EM-Finale mit fünf Ex-SC-Spielerinnen

Frauen & Mädchen
28.07.2022

Das deutsche Frauen-Nationalteam steht im Finale der Europameisterschaft 2022. Mit dabei: Gleich fünf Spielerinnen, die beim Sport-Club aus- oder weitergebildet wurden.

Die Freude in Deutschland war in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag groß. Die Freude in Freiburg sicherlich riesig. Das DFB-Frauen-Team hat den Einzug ins Finale der EM geschafft. Ausgetragen wird dieses am Sonntag, 31. Juli, um 18 Uhr im geschichtsträchtigen Londoner Wembley-Stadion. Wir empfehlen: Erst dem SC mittags die Daumen im Pokal drücken, dann am Abend mit dem deutschen Nationalteam mitfiebern. Die Partie wird live in der ARD gezeigt.

Mit dabei sind dann auch wieder fünf Spielerinnen, die beim Sport-Club aus- bzw. weitergebildet wurden. Wir als SC gratulieren nicht nur dem DFB-Team für ein grandioses Turnier, sondern insbesondere "unseren" Mädels: Sara Däbritz, Lina Magull, Giulia Gwinn, Klara Bühl und Merle Frohms.

Däbritz spielte von 2012 bis 2015 beim SC, ihre nachfolgenden Stationen können sich sehen lassen: Bayern München, Paris Saint-Germain und Olympique Lyon. Magull kam 2015 von Wolfsburg nach Freiburg, verschaffte sich beim Sport-Club einen großen Karriereschub und spielt seit 2018 für den FC Bayern. Gwinn schnürte von 2015 bis 2019 in Freiburg die Fußballschuhe, wurde über den SC in die Nationalmannschaft berufen und spielt seitdem für die Münchenerinnen. Dorthin hat es 2020 auch Bühl verschlagen, die zuvor vier Jahre beim Sport-Club ausgebildet wurde. Frohms kam 2018 aus Wolfsburg, spielte zwei erfolgreiche Jahre in Freiburg, wechselte dann nach Frankfurt und kehrt nun wieder zu den Wölfinnen zurück.

Nun hofft ganz Fußball-Deutschland auf den größtmöglichen Erfolg: den Turniertitel. Wir sind aber schon jetzt unheimlich stolz auf "unsere" Mädels und die eingeschworene Truppe der DFB-Frauen. Der gesamte Sport-Club drückt dem deutschen Frauen-Nationalteam am Sonntagabend die Daumen für's Finale - ihr schafft das, Mädels!

Freiburg weiter international: Mit Riola Xhemaili und Svenja Fölmli spielten zudem zwei aktive SC-Spielerinnen die Europameisterschaft für die Schweiz. Lisa Kolb wäre für Österreich dabei gewesen, hätte Corona ihr keinen Strich durch die EM-Rechnung gemacht. Mia Büchele spielte für Deutschland die U19-EM in Tschechien, Selina Vobian und Cora Zicai stehen vor der Nominierung in den deutschen WM-Kader für das Turnier ab August in Costa Rica.

Foto: UEFA

 

Mehr News

Frauen & Mädchen
10.08.2022

Zicai und Vobian spielen U20-WM

Frauen & Mädchen
09.08.2022

Judith Steinert wechselt zum SC

Frauen & Mädchen
04.08.2022

SC-Frauen bezwingen St. Pölten mit 1:0

Frauen & Mädchen
04.08.2022

Turnierauftakt gegen SKN St. Pölten

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.