U20-Frauen steigen in die 2. Liga auf

Frauen & Mädchen
04.06.2022

Die U20-Frauen des SC sicherten sich im Relegationsrückspiel beim SV 67 Weinberg im Elfmeterschießen den Aufstieg in die zweite Frauen-Bundesliga. Nach 120 Minuten stand es 1:1, den Elfmeter-Krimi entschieden die Freiburgerinnen anschließend für sich.

Großer Jubel am Samstagabend in Mittelfranken: Die U20-Frauen des Sport-Club gewinnen mit 6:5 (0:1, 1:1, 1:1) nach Elfmeterschießen das Relegationsrückspiel beim SV 67 Weinberg, sichern sich den staffelübergreifenden Meistertitel der Regionalliga Süd und steigen direkt in die zweite Frauen-Bundesliga auf. Über die volle Distanz und in einem hochspannenden Elfer-Krimi behielt die Freiburger U20 die Nerven und krönte eine herausragende Saison mit dem Aufstieg in die zweithöchste deutsche Spielklasse. "Ich bin extrem stolz auf die Truppe", sagte Freiburgs Cheftrainer Amin Jungkeit nach Abpfiff. "Wir haben 120 Minuten lang gekämpft und einen sehr guten Fußball gezeigt. Gerade die zweite Hälfte geht klar an uns, weshalb wir am Ende auch der verdiente Sieger sind."

Freiburgs Trainer Amin Jungkeit wechselte im Vergleich zum Hinspiel auf drei Positionen: Für Celine Schwer, Antonia Thoma und Jule Bianchi rückten Sury Pallotta, Talke Bröker und Giulina Kimmig in die Startformation. Die erste Hälfte des Relegationrückspiels um den Zweitligaaufstieg gestaltete sich weitestgehend ausgeglichen. Vor zahlreichen Fans auf dem Weinberger Sportplatz gingen allerdings die Gastgeberinnen in Führung: Nach einer knappen Viertelstunde brachte Nina Heisel den SV 67 Weinberg mit 1:0 nach vorne (15.), was zugleich den Pausenstand bedeuten sollte. Die Weinbergerinnen nutzten ihre einzige Chance zum Torerfolg maximal effizient, ansonsten egalisierten sich beide Teams im ersten Durchgang.

In der zweiten Halbzeit versuchten die U20-Frauen nochmal alles, um das Spiel zu drehen und den Aufstieg in die zweite Liga zu schaffen. Das Unterfangen gestaltete sich schließlich ab der 60. Minute nochmals schwieriger, als Giulina Kimmig verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste. An dieser Stelle gute Besserung! Doch davon ließ sich der Sport-Club nicht aus der Bahn werfen und kam postwendend zum verdienten Ausgleich: In der 67. Spielminute traf wie schon im Hinspiel Nicole Eckerle zum 1:1. Melina Reuter setzte sich auf der rechten Außenbahn stark durch und brachte das Spielgerät in die Strafraummitte, wo Eckerle bloß noch zum Torerfolg einschieben musste. Nur wenige Minuten später hatte Freiburgs Anne Rotzinger eine Großchance auf dem Fuß, den SC in Führung zu bringen. Die Freiburger Stürmerin scheiterte jedoch freistehend an Weinberg-Keeperin Sandra Klug. 

So gab es auch nach 90 Minuten keine Siegerinnen und dementsprechend keine Aufsteigerinnen - es ging in die Verlängerung, in der sich jedoch ebenfalls kein Team durchsetzen konnte. Nach 120 Minuten musste also das Elfmeterschießen über den Aufstieg in die zweithöchste Spielklasse entscheiden. Lisa Wich legte mit dem ersten Elfmeter vor, Victoria Ezebinyuo glich mit ihrem Schuss für Freiburg aus. Erneut trafen die Weinbergerinnen durch Maren Haberäcker, aber auch Freiburgs Leni Fischer behielt die Nerven. Marlene Gansser verwandelte sicher für Gastgeberinnen, Jule Bianchi traf anschließend aus Freiburger Sicht nur die Latte. Ein erster Matchball für Weinberg, die durch Julia Brückner in Führung gingen. Anne Rotzinger verwandelte im Anschluss für Freiburg sicher. Dann der große Moment für Jule Baum: Den entscheidenden Weinberger Elfmeter parierte die Freiburger Keeperin - der SC musste jetzt für die Verlängerung des Elfmeterschießens treffen, was Melina Reuter auch gelang. Wieder Remis! Es ging folglich ins Eins-gegen-Eins. Den ersten dieser Elfmeter setzten die Gastgeberinnen über den Kasten von Jule Baum, sodass der Matchball nun bei Freiburg lag: Und den ließ sich Matchwinnerin Nicole Eckerle nicht entgehen und sicherte den U20-Frauen die staffelübergreifende Meisterschaft und den Aufstieg in die zweite Frauen-Bundesliga.

"Das ist unglaublich. Ich muss der Mannschaft ein riesengroßes Kompliment aussprechen", so Trainer Jungkeit nach der Partie. "Ich bin extrem glücklich, der Aufstieg in die zweite Liga ist ein großer Schritt für unsere gesamte Abteilung. Die Mädels haben in einem coolen Jahr wirklich immer alles gegeben, der Sieg heute ist das i-Tüpfelchen. Ich bin auf jede einzelne Spielerin stolz und möchte mich auch bei den vielen SC-Fans bedanken, die nach Weinberg gefahren sind! Dieser Sieg heute hat nochmal bestätigt, was für eine tolle Mannschaft wir sind. Alle Spielerinnen haben eine super Entwicklung hinter sich und können diese in der nächsten Saison in der zweiten Liga fortsetzen. Darauf bin ich wahnsinnig stolz."

Der Sport-Club spielte mit: Jule Baum, Alina Axtmann, Leonie Lorenz, Talke Bröker, Giulina Kimmig, Anne Rotzinger, Melina Reuter, Sury Pallotta, Nicole Eckerle, Anna Rigamonti, Victoria Ezebinyuo, Antonia Thoma, Jule Bianchi, Annalena Heck, Leni Fischer.

Niklas Batsch

Foto: Uwe Stöffler

 

Mehr News

Frauen & Mädchen
05.07.2022

Zweitliga-Fahrplan für U20-Frauen

Frauen & Mädchen
05.07.2022

Der Bundesliga-Spielplan der SC-Frauen

Frauen & Mädchen
04.07.2022

Trainingsauftakt mit neuen Gesichtern

Frauen & Mädchen
04.07.2022

Das ist das Trainerteam der SC-Frauen

Frauen & Mädchen
03.07.2022

EM-Abenteuer für Büchele beendet

Frauen & Mädchen
27.06.2022

SC-Frauen bereiten sich auf EM vor

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.