Klarer Erfolg gegen SV Sandhausen II

Runder Auftritt mit Herz und Köpfchen

Die Zweite Mannschaft des SC Freiburg hat am 25. Spieltag in der Oberliga Baden-Württemberg ihren vierten Sieg in Folge gefeiert. Beim 6:0 (3:0)-Erfolg in der Freiburger Fußballschule gegen den SV Sandhausen II trafen Manolo Rodas (15.), Matti Langer (43.), Håvard Nielsen (45.+3/58.), Kai Brünker (64.) und Vincent Sierro (90., FE).

Nicht nur vom Ergebnis her deutlich sondern auch spielerisch rundum überzeugend gestaltete die U23 des Sport-Club ihr drittes Heimspiel dieses Jahres gegen den SV Sandhausen II. Ersteres war nicht unbedingt zu erwarten, schließlich waren die Nordbadener vor der Niederlage beim Karlsruher SC II am vergangenen Wochenende zehn Spiele lang ungeschlagen geblieben. In der Freiburger Fußballschule waren die Gäste an diesem Tag allerdings chancenlos. Auch weil SC-Trainer Christian Preußer am Ende „sicher eines unserer besten Saisonspiele" gesehen hatte.

 

Beim SC II stand neben Håvard Nielsen und Onur Bulut aus dem Profiteam auch Vincent Sierro in der Startformation. Der Winter-Neuzugang absolvierte nach auskurierten Achillessehnenproblemen seinen ersten Einsatz im SC-Trikot. Diesen beendete der Schweizer schließlich auch mit seinem ersten Treffer, als er nach einem vorangegangenen Foulspiel an Bulut in der Schlussminute mit einem Foulelfmeter zum Endstand traf. Das Team von Christian Preußer und Uwe Staib startete gegen die tief stehenden und mit einer Fünferkette verteidigenden Sandhäuser von Beginn an dominant, spielstark, kombinationsfreudig und mit hohem Tempo.

 

Nach ersten guten Chancen für Kai Brünker, Sierro und wieder Brünker, der frei stehend eine Hereingabe von Bulut verpasste, traf Manolo Rodas (15.) nach einer Viertelstunde und auf Zuspiel von Brünker mit einem Flachschuss von der Strafraumgrenze aus zur Führung. Nielsen boten sich die nächsten guten Gelegenheiten um zu erhöhen. Nach einem schönen Spielzug verfehlte der Norweger (25.) aber mit einem Direktschuss das Tor. Wie auch kurz darauf nach einem von Torwart Dominik Machmeier nach vorne abgewehrten Ball. Die Gäste kamen in der ersten Hälfte zu keinem einzigen Abschluss, was auch eine Folge davon war, dass der Sport-Club ihnen keinerlei Zugriff auf das Spiel gestattete.

 

Nachdem beim SC II schon nach einer halben Stunde Kolja Herrmann angeschlagen ausgeschieden war, erwischte das Verletzungspech Sandhausen einige Minuten später gleich doppelt. Nikolai Bauer und Etienne Stadler waren unglücklich zusammengeprallt, beide mussten länger behandelt und schließlich vom Feld gebracht werden. Im Anschluss an die mehrminütige Unterbrechung erhöhten die Gastgeber nach einem Freistoß. Die Hereingabe durch Rodas von der linken Seite beförderte Matti Langer (43.) mit einem platzierten Kopfball ins Netz. Per Kopf und nach einer Kopfballvorlage von Brünker, gelang in der Nachspielzeit des ersten Durchgangs auch Håvard Nielsen (45.+3) sein erster Treffer.

 

„Wir hatten einen richtig guten Tag, Sandhausen sicher einen weniger guten", sagte Christan Preußer nach der Partie. „Aber es war insgesamt eine tolle Leistung der Mannschaft, die es heute richtig gut gemacht und auch die Tore sehr schön herausgespielt hat." Das vierte erzielte erneut Nielsen (58.), wieder mit einem Kopfball und nach einer Flanke von Onur Bulut. SC-Torwart Kai Eisele musste dagegen nur einmal im Spiel um seine 17. Weiße Weste in dieser Saison bangen, als ein Distanzschuss der Gäste an der Lattenunterkante landete. Es blieb der einzige Gefahrenmoment für die Freiburger, für die Brünker (64.) auf der Gegenseite nach einem Konter und einer Flanke von Pius Dorn mit einem wuchtigen Kopfball erneut traf. Wiederum mit dem Fuß setzte schließlich Sierro den Schlusspunkt.

 

„Es war eine runde Leistung, mit der wir absolut zufrieden sein können und die Spaß gemacht hat", erklärte Christian Preußer nach dem vierten Sieg in Folge. Mit ihm behauptete die U23 erneut die Tabellenführung, bei weiterhin zwei Punkten Vorsprung auf den ebenfalls siegreichen FSV 08 Bissingen. Der Abstand zum Dritten Neckarsulmer Sport-Union beträgt dagegen aktuell bereits neun Punkte.

 

Zum nächsten Auswärtsspiel tritt der SC Freiburg II am Sonntag in einer Woche (26. März, 14 Uhr) beim FC-Astoria Walldorf II an. Dann bereits im Frühling und zur frisch eingestellten Sommerzeit.

 

Dirk Rohde