Jetzt den Newsletter abonnieren!

Bleiben Sie auf dem Laufenden:

Wir geben Ihre Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter. Abmelden jederzeit möglich.

  1. Newsletter
  2. Facebook
  3. Instagram
  4. Twitter

Traditionsmannschaft des SC Freiburg

Kontakt per Mail: traditionsmannschaft(at)scfreiburg.com

 

Auch bei der Traditionsmannschaft ruht derzeit der Ball. Dafür lassen wir vor jedem Spiel ehemalige SC-Profis zu Wort kommen. Vor der Partie beim VfL Wolfsburg füllt Trainer Eckhard Kratzun den Traditions-Fragebogen aus. Der heute 80-Jährige blickt in seiner 38-jährigen Trainerkarriere auf nicht weniger als 35 Stationen mit Engagements in der Bundesliga, in den USA, Asien und Afrika zurück. Krautzun trainierte den Sport-Club in der Zweitliga-Spielzeit 1990/91 als direkter Vorgänger von Volker Finke. Für den VfL Wolfsburg stand er von 1993 bis 1995 an der Seitenlinie.

 

 

... mit Wolfsburg verbindet mich:

 

Die Rettung vor dem Abstieg in der Mammutsaison 1993/94 mit 24 Mannschaften und der Einzug ins Pokalhalbfinale ein Jahr später mit einem herausragenden Stürmer Siggi Reich, der mich immer an Rudi Völler erinnerte. Die Entlassung damals habe ich nicht verstanden. Ich arbeite heute noch für den VfL und halte Kontakte nach China beim Austausch von Jugendmannschaften und der Trainerausbildung. Und ich habe damals in Wolfsburg meine Lebensgefährtin kennengelernt, mit der ich heute noch zusammen bin.

 


... mit Freiburg verbindet mich:

 

Die Erinnerung an eine tolle Zeit unter teilweise amateurhaften Bedingungen. Wir haben im Winter auf einem Ascheplatz hinter der Haupttribüne trainiert. Mit Achim Stocker durfte ich einen außergewöhnlicher Macher und Präsidenten kennenlernen. Er sagte zu mir: "Wenn wir am Ende der Saison zwei Spieler verkaufen können, sind Sie mein bester Mann." Es war der tägliche Kampf ums sportliche Überleben. Mit einigen Begleitern aus der Freiburger Zeit bin ich heute noch befreundet, dem ehemaligen U19-Trainer Ede Beck etwa oder Trainerkollege Lutz Hangartner. Auch zu Spielern wie Oliver Schäfer, Niels Schlotterbeck oder Andreas Golombek habe ich immer noch Kontakt.

 

 

... heute mache ich:

 

Ich bleibe auf dem Laufenden und schaue viele Spiele in der Bundesliga und in der Premier League. Mit Alex Ferguson verbindet mich eine jahrzehntelange Freundschaft, auch Jürgen Klopp kenne ich aus Mainzer Zeiten und tausche mich ab und an mit ihm aus. Ich halte noch Vorträge und es verändert sich so viel in Sachen Ausbildung und Trainingslehre, da möchte ich up to date bleiben.

 

 

... mein prägendstes SC-Erlebnis:

 

Die Mannschaft hat damals gezeigt, dass Fußballbegeisterung in Freiburg möglich ist. Wir haben lange oben mitgespielt und die Zuschauer haben das honoriert. Ich erinnere mich an ein Spiel gegen RW Essen vor 10.000 Zuschauern, es waren aber nur 4.000 Karten gedruckt. Da hat man schon gemerkt, dass Freiburg auch eine Fußballstadt sein kann. Achim Stocker hat Gedanken an einen möglichen Aufstieg in dieser Saison noch als Traum und Utopie bezeichnet. Das war mit ein Grund, warum ich Freiburg damals verlassen habe. Mein Nachfolger Volker Finke hat den Aufstieg dann geschafft.

 

 

... beim Klick auf das Video denke ich:

 

Holger Janz und Thomas Schweizer haben getroffen, das weiß ich noch. Und mit Charly Schulz war einer der besten Fußballer auf dem Platz, die ich je trainieren durfte. Wir hatten eine gute Mannschaft damals, die sich bis zuletzt reingehauen hat, auch wenn es dem Kader in der Breite gefehlt hat und am Ende die Kraft ausging. Am letzten Spieltag der Saison haben wir in Oldenburg gespielt, eigentlich bedeutungslos. Die Mannschaft hatte vor der Saison allerdings eine Prämie für einen einstelligen Tabellenplatz ausgehandelt. Dafür brauchte es noch einen Punkt. Mit dem letzten Aufgebot und letzter Kraft hat die Mannschaft ein 2:2 erkämpft und wurde letztlich Neunter.

 

 

... meine Erwartungen für Sonntag:

 

Ich erwarte ein hochinteressantes Spiel. Der VfL hat erst 19 Gegentore und mit Wout Weghorst einen der besten Stürmer der Liga. Freiburg ist offensiv mit gleich mehreren Spielern richtig gefährlich. Ich tippe eigentlich ungern, aber wenn's sein muss, sage ich 2:2.

 

 

... nach dem Spiel ein Bierchen trinken würde ich gerne mit:

 

Mit Trainerkollege Christian Streich, auch wenn der wahrscheinlich lieber ein Gläschen guten badischen Wein trinkt.

 

 

Im Video: 20.10.1990 - 3:0 gegen Schalke. Sternstunde im ausverkauften Dreisamstadion.

 

 

 

Bisher erschienen:

 

Vor Augsburg ... mit Alfons Higl

 

Vor Mönchengladbach ... mit Michael Frontzeck

 

Vor Bielefeld ... mit Herbert Reiß

 

Vor Schalke ... mit Martin Spanring


Vor Hertha ... mit Richard Golz

 

Vor Stuttgart ... mit Michael Zeyer


Vor Hoffenheim ... mit Andreas Ibertsberger


Vor Köln ... mit Martin Braun

 

Vor München ... mit Hans Meisel

 

Vor Frankfurt ... mit Zlatan Bajramovic

 

Vor Stuttgart ... mit Andreas Buck


Vor Wolfsburg ... mit Eckhard Krautzun

In der Weihnachtsauktion 2018 versteigerte der Sport-Club Trikots der Traditionsmannschaft. Der Erlös ging an den Neubau der Kinder- und Jugendklinik Freiburg. Als kleines Schmankerl gab es zu jedem Traditionstrikot ein Traditionsvideo des Trägers...

 

 

Thomas Vogel. Der Verteidiger bestritt 123 Spiele für den Sport-Club und träumte 1995 von San Siro. Video: https://www.scfreiburg.com/node/23373

 

Altin Rraklli. Der Albaner erzielte 25 Tore für den Sport-Club. Hier ein Treffer gegen Fortuna Köln aus der Aufstiegssaison 1992/93. Video: https://www.scfreiburg.com/node/23375

 

Stefan Müller. Steht mit 226 Einsätzen auf Platz 13 der SC-Rekordspielerliste. In seinem 100. Bundesligaspiel traf er im Dezember 2001 beim Hamburger SV. Video: https://www.scfreiburg.com/node/23378 

 

Thomas Schweizer. Der Mittelstürmer traf in 143 Spielen 32 mal für den SC. Unter anderem in einer denkwürdigen Partie gegen Rot-Weiß Essen im Juli 1988. Video: https://www.scfreiburg.com/node/23386

 

Florian Bruns. Heute Co-Trainer ging Bruns für den SC von 1999 bis 2002 auf Torejagd. Sein erster Bundesligatreffer war gleich mal weltklasse. Video: https://www.scfreiburg.com/node/23394

 

Karl-Heinz Schulz. Charly Schulz ist mit 297 Einsätzen der Mann mit den meisten Zweitligaspielen im SC-Trikot. Hier ein Treffer gegen den FC Augsburg aus seiner ersten Sport-Club-Saison 1982/83. Video: https://www.scfreiburg.com/node/23405

 

Souleyman Sané. 58 Tore in 113 Spielen lautet die eindrucksvolle SC-Bilanz des Vaters von Nationalspieler Leroy Sané. Video: https://www.scfreiburg.com/node/23411

 

Martin Braun. Der langjährige SC-Kapitän hier mit seinem ersten Bundesligatreffer beim ersten Bundesligaauswärtssieg. Video: https://www.scfreiburg.com/node/23419

 

Timo Reus. 37 Profieinsätze bestritt er für den SC. 2001 warf er mit der Zweiten Mannschaft fast den amtierenden Pokalsieger Schalke 04 aus dem Wettbewerb. Video: https://www.scfreiburg.com/node/23424

 

Thomas Ehreiser hütete in fünf Profipartien das SC-Tor. Bei seinem Zweitliga-Torwart-Debut 1991 in Jena hielt der waschechte Freiburger gleich mal einen Strafstoß ... fast. Video: https://www.scfreiburg.com/node/23430

 

Eine feine Technik und schöne Tore waren ein Markenzeichen von Milorad Pilipovic. Hier in der Saison 1984/85 gegen Hessen Kassel. Video: https://www.scfreiburg.com/node/23431

 

Der einzige Pokaleinsatz von Martin Käfer im SC-Trikot war ein wahres Fußball-Fest: 5:3 nach Verlängerung hieß es am 11.09.1993 gegen den damaligen Bundesliga-Spitzenreiter Eintracht Frankfurt. Video: https://www.scfreiburg.com/node/23432

 

Wer dabei war, wird den 32. Spieltag der Saison 1993/94 nie vergessen. Der Kanzler traf zur Führung, am Ende siegte der Sport-Club mit 4:0 beim VfB Stuttgart. Video: https://www.scfreiburg.com/node/23441

 

Michael Pfahler bestritt zwischen 1988 und 1993 120 Pflichtspiele für den Sport-Club und war am ersten Spieltag der Saison 91/92 der Löwenbändiger. Video: https://www.scfreiburg.com/node/23449

 

Thomas Seeliger steuerte zum Aufstieg 92/93 45 Einsätze und 10 Tore bei. Eines davon beim 2:1-Heimsieg gegen den FC St. Pauli. Video: https://www.scfreiburg.com/node/23462

 

Heimspiel in der Saison 88/89 gegen den 1. FC Saarbrücken. Die Einwechslung von Anthony Yeboah hilft den Saarländern nicht weiter. Dafür trifft beim SC der eingewechselte Mustafa Kurt gleich doppelt. Video: https://www.scfreiburg.com/node/23467

 

Die Sonne scheint bei Tag und Nacht. Das Tor gegen den VfB Leipzig am vorletzten Spieltag der Saison 93/94 war sicher nicht der schönste Treffer von Rodolfo Cardoso, wahrscheinlich aber das wichtigste. Video: https://www.scfreiburg.com/node/23472