Frustrierende Niederlage gegen Reutlingen

SCF U19
12.11.2022

Am 9. Spieltag der A-Junioren Bundesliga Staffel Süd/Südwest unterlag die U19 des SC Freiburg zuhause dem SSV Reutlingen 05 mit 1:2 (1:1). Den Treffer für den Sport-Club erzielte Mika Baur.

Von Abtasten war in den ersten Minuten definitiv nicht zu sprechen, denn beide Mannschaften zeigten sich von der ersten Sekunde an aktiv. Besonders die Gäste aus Reutlingen suchten stets zügig den Weg Richtung SC-Strafraum und hatten hier und da auch sehenswerte Ansätze. Aber auch die Hausherren konnten offensiv Akzente setzen. Nach 13 Minuten hatte der Sport-Club seine erste gute Chance. Mika Baur setzte zu einem beeindruckenden Solo an und ließ auf seinem Weg in den Sechzehner mehrere Verteidiger hinter sich. Sein Schuss konnte jedoch von Gabriel Wagner im SSV-Tor pariert werden.

Das Spiel blieb weiter attraktiv und wurde ereignisreicher. Auf unglückliche Weise musste nach knapp 15 Minuten unsere U19 zunächst den ärgerlichen Rückstand durch Gäste-Kapitän Ole Deininger hinnehmen. Lange ließen die Gastgeber in den roten Heimtrikots aber nicht auf eine Antwort warten. Nur 10 Minuten nach dem 0:1 bewegte sich Yann Sturm stark in Richtung Reutlinger Kasten und wurde auf dem Weg am Torhüter vorbei von eben diesem irregulär von den Beinen geholt. Den postwendenden Strafstoß verwandelte Mika Baur sicher und ohne Zweifel.

Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte blieb dieser Schlagabtausch, bei frischen, bewölkten Bedingungen im Freiburger Möslestadion, weiter offen. Die Gäste spielten weiter frech auf und erarbeiteten sich gute Möglichkeiten. SC-Torwart Jaaso Jantunen konnte in der 35. Minute seine Mannschaft sehenswert, nach Schuss von Yannick Mallet, vor einem weiteren Rückstand bewahren. Wenige Augenblicke später war es dann Marco Wörner, dessen starker Abschluss beinahe den Hausherren die Führung brachte. Die Freiburger drückten nochmal etwas mehr in den letzten fünf Minuten, mit einem gerechten 1:1-Unentschieden gingen dann aber beide Teams in die Kabine zur Pause.

Glückloser zweiter Abschnitt

Die Breisgauer kamen energisch wieder zurück auf den Platz und zwangen die Reutlinger nun, sich mehr mit Verteidigen zu beschäftigen. Ein gefühlvoller Distanzschuss von Louis Tober verlangte Torhüter Wagner alles ab und führte beinahe zum zweiten Treffer für die Mannen in Rot. Dennoch will das gewisse Quäntchen Glück auch weiterhin sich nicht auf die Freiburger Seite schlagen. Trotz größeren Spielanteilen kam es in der 65. Minute zu einem weiteren frustrierenden Rückschlag. Per Flachschuss konnte Mallet den alten Vorsprung der Reutlinger wiederherstellen und so die Aufgabe für unsere U19 nun umso schwieriger machen.

In der Folge tat sich der SC schwer, Möglichkeiten zu kreieren, da die Gäste diszipliniert und gut geordnet verteidigten. Mit den Einwechslungen von David Amegnaglo, Leon Catak sowie Nicolas Kummer, versuchte Trainer Federico Valente nochmal wertvolle Akzente zu setzen. In der Endphase hatte David Schopper nochmal eine Riesengelegenheit per Kopf nach einer Ecke, die den Torhüter zwar bezwang, aber leider nur den Pfosten traf. In der Nachspielzeit warf das Team nochmal alles nach vorne, blieb aber bis zum Abpfiff erfolglos.

Trainer Valente sagte nach der Partie: „Natürlich sehr bitter, wenn man wieder zwei Gegentore bekommt, dann ist es natürlich schwierig ein Spiel zu gewinnen. Wir waren heute in manchen Duellen zu wenig griffig, dann gehen zwei Dinger rein und dann bist du die ganze Zeit in der Hypothek, wo man aufholen muss. Das wird natürlich im Kopf auch nicht einfacher. Aber die Reutlinger haben auch mit Herz und Seele verteidigt.“

Nächsten Samstag (19.11) folgt dann das letzte Bundesliga-Auswärtsspiel für die U19 vor der Winterpause. Dann wird die Mannschaft auf den FC Ingolstadt treffen, der sich in einer ähnlichen Tabellenregion befindet, weshalb auch dieses Spiel extrem wichtig sein wird. Anpfiff ist um 11 Uhr.

Yannick Stay

Foto: SC Freiburg

Stenogramm

Aufstellung SC Freiburg: Jantunen (TW), Steinmann (88. Pfauser), Yilmaz (54. Echner), Schopper, N. Wagner, Pellegrino, Sturm (70. Kummer), Marino (70. Amegnaglo), Wörner, Baur (C), Tober (70. Catak) 
Trainer: Federico Valente 
Bank: Bleise (TW), Jogerst 
  
Aufstellung SSV Reutlingen: G. Wagner (TW), Deininger (C), Ramovic, Mijatovic, Morina, Buturuga, Mallet (78. Zieker), Zenner (68. Ankele), Vuc (86. Maric), Mahle, Smilljic (68. Dragulin) 
Trainer: Maik Stingel 
Bank: Wartig (TW), Mandic 
  
Tore: 0:1 Deininger (16.), 1:1 Baur (24., FE), 1:2 Mallet (65.) 
Gelbe Karten: Baur, Pellegrino, Yilmaz, Steinmann - Wagner (TW), Smilljic, Ankele, Ramovic 
Gelb-Rote Karten: keine 
Rote Karten: keine 
Schiedsrichter: Veron Besiri 
Zuschauer: 120 

 

Zur Tabelle

 

Mehr News

Wochenende der FFS
24.11.2022

U16 zu Gast beim Tabellenführer

Wochenende der FFS
11.11.2022

Vier Duelle gegen den VfB Stuttgart

Wochenende der FFS
04.11.2022

Wichtiges U19-Duell in Frankfurt

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.