Niederlage zum Saisonauftakt

SCF U19
14.08.2021

Die A-Junioren des Sport-Club haben zum Saisonauftakt mit 1:4 (0:0) beim FC Bayern München verloren. Leorat Begas Tor in der 80. Minute war letztlich zu wenig, um Punkte aus München zu entführen.

Es war ein Neustart der besonderen Art für die A-Junioren des Sport-Club. Aufgrund der Corona-Pandemie war der Spielbetrieb im Junioren-Fußball in den vergangenen beiden Spielzeiten nahezu stillgelegt. Das letzte Spiel der Sport-Club datiert auf den 21. Oktober 2020, als die A-Junioren, damals noch unter Thomas Stamm, der mittlerweile die U23 trainiert, mit einem Punkt aus Kaiserslautern zurückkehrten.

Mittlerweile hat Federico Valente, zuvor verantwortlich für die U17, auf der Trainerbank Platz genommen und gemeinsam mit seinem Trainerstab die Vorbereitung auf die kommende Spielzeit geleitet. „Wir konnten uns als Mannschaft super finden“, meinte Valente vor dem ersten Spiel gegen den FC Bayern. „Wir freuen uns natürlich sehr, dass wir nach fast einem Jahr Pause nun endlich wieder spielen dürfen“, sagte er vor der Reise nach München. „Dass unser erster Gegner München ist, freut uns extrem. Da wissen wir direkt, wo wir stehen.“

Das Fazit Valentes fiel nach seinen ersten 90 Minuten als A-Junioren-Trainer trotz einer 1:4-Niederlage recht positiv aus. Tatsächlich ließ der vierte Gegentreffer, den Frans Krätzig in der Nachspielzeit für den FCB erzielte, das Ergebnis deutlicher werden, als es der Spielverlauf nahelegt. Besser in die Partie auf dem Bayern-Campus kamen nämlich die Gäste aus dem Breisgau, die sich in den ersten zwanzig Spielminuten nach Balleroberungen zwei, drei gute Gelegenheiten erarbeiteten. Zwar gelang es dem Nachwuchs des Rekordmeisters in der Folge das Spiel zu kontrollieren, die beste Chance zur Führung im ersten Durchgang hatte jedoch der Sport-Club, der in Person von Philip Fahrner am Pfosten scheiterte.

Denn Ball hinter die Line brachte dann der FC Bayern. In der 54. Minute traf Grant-Leon Mamedova per Kopf zum 1:0. Fünfzehn Minuten später gelang Yussuf Kabadayi mit einer Einzelaktion den zweite Treffer. Der Sport-Club stecke jedoch nicht auf und kam zehn Minuten vor Schluss zum Anschluss. Nach einer Balleroberung ging es schnell nach vorne, wo der eingewechselte Leorat Bega aus sechzehn Metern überlegt einschoss. Der Sport-Club war wieder da. Nur zwei Zeigerumdrehungen später sprach der Schiedsrichter den Hausherren jedoch einen strittigen Strafstoß zu, den Mamedova zum 1:3 verwandelte, der Zwei-Tore-Abstand war wieder hergestellt.

„Der Elfmeter hat uns, ehrlich gesagt, ein wenig den Stecker gezogen“, meinte Valente nach dem Spiel, und ärgerte sich zudem über den zu einfachen vierten Gegentreffer. Dennoch war der Coach mit der Gesamtleistung nicht unzufrieden: „Wir haben heute gesehen, dass wir durchaus mitspielen können, wenn wir alles auf die Platte kriegen. Das ist uns heute nicht immer gelungen, aber vieles habe ich schon gesehen.“

Mit einem entsprechend guten Gefühl gehen die A-Junioren in die nächste Trainingswoche, an deren Ende das nächste Ligaspiel steht. Am kommenden Samstag, den 21.8., ist der FC Augsburg zu Gast in der Freiburger Fußballschule. Anpfiff ist um 11 Uhr.

Jonas Wegerer

Stenogramm

FC Bayern München: Hülsmann, Janitzek, Denk, Wenig, Copado, Pavlovic, Kabadayi, Ibrahimovic, Brekner, Mamedova, Wanner  
Trainer: Danny Galm  
   
Sport-Club Freiburg: Sauter, Fahrner, Bleise, Hülsenbusch, Gallego Martos, Mertz, Baur, Allgaier, Mühlethaler (65. Bega), Moutassime (53. Wörner), Au Yeong (46. Ribeiro)  
Trainer: Federico Valente  
   
Tore: 1:0 Mamedova (54.), 2:0 Kabadayi (70.), 2:1 Bega (80.), 3:1 Mamedova (83.). 4:1 Krätzig (90.+4)  
Gelbe Karten:  
Gelb-Rote Karten:  
Rote Karten:  
Schiedsrichter:  
Zuschauer:   

 

Zur Tabelle

 

Mehr News

SC-Nachwuchs kickt
20.09.2021

U19, U17 und Frauen feiern Siege

SC-Nachwuchs kickt
17.09.2021

U19 vor Derby gegen VfB

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.