Dritter Auswärtsdreier im Kraichgau

Punktlandung kurz vor Schluss

SC II
10.10.2020

Der SC Freiburg II hat am achten Spieltag der Regionalliga Südwest mit einem 1:0 (0:0)-Erfolg bei der TSG Hoffenheim II seinen fünften Saisonsieg gefeiert. Das entscheidende Tor für das weiterhin ungeschlagene Team von Christian Preußer und Uwe Staib erzielte Marvin Pieringer (89.) per Foulelfmeter.

Auch nach der siebten Begegnung in dieser Saison steht bei der U23 des Sport-Club in der Tabelle die Null unter dem Rubriknamen „Niederlagen". In der Partie des achten Spieltags bei der weniger erfolgreich gestarteten TSG Hoffenheim II gab es nach dem Schlusspfiff im Dietmar-Hopp-Stadion dazu den dritten Auswärtssieg nacheinander zu feiern.

„Ein 0:0 wäre nach dem Spielverlauf hier sicher auch in Ordnung gewesen", sagte Trainer Christian Preußer anschließend. „Umso mehr freut es uns, dass wir eine extrem umkämpfte Partie am Ende noch auf unsere Seite ziehen konnten."

Im Kraichgau startete der SC II gegenüber dem Remis im letzten Heimspiel gegen Offenbach mit vier Veränderungen. Claudio Kammerknecht, Felix Bacher, Carlo Boukhalfa und Kevin Schade standen neu in der Startelf der jüngsten Mannschaft der Liga, die in Nordbaden auf den rot-gesperrten Kapitän Johannes Flum verzichten musste.

Die Gastgeber begannen unter ihrem neuen Trainer Kai Herdling aggressiv, kamen in der vom Anpfiff weg intensiven Begegnung aber kaum zu klaren Möglichkeiten. Auch weil das Spiel vor der Pause vor allem von Zweikämpfen geprägt und flüssige Kombinationen selten waren. „Es war ein anderes Spiel, als man es von zwei zweiten Mannschaften vielleicht erwartet", so Christian Preußer über den ersten Durchgang, in dem sich beide Teams weitgehend neutralisierten.

Bei der ersten Chance der Gastgeber nach einer Viertelstunde war SC-Torwart Niclas Thiede zur Stelle und wehrte ab. Der Sport-Club erspielte sich dahin kaum Möglichkeiten. Das gelang dem Tabellenzweiten erst im zweiten Durchgang. In diesen startete der SC II ohne den verletzt ausgeschiedenen Noah Weißhaupt. Der Stürmer war am vergangenen Mittwoch wie seine Teamkollegen Kevin Schade und Guillaume Furrer (Schweiz), der im Laufe der zweiten Hälfte eingewechselt wurde, für die U20-Nationalmannschaft im Einsatz.

Nach dem Wiederanpfiff fand die U23 besser zu ihrem Spiel. Die zunächst beste Chance zur Führung bot sich Mitte der zweiten Hälfte dem für Weißhaupt aufs Feld gekommenen Sascha Risch. Sein Schuss im Anschluss an einen Flankenball wurde aber noch geblockt. Einige Minuten später hätte Claudio Kammerknecht bereits beinahe das 21. Saisontor des SC II erzielt. Seinen Linksschuss ins lange Eck parierte TSG-Torhüter Daniel Klein allerdings noch im letzten Moment.

Als die Begegnung allmählich auf eine Punkteteilung zuzusteuern schien, sorgte ein langer Ball von Felix Bacher dafür, dass die Freiburger am Ende erneut drei Punkte in der Tabellenrubrik „Siege" eintragen konnten. Adressat Marvin Pieringer wurde auf dem Weg zum Tor im Strafraum von Keeper Klein durch ein Foulspiel gestoppt. Der SC-Stürmer trat selbst zur Ausführung des fälligen Elfmeters an, verwandelte - wie vor einer Woche gegen Offenbach schon Yannik Keitel - in der 89. Minute sicher, und setzte sich mit seinem siebten Saisontreffer wieder an die Spitze der Regionalliga-Torschützenliste in der Südwest-Staffel.

In der Nachspielzeit versuchten die Gastgeber noch einmal mit langen Bällen für Druck zu sorgen. Der Sport-Club, bei dem neben Furrer inzwischen auch der zuvor länger verletzte David Nieland eingewechselt worden war, verteidigte jedoch bis zum Schlusspfiff konzentriert und kompromisslos.

„Auch das hat die Mannschaft gut gemacht", so Trainer Preußer nach dem fünften Sieg. „Genauso erfreulich war, dass wir wieder zu Null gespielt haben. Gefallen hat mir außerdem, wie sich die Mannschaft in dieser erneut veränderten Konstellation in das Spiel reingefightet und sich behauptet hat. Das alles gibt natürlich Energie für die kommenden Aufgaben."

Da das nächste Heimspiel gegen die TSG Balingen erst am Sonntag in einer Woche stattfindet (18. Oktober, 14.30 Uhr), durften sich die Spieler vor der kommenden langen Trainingswoche auch über zwei freie Tage freuen. Frische Kraft zu tanken ist sowieso notwendig: Das Spiel gegen Balingen bildet den Auftakt zu drei englischen Wochen in Folge.

Dirk Rohde

Foto: Achim Keller

Stenogramm

TSG Hoffenheim II: Klein - Görlich (61. Ekene), Bogarde, Strompf, Kölle - Lässig, Adamyan (73. Sahin), Ludwig, Beyreuther - Klauss, Butler (61. Skenderovic)  
Trainer: Kai Herdling

SC Freiburg II: Thiede - Kammerknecht, Bacher, Ezekwem - Faber, Tempelmann, Boukhalfa, Weißhaupt (46. Risch) - Burkart (74. Furrer), Schade (85. Nieland), Pieringer
Trainer: Christian Preußer

Schiedsrichter: Karoline Wacker (Backnang) Zuschauer: 260
Tore: 0:1 Pieringer (89., FE)
Gelb: Klein, Görlich, Lässig, Ludwig - Boukhalfa, Pieringer
 
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.