U20: Endspiel um die Meisterschaft

Frauen & Mädchen
21.05.2022

Am kommenden Sonntag laden die U20-Frauen nicht nur zum Topspiel der Regionalliga Süd, sondern auch zum Endspiel um die Meisterschaft ins Schönbergstadion ein.

Die Partie am 22. Mai könnte nicht spannender sein: Tags zuvor spielen die Bundesliga-Männer in Berlin um den DFB-Pokal, nur wenige Stunden später empfangen die U20-Frauen den Zweitplatzierten TSV Jahn Calden im heimischen Schönbergstadion. Anstoß der letzten Partie in der laufenden Spielzeit der Regionalliga Süd ist um 14 Uhr. Dabei geht es nicht nur um die Meisterschaft, sondern auch um den möglichen Aufstieg in die zweite Frauen-Bundesliga.

Die Vorzeichen stehen gut: Gewinnt der Sport-Club, ist man sowohl Meister als auch für die Aufstiegsrelegation qualifiziert. Diese findet wenige Tage später mit Hin- und Rückspiel gegen Weinberg statt. Auch bei einem Unentschieden sollte der SC aufgrund des besseren Torverhältnisses die Meisterschaft und die Relegation für sich verbuchen können. In den Parallelspielen müssten Eintracht Frankfurt III und der Karlsruher SC sehr hohe Ergebnisse einfahren, um der Freiburger U20 den Erfolg zu nehmen. Bei einer Niederlage würde jedoch Jahn Calden den Meistertitel feiern.

Das Team von U20-Cheftrainer Amin Jungkeit hat also alles in eigener Hand. Vor dem wichtigsten Spiel der Saison haben wir mit dem Freiburger Coach gesprochen.

scfreiburg.com: Amin, wie groß ist die Vorfreude auf die letzte Partie der Spielzeit?

Amin Jungkeit: Die Vorfreude ist riesig. Wir freuen uns, dass wir als letztes Spiel ein Heimspiel bestreiten dürfen. Die ganze Saison über haben wir mit unserem jungen Team super gearbeitet und uns stetig weiterentwickelt. Jetzt haben wir die Chancen, die Regionalliga-Meisterschaft klarzumachen. Nach dem Hinspiel haben wir auch noch eine Rechnung mit Calden offen. Wir werden alles daransetzen, die Kräfteverhältnisse wieder zurechtzurücken.

Die Meisterschaft der Regionalliga Süd ist zum Greifen nah. Im Heimspiel am Sonntag habt ihr alles in der eigenen Hand. Ist der Meistertitel das klare Ziel?

Auf jeden Fall. Wenn man am letzten Spieltag auf dem ersten Tabellenplatz steht, will man auch nach der Partie noch Erster sein. Wir haben eine tolle Saison gespielt – und das in allen Belangen: nicht nur auf, sondern auch neben dem Platz. Die Mädels sind völlig fokussiert und wollen den ersten Rang unbedingt verteidigen und die Meisterschaft holen.

Mit der Meisterschaft ist die Qualifikation für die Relegationsspiele in die zweite Frauen-Bundesliga verbunden. Ein Aufstieg in die zweithöchste Spielklasse des deutschen Frauenfußballs wäre historisch. Wie sehr spielt auch dieser Gedanke vor dem Spiel eine Rolle?

Die Mannschaft trainiert seit Saisonbeginn extrem fokussiert und hatte immer das Ziel vor Augen, in die zweite Liga aufzusteigen. Wir haben bis jetzt eine tolle Runde gespielt, da wird sich auch nichts daran ändern. Nun können wir diese tolle Runde aber vergolden und wollen, wenn es am Ende möglich ist, in die zweite Liga aufsteigen. Wir trainieren jeden Tag, um das Maximale herauszuholen. Und das Maximum wäre die Meisterschaft, der Aufstieg anschließend die Krönung. Ich habe vollstes Vertrauen in unsere Mannschaft, weil alle Mädels sehr akribisch und hochmotiviert sind.

Der letzte Gegner der Saison heißt Calden. Was wird das für eine Partie?

Calden hat eine sehr erfahrene Mannschaft. Sie profitieren von einigen älteren Spielerinnen, die schon Vieles erlebt haben. Wir sind aktuell aber super drauf und wissen um die Stärken und Schwächen von Calden. Wenn wir es schaffen, zu Hause unser Spiel durchzuziehen, wird es Calden sehr schwer haben, die Meisterschaft in Freiburg zu gewinnen. Im Hinspiel wurden wir unter Wert und sehr unglücklich geschlagen. Das wissen die Mädels und werden alles daransetzen, im Rückspiel die drei Punkte zu behalten.

Interview: Niklas Batsch

Foto: Norbert Kreienkamp

 

Mehr News

Frauen & Mädchen
24.11.2022

SCF-WeihnachtsMatch im Dreisamstadion

Frauen & Mädchen
27.11.2022

Keine Punkte für U20 und U17

Frauen & Mädchen
24.11.2022

Große Kulisse im hohen Norden

Frauen & Mädchen
24.11.2022

U20-Frauen im badischen Duell

Frauen & Mädchen
20.11.2022

U17 besiegt Spitzenreiter Frankfurt

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.