Frauen II besiegen den 1. FC Nürnberg mit 1:0

04.11.2019

Im Spitzenspiel der Regionalliga Süd standen sich am vergangenen Sonntag (3. November) der SC Freiburg und der 1. FC Nürnberg gegenüber.

Aufgrund der starken Regenfälle wartete ein schwer zu bespielender Platz auf die Akteure beider Mannschaften, der dem technischen Spiel der Teams nicht gerade entgegenkam. Die Gastgeberinnen starteten besser in die Begegnung und erspielten sich einige gute Möglichkeiten, die jedoch nicht in Zählbares umgemünzt werden konnten. Nürnbergs Coach Osman Cankaya hatte seine Defensive sehr gut eingestellt und agierte fast ausnahmslos mit langen Bällen. 

Durch zwei Abschlüsse aus der Distanz ließen die Franken in Halbzeit eins dann doch noch ihre Gefährlichkeit aufblitzen. Doch die gut aufgelegte SC-Torhüterin Rafaela Borggräfe entschärfte diese Situationen und hielt ihren Kasten sauber. So ging es mit einem leistungsgerechten 0:0 in die Halbzeitpause.

Nach einer taktischen Umstellung von SC-Trainer Malte Herbers nach der Pause lief es dann besser für den Sport-Club. Die Hausherrinnen kamen nun öfters in die Tiefe und Zwischenräume und erspielten sich mehrere gute Torchancen. Aufregung dann, als SC-Spielerin Marie Philipzen sich auf und davon machte, alleine auf das Nürnberger Tor zulief und von den Beinen geholt wurde. Der von den Freiburgern erwartete Elfmeterpfiff blieb jedoch aus. Die Schiedsrichterin verlegte den „Tatort" vor die Strafraumgrenze und wertete das Foulspiel auch nicht als Notbremse. Der folgende Freistoß für die Gastgeber brachte nichts ein. 

Noemi Gentile machte es dann nur kurze Zeit später besser. Nach einem guten Zuspiel setzte sie sich gekonnt durch, lief alleine Richtung Nürnberger Tor und erzielte eiskalt die 1:0-Führung (65.) für den SC. Der Sport-Club ließ sich hiernach ein wenig zurückfallen und lauerte mehr auf Kontersituationen. In der Folgezeit passierte jedoch nicht mehr viel und es blieb beim letztendlich auch verdienten 1:0-Sieg der Freiburgerinnen. 

Der SC grüßt weiterhin und mit nun zehn Siegen aus elf Begegnungen als souveräner Tabellenführer der Regionalliga Süd. Am 12. Spieltag (10. November, 11 Uhr) geht es auswärts gegen FSV Hessen Wetzlar. Mit einem weiteren Sieg könnte bereits hier die Herbstmeisterschaft unter Dach und Fach gebracht werden.

 

Mehr News

Frauen & Mädchen
21.10.2021

5:1-Testspiel-Sieg gegen GC Zürich

SC-Nachwuchs kickt
21.10.2021

U19 empfängt den Tabellenführer

Frauen & Mädchen
19.10.2021

Länderspielpause bei den SC-Frauen

SC-Nachwuchs kickt
18.10.2021

U19 und Frauen siegen deutlich

Frauen & Mädchen
16.10.2021

Knappe Niederlage gegen Leverkusen

Frauen & Mädchen
15.10.2021

Marie Müller bei "Klein gegen Groß"

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.