Jetzt den Newsletter abbonieren!

Bleiben Sie auf dem Laufenden:

Wir geben Ihre Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter. Abmelden jederzeit möglich.

  1. Newsletter
  2. Facebook
  3. Instagram
  4. Twitter

Geglückter Testspielauftakt der SC-Frauen

 

Der SC Freiburg gewinnt beim 50-jährigen Jubiläum des Frauenfußballs beim VfB Unzhurst seinen Testspielauftakt gegen den FC Basel mit 5:1.

 

Zum 50-jährigen Bestehen des Frauenfußballs im Verein des VfB Unzhurst traten der SC Freiburg und der FC Basel am Samstag im Rahmen der Jubiläumsfeier gegeneinander an. Für die Freiburger war es das erste Testspiel nach der Sommerpause.

 

Der Sport-Club, der mit einer Dreierkette startete und zunächst die Spielkontrolle und auch die erste gute Chance hatte, erwischte dennoch einen denkbar schlechten Start. In der 8. Minute ging der FC Basel mit seiner ersten gefährlichen Chance, nach einem schönen Pass in die Tiefe, durch Kristina Sundov in Führung. Sundov lief alleine auf das Tor zu und ließ Torhüterin Lena Nuding mit einem überlegten Abschluss in die rechte untere Ecke keine Chance.

 

In der Folge konnte sich der FC Basel etwas mehr Ballbesitzphasen verschaffen, trotzdem blieb die Spielkontrolle beim Sport-Club, der auch die gefährlicheren Aktionen nach vorne hatte und über die Außen immer wieder gute Pressingsituationen generieren konnte. Dies hatte zur Folge, dass der FC Basel sein Spiel nicht entfalten konnte und der SC die bessere Mannschaft war. Der Ausgleich durch Rachel Rinast (19. Minute) die einen verschossenen Elfmeter von Hegenauer abstaubte, war folglich die logische Konsequenz.

 

Bis zur Halbzeit hatte der SC Möglichkeiten, wobei zumeist noch der letzte Pass oder die letzte Präzision im Abschluss fehlte (33., 36., 38.). Kurz vor der Halbzeit fiel dann das 2:1 nach einer Ecke. Rebecca Knaak köpfte den Ball ins linke Eck. Mit dieser verdienten Führung ging es in die Pause.

 

Nach der Pause zeigten sich die SC-Frauen nach fünf Wechseln in der Halbzeit noch druckvoller. Frohms, Karl, Satchell, Stegemann und Bühl kamen in die Partie. Der SC drückte den FC Basel komplett in die eigene Hälfte, die zunächst keine Chancen mehr verbuchen konnten. Ganz im Gegenteil zum Sport-Club, der schon in der 51. Minute nach einem tollen Freistoß aus 20 Metern von Hasret Kayikci der am Pfosten scheiterte, aber durch einen Abstauber von Sharon Beck noch vollendet wurde, die Führung ausbauen konnte. Der SC spielte weiter souverän und konnte sich weitere Chancen erarbeiten (46.,55.), ehe es in der 59. Minute durch einen direktverwandelten Freistoß ins lange Eck von Rebecca Knaak 4:1 stand.

 

Das Spiel gestaltete sich fortan etwas offener und der FC Basel kam zu seinen ersten Möglichkeiten im zweiten Durchgang (72., 79.). Daraus konnte der FCB aber keinen Kapital schlagen und so war es erneut der SC Freiburg der nach weiteren guten Möglichkeiten in der 73. Minute durch Probespielerin Paige Satchell den 5:1 Endstand erzielen konnte.

 

Insgesamt erlebten die Zuschauer ein sehr gelungenes Auftaktmatch des Sport-Club, das hochverdient gewonnen werden konnte und auf dem das Trainerteam um Jens Scheuer aufbauen kann.

 

Aufstellung SC Freiburg:
Nuding (ab 46. Frohms) - Minge (ab 46. Karl), Knaak, Lahr - Beck, Gwinn (ab 46. Stegemann), Starke (ab 46. Bühl), Hegenauer (ab 62. Fuso), Rinast, van Lunteren (ab 46. Satchell) - Kayikci

 

Felix Rathfelder