2:1-Auswärtssieg in Duisburg

Frauen & Mädchen
14.03.2021

Die Frauen des Sport-Club setzen sich am 15. Spieltag der FLYERALARM Frauen-Bundesliga mit 2:1 (1:0) beim MSV Duisburg durch und klettern auf Rang sechs der Tabelle.

Nach zuletzt turbulenten Wochen für die Zebras vom Meidericher Spielverein, stand nun endlich auch für das Team von MSV-Trainer Thomas Gerstner das erste Bundesligaspiel im neuen Jahr an. Witterungs- und quarantänebedingte Spielabsetzungen verzögerten den Start und man durfte gespannt sein, wie die Duisburgerinnen dies weggesteckt hatten.

Bei ungemütlichem und nasskaltem Fußballwetter im Duisburger PCC-Stadion wollte die Kraus-Elf die positiven Aspekte aus der Heimniederlage gegen München mitnehmen und beim aktuellen Tabellenletzten Duisburg den vierten Auswärtserfolg der laufenden Spielzeit einfahren.

Eine Woche nach der Partie gegen Bayern veränderte SC-Trainer Daniel Kraus seine Startelf personell auf drei Positionen. Lena Nuding stand wieder für die zuletzt von Beginn an spielende Elvira Herzog zwischen den Pfosten. Ferner fanden Mia Büchele und Tyara Buser den Weg in die Anfangsformation. Hierfür nahmen Meret Wittje und Marie Müller zunächst auf der Ersatzbank platz.

Der Sport-Club startete motiviert und druckvoll in die Partie. Es dauerte gerade einmal drei Minuten bis zur ersten aussichtsreichen Offensivaktion der Breisgauerinnen. Ereleta Memeti hob das Spielgerät gefühlvoll in den MSV-Strafraum und fand dabei Hasret Kayikci. Deren Abschluss verfehlte das Ziel jedoch knapp.

Die SC-Frauen hatten gegen den Tabellenletzten von der Wedau wie erwartet viel Ballbesitz. Der Ball lief trotz schwieriger Platzverhältnisse zumeist gut durch die eigenen Reihen und so war es Mia Büchele vorbehalten, die nach guter Einzelleistung von Sandra Starke schön in Szene gesetzt wurde, den zweiten Warnschuss Richtung MSV-Gehäuse abzufeuern. Dieser aber strich circa zwei Meter am linken Pfosten des MSV-Gehäuses vorbei.

Nur wenige Minuten später machte es die junge Freiburgerin dann wesentlich besser und erzielte das erste Bundesliga-Tor ihrer noch jungen Karriere. Durch eine geschickte Körperdrehung im Sechzehner der Gastgeberinnen verschaffte sich Büchele den nötigen Platz und netzte zur verdienten 1:0-Führung (19.) für den Sport-Club ein.

Kurz vor dem Halbzeitpfiff dann eine unübersichtliche Situation im Strafraum des MSV und ein Pfiff von Schiedsrichterin Diekmann. Für viele überraschend zeigte die Unparteiische auf den Punkt und es gab Strafstoß für den Sport-Club. Jana Vojteková lief an, scheiterte jedoch gleich zwei Mal an der glänzend parierenden Meike Kämper, die auch den Nachschuss durch einen sehr guten Reflex entschärfen konnte. So blieb es bis zum Seitenwechsel bei der verdienten 1:0-Führung für den Sport-Club.

Duisburg kam etwas mutiger aus der Kabine und versuchte sich gegen die drohende Niederlage zu stemmen. Die gutstehende Defensive des SC ließ jedoch nicht viel zu und zwang die Gastgeberinnen immer wieder zu langen Bällen, welche jedoch keine allzu große Gefahr bedeuteten. Die beste Chance für die Zebras resultierte in der 54. Minute aus einem Eckball. Julia Debitzkis Direktabnahme verfehlt das SC-Gehäuse aber knapp.

Dem Sport-Club boten sich in der Folgezeit einige aussichtsreiche Umschaltmomente. Einen dieser gut vorgetragenen Angriffe nutzte die zwischenzeitlich eingewechselte 16-jährige Cora Zicai. Am linken Strafraumeck fasste sie sich ein Herz und zirkelte die Kugel unhaltbar für Schlussfrau Kämper zur 2:0-Führung und ihrem ersten Pflichtspieltreffer für den SC ins rechte Toreck.

Das Team von MSV-Trainer Thomas Gerstner sah sich gezwungen, nun noch mehr ins Risiko zu gehen und der Sport-Club hatte hieraus folgend ein ums andere Mal die Möglichkeit, für die endgültige Entscheidung zu sorgen. Die daraus resultierenden Kontersituationen konnten die Freiburgerinnen aber nicht zum 3:0 nutzen. Die beste Gelegenheit hatte Marie Müller in der Nachspielzeit (90.+2). Sie hämmerte den Ball nach einem gut vorgetragenen Konter an den rechten Außenpfosten.

Quasi im Gegenzug dann doch noch einmal Jubel auf Seiten der Gastgeberinnen. Ein verunglückter Querpass der Freiburger Defensive landete in den Füßen von Duisburgs Stürmerin Hannah Wilkinson. Diese lies sich nicht lange bitten und erzielte überraschend den späten Anschlusstreffer zum 1:2 aus Sicht des MSV.

Kurz darauf war dann Schluss im PCC-Stadion. Am Ende fand die umkämpfte Partie mit dem Sport-Club einen verdienten Sieger. Nachdem Ligakonkurrent Eintracht Frankfurt am vergangenen Freitag zu Hause patzte und nicht über ein 1:1 gegen den SV Meppen hinauskam, schaffen die SC-Frauen mit diesem Auswärts-Dreier den Sprung auf den sechsten Tabellenrang der Frauen-Bundesliga.

Bereits am kommenden Mittwoch (17. März) steht für den Sport-Club die nächste Ligapartie auf dem Programm. Hier treffen die SC-Frauen in einer Nachholpartie auswärts auf den SV Werder Bremen. Anpfiff der Partie ist um 14 Uhr.

Thomas Andres

Foto: MSV Duisburg

Stimmen zum Spiel:

SC-Trainer Daniel Kraus: „Ein erwartet umkämpftes Spiel. Es war klar, dass Duisburg über den Kampf kommen wird. Wir haben jedoch gut dagegengehalten und auf schwerem Geläuf auch wieder besser Fußball gespielt. Ich freue mich natürlich extrem für unsere zwei Debüt-Torschützinnen Cora und Mia. Das ist unser Weg junge Talente einzubauen. Hintenraus haben wir den Gegner durch unnötige Ballverluste dann wieder zurück in die Partie gebracht. Unter dem Strich zählen aber die drei Punkte zum Auftakt der erneuten Englischen Woche.“

Stenogramm

SC Freiburg: Nuding (TW), Karl, Büchele, Minge (82. Wittje), Buser (62. Müller), Kayikci, Starke (82. Sanders, Stegemann, Memeti (62. Zicai), Vojteková (90. Wensing), Steuerwald

Ersatzbank: Herzog (ETW), Knaak

Trainer: Daniel Kraus

MSV Duisburg: Kämper (TW), O´Riordan, Cin, Fürst, Grutkamp (46. Morina), Zielinski, Halverkamps, Debitzki, Himmighofen (61. Hochstein), Wilkinson, Angerer (73. Lange)

Ersatzbank: Mahmutovic (ETW), Yekka, Kirsten, Härling

Trainer: Thomas Gerstner

 

Tor(e): 0:1 Büchele (19.), 0:2 Zicai (67.), 1:2 Wilkinson (90+3)

Gelbe Karten: Himmighofen, O´Riordian, Kayikci

Gelb-Rote Karten:

Schiedsrichterin: Sina Diekmann

Zuschauer: ohne Zuschauer

 

Mehr News

Frauen & Mädchen
24.07.2021

Verdientes 3:2 gegen die TSG

Frauen & Mädchen
07.07.2021

Lisa Karl verlängert beim Sport-Club

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.