FAIR ways-Partner: J. Schneider Elektrotechnik GmbH

Transformatoren, USV-Anlagen, Hochspannungsstromversorgungen

Offenburg, so wird immer wieder behauptet, sei die heimliche Grenzstadt zwischen Sport-Club- und KSC-Land. Rolf Anti, Geschäftsführer der J. Schneider Elektrotechnik GmbH, hält von solchen Grenzen nichts: "Ich kenne wenig Badener, die nicht mit dem Sport-Club sympathisieren und unsere Bindung geht eher nach Freiburg." Diese Bindung ist jetzt auch als FAIRways-Partner gefestigt. Ähnlich wie der SC Freiburg versteht sich die J. Schneider Elektrotechnik GmbH als klassischer Ausbildungsbetrieb. "Wir haben eine Ausbildungsquote von annäherend zehn Prozent", sagt die geschäftsführende Gesellschafterin Bettina Schneider. "Gerade in der mittleren Führungsebene beschäftigen wir viele Eigengewächse. Mittelfristig haben wir nur eine Chance, wenn wir auch selbst ausbilden." Auch Seniorchef Karl Schneider liegt die Ausbildung seiner Mitarbeiter am Herzen.

Die J. Schneider Elektrotechnik GmbH besteht seit mehr als 70 Jahren als Familienunternehmen am Standort Offenburg. Das Produktspektrum erweiterte sich nach und nach zu dem, was J. Schneider heute ist: Spezialist für industrielle Stromversorgungen, Service & Dienstleistungen und innovative Technologien. Einen Teil seiner Produktion betreibt J. Schneider dabei mit selbst gewonnenem Strom. Auf dem Hallendach liefert eine Photovoltaikanlage jährlich 56 000 kWh selbst erzeugter Energie.

Die J. Schneider Elektrotechnik GmbH übernimmt Verantwortung in den Bereichen Bildung und Ökologie. "Das ist mit ein Grund, warum wir uns bei FAIRways engagieren, außerdem überzeugt uns das Konzept, Nachhaltigkeit zu fördern", sagt Geschäftsführer Rolf Anti. Damit sind die Offenburger der perfekte FAIRways-Partner.