Jetzt den Newsletter abbonieren!

Bleiben Sie auf dem Laufenden:

Wir geben Ihre Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter. Abmelden jederzeit möglich.

  1. Newsletter
  2. Facebook
  3. Instagram
  4. Twitter

Frauen 2 verabschieden sich mit Auswärtssieg aus Liga Zwei

Die Frauen 2 des SC Freiburg haben am 22. und letzten Spieltag der Zweiten Bundesliga Süd beim 1. FFC Frankfurt 2 mit 2:1 (2:1) gewonnen. Für den Sport-Club trafen Marie Müller (19.) und Lisa Karl (30.).


In ihrem letzten Zweitligaspiel für mindestens ein Jahr feierte die Elf von Spieletrainerin Myriam Krüger einen versöhnlichen Abschluss. Gegen die zweite Mannschaft des 1. FFC Frankfurt, die sich trotz der Niederlage als Fünfter für die eingleisige Zweite Bundesliga in der kommenden Saison qualifizierte, zeigten die Freiburgerinnen in den ersten 45 Minuten einen überzeugenden Auftritt, der durch zwei Tore von Marie Müller und Lisa Karl belohnt wurde. Trotz eines schwächeren zweiten Durchgangs gelang am Ende der fünfte Saisonsieg. Mit 22 Punkten beendet der Sport-Club die Saison auf Tabellenplatz neun.

 

Das letzte Saisonspiel der zweiten Mannschaft des Sport-Club wurde im Frankfurter Stadion am Brentanobad innerhalb von nur elf Minuten entschieden. Der Freiburger Führung durch Marie Müller, die einen abgefälschten Ball im Frankfurter Tor unterbringen konnte (19.), folgte nur sechs Minuten später der Ausgleich der Heimelf. Maral Artin nutzte ein Missverständnis zwischen Lisa Schüler und Teresa Straub und musste den Ball nur noch ins leere SC-Tor schieben. Wiederum nur fünf Minuten später, schlug der Sport-Club zurück. Nach mehreren scheinbar vergeblichen Versuchen, den Ball nach einem Freistoß im Tor der Gastgeberinnen unterzubringen, durfte Lisa Karl schließlich jubeln, die den Ball wohl als letzte berührt hatte, bevor dieser kurzzeitig die Linie überschritt (30.). Wie auch immer das Tor gefallen war - dem Sport-Club war es herzlich egal, nahm er doch einen Führung mit in die Pause.

 

Diese hatte auch am Ende des zweiten Durchgangs trotz einiger guter Frankfurter Chancen noch Bestand. Für den Sport-Club vergab Lisa Karl kurz vor Spielende die einzige Chance der zweiten Halbzeit. "Ich bin mit der gezeigten Leistung meiner Mannschaft zufrieden", meinte Krüger nach dem Spiel. "Sicherlich hatten wir in der zweiten Hälfte ein wenig Glück, nicht den Ausgleich zu kassieren, das nehmen wir aber gerne mit. Es war ein guter Abschluss, in dem auch noch einmal unsere Entwicklung im Laufe der Saison deutlich wurde. Jetzt gehen wir in die Sommerpause und greifen dann in der kommenden Saison in der Regionalliga wieder an."

 

Felix Scharte