U19 holt in Augsburg notwendige drei Punkte

SCF U19
18.02.2023

Im Abstiegskampf der A-Junioren Bundesliga hat die U19 des SC Freiburg ihre Chancen auf den Klassenerhalt gewahrt. Beim FC Augsburg verhalfen eine starke Leistung und Tore von Amegnaglo, Wörner und Catak zum immens wichtigen 3:1-Sieg.

Mit dem Wissen, beim drittletzten Spiel der Bundesliga-Saison beim FC Augsburg dringend gewinnen zu müssen, ist die U19 des SC Freiburg nach Bayern gereist. Das Team von Cheftrainer Federico Valente zeigte sich der Aufgabe heute bewusst und legte entsprechend von Minute eins energisch los. Bereits in den ersten fünf Minuten wäre beinahe schon mit der ersten Chance der Führungstreffer Tatsache gewesen. Lange ließ eine weitere Gelegenheit, die dann auch erfolgreich abgeschlossen wurde, aber nicht auf sich warten. Am Ende einer Umschaltsituation war es David Amegnaglo, der in der 6. Minute schon früh die Weichen auf Sieg stellte mit dem Gäste-1:0.

Die Breisgauer blieben hungrig und versuchten, schnell die Führung weiter auszubauen. Federico Valente sagte zu der Startphase: „Wir waren sehr sehr eklig und aggressiv im Pressing. Das ganze Team war von Sekunde eins da.“ Mehrere Hochkaräter folgten noch im frühen Laufe der ersten Halbzeit. Leider hatte der 1:0-Zwischenstand weiter Bestand, womit der FCA natürlich stets nur eine gute Chance vom Ausgleich entfernt war. Der Sport-Club musste der hohen Intensität schlussendlich auch ihren Tribut zollen, was den Gastgebern ermöglichte, mehr Spielanteile und mehr Torgelegenheiten zu generieren. Die Disziplin und Organisation der Freiburger wurde aber belohnt und so blieb es bis zum Pausentee bei der verdienten Ein-Tore-Führung der Gäste.

Wörner und Catak besiegeln Erfolg

In der zweiten Hälfte wollte unsere U19 etwas kompakter aus der Kabine kommen, um so das Spiel abzusichern. Einige Kontermöglichkeiten eröffneten sich dadurch, welche der SC diesmal effizienter und früh verwerten konnte. Eine gute Kombination von hinten raus über Berkay Yilmaz landete beim vorigen Torschützen Amegnaglo, der im Strafraum Marco Wörner fand, welcher konsequent die Führung verdoppelte und so den Breisgauern etwas Spielraum brachte. Dieser Spielraum währte jedoch nicht lange, denn nur zwei Minuten später, in der 55. Minute, verkürzte Augsburgs Dominik Lindermeir zum zwischenzeitlichen 1:2.

Valente war nach dem Spiel froh darüber, wie die Mannschaft auf diesen Treffer reagierte: „Ich muss den Jungs ein Kompliment machen, weil sie dann nicht nervös wurden, weil wir weiter gemacht haben.“ Solide verwaltete in der Folge der Sport-Club die Führung und agierte in den letzten paar Minuten dann sogar noch in Überzahl, da Torschütze Lindermeir von Schiedsrichter Fabian Büchner mit gelb-rot vom Platz gestellt wurde. In der Nachspelzeit zeigten die Freiburger dann nochmals ihre Konterstärke. Über außen konnte der eingewechselte Jonathan Wensing auf den ebenso reingekommenen Leon Catak rüber stecken. Dieser machte dann eiskalt den Sack zu und sicherte unserer U19 somit einen eminent wichtigen 3:1-Auswärtserfolg.

Zwei Punkte zum rettenden Ufer

In der Tabelle der Staffel Süd/ Südwest der A-Junioren Bundesliga ist unsere U19 nun nur noch zwei Punkte vom rettenden Ufer entfernt. Zwar hat der Sport-Club nächste Woche spielfrei und kann so da keine weiteren Punkte holen, dennoch lebt die Chance weiterhin. Trainer Valente sagte zu der Konstellation: „Ich schaue nicht mehr auf die Tabelle, da wir die letzten zwei Spiele eh gewinnen müssen, da gibt’s nichts zu rütteln. Und dann ist es immer noch nicht sicher. Aber ich möchte, dass wir mit Herz, mit Mut auftreten und nicht aufgeben.“

In zwei Wochen (Samstag, 04.03) spielt die U19 bereits ihr letztes Heimspiel der Bundesliga-Saison und wird auch dann wieder dringend gewinnen müssen. Gegner ist im Freiburger Möslestadion niemand geringeres als der FC Bayern München. Anpfiff ist um 11 Uhr.

Yannick Stay

Foto: SC Freiburg

Stenogramm

Aufstellung FC Augsburg: Lubik (TW), Reichenbach (56. Krasniqi), Lindermeir, Ivelj, Japaur, Dell'Erba, Kerber (56. Soptirean), Mühlbauer, Kömür, Rasoulinia (C), Bachner (56. Buzas)

 
Trainer: Alexander Frankenberger 
Bank: Jäger (TW), Perovic, da Silva Freundorfer, Kresin 
  
Aufstellung SC Freiburg: Jantunen (TW), Ogbus, Yilmaz, Wagner, Vaher, Pellegrino, Amegnaglo (76. Müller), Sturm (58. Catak), Wörner, Baur (C), Tober (76. Wensing) 
Trainer: Federico Valente 
Bank: Bleise (TW), Manzambi, Jogerst, Pfauser 
  
Tore: 0:1 Amegnaglo (6.), 0:2 Wörner (53.), 1:2 Lindermeir (55.), 1:3 Catak (90+2.) 
Gelbe Karten: Dell'Erba - Müller, Catak, Yilmaz 
Gelb-Rote Karten: Lindermeir 
Rote Karten: keine 
Schiedsrichter: Fabian Büchner 
Zuschauer: 125 

 

Zur Tabelle

 

Mehr News

Wochenende der FFS
12.04.2024

U17 zu Gast beim Tabellenführer

Wochenende der FFS
05.04.2024

Ein Samstag voller Heimspiele

Wochenende der FFS
26.03.2024

Siegreiches Wochenende der SC-Junioren

Wochenende der FFS
22.03.2024

Schwäbische Duelle für die SC-Junioren

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.