Valente: „Müssen direkt präsent sein“

FFS
04.08.2022

In nur wenigen Tagen startet die U19-Mannschaft des SC Freiburg in die neue Saison. Im Interview spricht U19-Trainer Federico Valente über die bisherige Saisonvorbereitung, das Turnier in Oberndorf und die Herausforderungen der kommenden Spielzeit.

scfreiburg.com: Vor gut einer Woche wart ihr im Trainingslager in Eggingen. Wie lautet dein Fazit?

Federico Valente: Unser oberstes Ziel war, dass wir aus unseren Spielern eine Mannschaft formen. Teambuilding-Maßnahmen standen daher, neben dem fußballerischen an oberster Stelle. Zudem haben wir einige Dinge auf dem Platz erarbeitet, für die man im Trainingsalltag normalerweise keine Zeit findet. Am Dienstagnachmittag haben wir ein internes Turnier mit verschiedenen Sportarten veranstaltet. Immer wieder gab es auch kleine Denkaufgaben, sodass die Spieler nicht nur körperlich gefordert wurden. In Gruppen mussten sie dann auch mal ein kurzes Theaterstück aufführen, in denen sie Alltagssituationen dargestellt haben. Das war wirklich lustig. Die Sieger unserer Challenges durften dann immer als Erstes ans Essensbuffet. Da war der Ansporn natürlich sehr hoch.

scfreiburg.com: Beim anschließenden Turnier in Oberndorf habt ihr den vierten Platz belegt. Wie zufrieden bist du mit der Leistung deiner Mannschaft?

Valente: Zum einen haben die Spieler bei dem Turnier gute bis sehr gute Dinge gezeigt, mit denen wir zufrieden sind. Aber es gab auch Phasen im Spiel, anhand derer wir klar gesehen haben, woran wir weiter arbeiten müssen. Zudem war natürlich die Verletzungen von zwei Spielern sehr unglücklich. Im Grunde war es jedoch ein tolles Turnier, dass uns gezeigt hat, wo wir stehen. Auffällig war für mich, dass Gladbach und Schalke sehr körperlich waren. Diese Intensität müssen wir als sehr junge Mannschaft annehmen und auch dagegenhalten können. Gegen die internationalen Teams zu spielen, war für viele ein Highlight. Gegen Villareal haben wir unser bestes Spiel im Turnier gezeigt.

scfreiburg.com: Am Samstag, den 13. August startet ihr zu Hause gegen die SpVgg Unterhaching in die neue Saison. Wie sind eure letzten Schritte vor dem Auftakt?

Valente: Wir haben am Samstag unser letztes Vorbereitungsspiel gegen Fortuna Düsseldorf. Es ist sehr gut, gegen ein Team zu spielen, dass nicht Teil unserer Liga ist. Davor hatten die Jungs drei Tage frei. Die Zeit im Trainingslager und dem Turnier war sehr intensiv, sodass wir nun wieder frisch in die letzten Vorbereitungstage starten können.

scfreiburg.com: Vor einer neuen Saison gibt es auch personell immer viele Veränderungen.

Valente: Richtig, wir haben vier Neuzugänge von außerhalb dazubekommen. Die restlichen Spieler der Mannschaft haben entweder bereits in der U19 des SC Freiburg gespielt oder sind von der U17 zu uns gekommen. Insgesamt sind in unserer Mannschaft nur sechs Spieler aus dem älteren Jahrgang. Das macht uns zu einer sehr jungen Mannschaft, was jedoch nicht bedeutet, dass die Qualität schlechter ist. Ich sehe, dass unsere Spieler sehr selbstkritisch sind und sich immer wieder reflektieren. Jetzt geht es darum, den Hebel anzusetzen und Dinge anzupassen.

scfreiburg.com: Welche Herausforderungen siehst du in der neuen Saison?

Valente: Die Physis und Körperlichkeit spielt in der A-Jugend eine große Rolle. Wir müssen unseren jungen Spielern aufzeigen, dass wir maximale Bereitschaft gegen den Ball brauchen. Egal wie groß und breit unsere Gegner sind - wenn wir so auftreten wie gegen Villareal und phasenweise gegen Schalke oder Midtylland, können wir die Spiele gewinnen. Das muss jedoch die Basis sein. Die Jungs müssen an ihre Leistungsgrenze gehen, damit die Körperlichkeit der Gegenspieler für sie im nächsten Jahr kein Problem mehr ist.

scfreiburg.com: Zum letzten Mal wird in dieser Saison eine einseitige Runde gespielt, bei der jedes Team nur einmal aufeinander trifft. Was bedeutet das für eure Mannschaft?

Valente: Während der Coronapandemie gab es zwei Jahre hintereinander nur Aufsteiger und keine Absteiger. Somit ist das Teilnehmerfeld der Liga stark gewachsen. Wie in der vergangenen Saison spielen wir auch in diesem Jahr nur einmal gegen jedes Team. Bis zum Ende des Jahres sind es somit elf Spiele, nach der Winterpause haben wir dann nur noch fünf. Von Tag eins heißt es deshalb: „Achtung, fertig, los!“. Beim ersten Spiel müssen wir direkt präsent sein und alles geben, um vorne mithalten zu können.

 

Mehr News

Wochenende der FFS
24.11.2022

U16 zu Gast beim Tabellenführer

Wochenende der FFS
11.11.2022

Vier Duelle gegen den VfB Stuttgart

Wochenende der FFS
04.11.2022

Wichtiges U19-Duell in Frankfurt

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.