel haben wir online „Gewichtelt“. Jeder musste online einen Namen ziehen und dem- bzw. derjenigen dann eine Kleinigkeit besorgen, basteln und auch zukommen lassen.

Auf den Social-Media-Kanälen stößt man in Sachen Hometraining sehr häufig auch auf sogenannte „Challenges“. Baut auch ihr solche spielerischen Wettbewerbe in das Training mit ein?

Dies hatten wir im ersten Lockdown mit einer Jonglier-Challenge gemacht. Die einzelnen Videos wurden dann zu einem zusammengeschnitten und online gestellt. Aktuell machen wir das nicht, da sich die Spielerinnen eigentlich schon ausreichend über das Athletikprogramm „challengen“.

Marcel, wir bedanken uns für diesen Einblick in die aktuelle Trainingssituation, für das Gespräch und wünschen dem gesamten Team weiterhin viel Spaß bei euren digitalen Einheiten. Wir hoffen natürlich sehr, dass ihr schon bald wieder gemeinsam auf den Platz gehen und gemeinsam kicken könnt.

Interview: Thomas Andres

Foto: SC Freiburg

 

Mehr News

Frauen & Mädchen
26.10.2021

SC-Frauen beenden Länderspielreisen

Frauen & Mädchen
26.10.2021

Janina Minge verlängert Vertrag

SC-Nachwuchs kickt
25.10.2021

U20 jubelt gegen Frankfurt, U19 verliert

Frauen & Mädchen
21.10.2021

5:1-Testspiel-Sieg gegen GC Zürich

SC-Nachwuchs kickt
21.10.2021

U19 empfängt den Tabellenführer

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.