U19 gewinnt 4:1 in Kaiserslautern

SCF U19
19.02.2022

Die U19 des Sport-Club hat am 15. Spieltag der A-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest mit 4:1 (2:1) beim 1. FC Kaiserslautern gewonnen. Daniel Au Yeong (11., 28.), Marco Wörner (85.) und Amney Moutassime (92.) trafen am Samstagnachmittag.

Federico Valente war sichtlich zufrieden. Der Trainer der A-Junioren hatte beim Gastspiel beim 1. FC Kaiserslautern einen engagierten Auftritt seiner Mannschaft gesehen. „Die Jungs haben das sehr gut gemacht, haben immer dagegengehalten“, sagte Valente, der schon vor der Partie am 14. Spieltag einen Gegner angekündigt hatte, der vor allem über die Physis kommt. In Abwesenheit der beiden Kapitäne Philipp Fahrner und Felix Allgaier und mit einigen jüngeren Jahrgängen in der Startformation behaupteten sich die Freiburger A-Junioren im Schatten des Betzenbergs über 90 Minuten hinweg und nahmen verdient die Punkte mit in den Breisgau.

Den Grundstein legte Daniel Au Yeong früh, der nach einer schönen Kombination den letzten Pass von Amney Moutassime im Tor des FCK unterbringen konnte (11.). Da die Pfälzer jedoch schon fünf Minuten später durch Angelos Stavridis zum Ausgleich kamen (16.), war die Mentalität des Sport-Club direkt wieder gefordert. Und die stimmte: Nach einer Umschaltaktion, bei der alle fünf Offensivakteure ihre Füße im Spiel hatten, war es wieder Au Yeong, diesmal nach dem letztem Pass von Till Mühlethaler, der die erneute Führung besorgte (28.). „Wir haben gut auf den Ausgleich reagiert“, meinte Valente, der einzig ein wenig kritisch anmerkte, dass man durchaus mit 3:1 hätte in die Pause gehen können.

Die Tatsache, dass der Sport-Club nur mit einem Tor in Führung lag, sowie das Auslassen von gleich drei guten Chancen sorgte dafür, dass die Partie in der zweiten Halbzeit lange offen blieb, auch wenn die Pfälzer kaum aussichtsreiche Gelegenheiten vorzuweisen hatten. Zu konzentriert verteidigte der Sport-Club die zumeist langen Bälle der Gastgeber. Und aus einer solchen Verteidigungsaktion heraus entwickelte sich der dritte Freiburger Treffer, den der eingewechselte Marco Wörner kurz vor Schluss erzielte (85.).

In der Nachspielzeit durfte sich SC-Keeper Laurin Mack, der heute überwiegend Flanken aus der Luft zu pflücken hatte, nochmals auszeichnen, als er bei der einzigen richtig dicken Chance der Pfälzer stark reagierte. Im Gegenzug machte Moutassime den Sack sehr sehenswert zu (90.+2), der Offensivspieler hatte gesehen, dass FCK-Keeper Silas Baur weit vor seinem Kasten stand und diesen mit einem Lupfer von unweit der Mittellinie überspielt.

„Jetzt müssen wir die Gier und den Hunger zu gewinnen in die nächsten Partien mitnehmen“, sagte Valente zum zweiten Dreier in Folge. Die Chance, den dritten dranzuhängen, gibt es am kommenden Samstag um 13 Uhr in der Freiburger Fußballschule. Zu Gast sind dann die Stuttgarter Kickers.

Stenogramm

1. FC Kaiserslautern: Baur, Müller, Heckmann, Zobel, Basenach, Wettengl (60. Petrica), Stavridis, Bauer (45. Aghajanyan), Bangura, Karas (75. Walker), Nicklis (60. Merk) 
Trainer: Alexander Bugera 
  
Sport-Club Freiburg: Mack, Mertz, Yilmaz (82. Birk), Galego Martos, Hülsenbusch (77. Pfauser), Wagner, Pellegrino (69. Wörner), Moutassime, Mühlethaler (84. Echner), Baur, Au Yeong 
Trainer: Federico Valente 
  
Tore: 0:1 Au Yeong (11.), 1:1 Stafridis (16.), 1:2 Au Yeong (28.), 1:3 Wörner (85.), 1:4 Moutassime (90.+2) 
Gelbe Karten: 
Gelb-Rote Karten: 
Rote Karten: 
Schiedsrichter: Mika Forster 
Zuschauer: 100 

 

Zur Tabelle

 

Mehr News

Wochenende der FFS
30.09.2022

U19 und U17 zurück nach Spielpause

Wochenende der FFS
26.09.2022

U16 feiert Derbysieg gegen den FFC

Wochenende der FFS
23.09.2022

U16-Derby gegen Stadtrivalen FFC

Wochenende der FFS
19.09.2022

Wiedergutmachung rundum geglückt

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.