Mit verdientem Last-Minute-Sieg in die Winterpause

SCF U19
03.12.2022

In letzter Sekunde, aber hochverdient, gewinnt die U19 des SC dank eines Doppelschlags in der Nachspielzeit mit 3:1 (1:0) gegen den 1. FC Heidenheim am 11. Spieltag der A-Junioren Bundesliga. Marco Wörner, Yann Sturm und Mika Baur trafen für die Breisgauer.

Unsere U19 war von Anfang an wach und fand sofort ins Spiel, trotz der winterlich kalten und trüben Bedingungen. Das Team hatte in der Startphase ganz klare Kontrolle über den Ball und spielte auch zielstrebig nach vorne. Trainer Federico Valente sagte dazu: „Ab Sekunde Eins hat man gespürt, dass wir heute Gas geben wollen.“ Daher dauerte es auch nicht lange für den Sport-Club, hier im Möslestadion den Führungstreffer zu erzielen. Sehenswert und mit technischer Klasse schob Marco Wörner in der 11. Minute das Leder nach starker Vorarbeit von Louis Tober am Heidenheimer Keeper vorbei über die Linie. In der Folge wurden Torchancen etwas zur Mangelware, da die Freiburger das Geschehen nun weiter mit Bedacht kontrollierten.

Nach knapp einer halben Stunde jedoch zog die Heimmannschaft nochmals gefährlich in den Strafraum. Eine flinke Kombination zwischen Ruben Müller und Louis Tober mündete in einem soliden Schuss, der aber knapp den Kasten verfehlte. Vor der Pause gab es eine weitere Riesengelegenheit, bei der die Breisgauer durch emsigen Fleiß einen Ballverlust der Gäste im Spielaufbau erzwingen konnten. Der schnelle Antritt von Louis Tober zwang Heidenheims Torwart Frank Feller zum Herauskommen, seine Grätsche umdribbelte Tober aber gekonnt und ließ ihn hinter sich. Die Verteidigung der Gäste klärte aber trotz leerem Tor die resultierende Flanke des Teams in Rot. Mit einer verdienten 1:0-Führung ging der SC dann wenige Momente später in die Halbzeit.

Turbulenter zweiter Abschnitt mit Happy End

Denkbar unglücklich ging es für unsere U19 aus der Kabine, denn schon nach wenigen Augenblicken erzielten die Heidenheimer den ärgerlichen Ausgleich per Foulelfmeter. Das Team von Frederico Valente zeigte sich danach gewillt, eine schnelle Antwort zu liefern und drehte erneut auf. Dieser leichten Druckphase hielten die Heidenheimer aber stand und wurden auch selbst immer mutiger. Mittlerweile trugen die beiden Mannschaften einen offenen Schlagabtausch aus, bei dem es hin und her ging. Zu Beginn der Schlussphase spielte der Sport-Club wieder mehr nach vorne und konnte beinahe die alte Führung wiederherstellen. Im Zwei-gegen-Zwei konnte der eingewechselte Yann Sturm dem vorigen Torschützen Marco Wörner eine solide Schussposition erarbeiten. Der flache Schuss Wörners wurde aber vom Gäste-Schlussmann Feller entschärft.

Der Aufwand und disziplinierte Auftritt der Freiburger über die ganze Spielzeit wurde dann in allerletzter Sekunde aber doch noch belohnt. In der dritten Minute der Nachspielzeit drückte die Heimmannschaft tief im gegnerischen Sechzehner, was für etwas Chaos in eben diesem sorgte. Der Ball landete dann plötzlich auf dem Fuß des eingewechselten Yann Sturm, der eiskalt das Spielgerät in die Maschen schlug zur großen Freude des Publikums in der Freiburger Fußballschule. Noch war aber nicht Schluss, und so konnte sich auch noch Mika Baur in der fünften Nachspielminute auf der Anzeigetafel als Torschütze eintragen.

Nach dem Spiel meinte Trainer Valente: „Die Wichtigkeit von Ersatzspielern, sag ich immer wieder, die Bank entscheidet einfach die Spiele und heute kommt Yann rein und Leon macht schön Alarm vorne drin. Super für die Jungs, es freut mich für die Jungs, weil sie wirklich auch schon seit Wochen viel investieren und gut trainieren. Heute waren alle gut.“

Auf dieses dramatische, aber erfolgreiche Aufeinandertreffen folgt nun eine lange Winterpause. Erst am ersten Februar-Wochenende wird es weitergehen für die Freiburger U19 mit einem Gastspiel bei Tabellenführer Mainz 05 am 12. Spieltag der A-Junioren Bundesliga.

Yannick Stay

Foto: SC Freiburg

Stenogramm

Aufstellung SC Freiburg: Jantunen (TW), Pfauser, Yilmaz (74. Echner), Schopper, Wagner, Marino (89. Catak), Müller (82. Steinmann), Pellegrino, Wörner, Baur (C), Tober (74. Sturm) 
Trainer: Federico Valente 
Bank: Bleise (TW), Amegnaglo, Wensing 
  
Aufstellung 1. FC Heidenheim: Feller (TW), Berner (46. Selitaj), Jarju, Kopf, Kröss, Janes (C), Gorr, Schaber, Demir (89. Paul), Knapp (88. Hayer), Kamper (77. Negele) 
Trainer: Timm Fahrion 
Bank: Schilke (TW), Nehir, Music 
  
Tore: 1:0 Wörner (11.), 1:1 Schaber (47., FE), 2:1 Sturm (90+3.), 3:1 Baur (90+5.) 
Gelbe Karten: Pfauser, Pellegrino, Wagner – Fahrion, Schaber, Jarju 
Gelb-Rote Karten: keine 
Rote Karten: keine 
Schiedsrichter: Maurice Rummel 
Zuschauer: 150 

 

Zur Tabelle

 

Mehr News

Wochenende der FFS
12.12.2022

Niederlage gegen Stuttgarter Kickers

Wochenende der FFS
09.12.2022

U17 beendet Jahr in Stuttgart

Wochenende der FFS
05.12.2022

Zwei Siege zum Jahresabschluss

Wochenende der FFS
24.11.2022

U16 zu Gast beim Tabellenführer

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.