Geschichte

Aus Anlass des 100-jährigen Bestehens des SC Freiburg hat der Verein zusammen mit der Stadt Freiburg die Achim-Stocker-Stiftung Freiburger Fussballschule ins Leben gerufen.

Sie fördert Sport, Bildung und Erziehung im Rahmen der Ausbildungsarbeit des SC Freiburg in seiner Freiburger Fussballschule und darüber hinaus auch in der gesamten Region.

 

Die Idee, die passte

Es war eine Idee, die zum SC Freiburg passte: Der 100. Geburtstag des Clubs im Frühsommer 2004 sollte ganz ins Zeichen der Zukunft gestellt werden. Alle Überschüsse aus den Feierlichkeiten – so der damalige Beschluss des Präsidiums – würden in die Talentförderung des SC in der Freiburger Fußballschule fließen. Die Stadt Freiburg und ihr Gemeinderat trugen dann entscheidend dazu bei, diese Idee in einer bemerkenswerten Form umzusetzen. Rückhaltlos unterstützten sie die Initiative des SC, gemeinsam mit der Stadt eine Stiftung zur Förderung der Nachwuchsarbeit ins Leben zu rufen; und einhellig begrüßten sie auch den Vorschlag, die Stiftung nach dem SC-Präsidenten Achim Stocker zu benennen, der damals schon seit mehr als 30 Jahren an der Spitze des Clubs stand.