Jetzt den Newsletter abonnieren!

Bleiben Sie auf dem Laufenden:

Wir geben Ihre Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter. Abmelden jederzeit möglich.

  1. Newsletter
  2. Facebook
  3. Instagram
  4. Twitter

Auswärtspartie in der Landeshauptstadt

 

Start in drei englische Wochen

Nach der Absage der Nachholpartie beim FC 08 Homburg am vergangenen Dienstag wartet auf die zweite Mannschaft des Sport-Club in der Regionalliga Südwest am Wochenende ein weiteres Auswärtsspiel. Das Team von Christian Preußer und Uwe Staib ist am Samstag bei der U23 des VfB Stuttgart zu Gast. Anpfiff der Begegnung ist um 14 Uhr.

 

Eine Auswärtspartie auf Kunstrasen in Ulm und eine Auswärtsreise ohne Spiel nach Homburg hat die U23 des Sport-Club in dieser Woche bereits hinter sich. Auch am kommenden 15. Spieltag geht das Team von Christian Preußer und Uwe Staib wieder auf Reisen und tritt zum Baden-Württemberg-Derby beim Aufsteiger und Tabellenzehnten VfB Stuttgart II an.

 

In Homburg hatte am Dienstag Schneefall über Nacht die Austragung der Nachholpartie vom 19. Spieltag unmöglich gemacht und der schon am Tag zuvor angereiste Sport-Club musste sich unverrichteter Dinge wieder auf die Heimfahrt machen.

 

„Das war ein bisschen ärgerlich, aber nicht zu ändern", sagte Trainer Christian Preußer. Neuer und dritter Spieltermin für die Begegnung im Saarland ist nun Mittwoch, der 27. Januar (17 Uhr). Auch der VfB Stuttgart II war in dieser Woche von einer Spielabsage betroffen. Die Partie der Schwaben beim TSV Steinbach Haiger wurde ebenballs auf Ende Januar verlegt.

 

Die Mannschaft von Trainer Frank Fahrenhorst war wie der SC II mit dem 0:2 beim SSV Ulm am vergangenen Wochenende mit einer Niederlage ins neue Jahr gestartet. Die Stuttgarter unterlagen der TSG Balingen mit 2:3. Vor der kurzen Weihnachtspause hatte der Aufsteiger dagegen mit einer Serie von sechs ungeschlagenen Spielen, darunter vier Siegen, überzeugen können und sich nach einem durchwachsenen Saisonstart auf den zehnten Tabellenplatz verbessert.

 

Die Stuttgarter U23 um den früheren Profi und Nationalspieler Holger Badstuber sei eine „gute und junge zweite Mannschaft mit Tempo und Offensivpower", sagt Christian Preußer. Qualitäten, die auch den SC II in der laufenden Saison auszeichnen, was eine attraktive Begegnung erwarten lässt.

 

Dazu, so der SC-Trainer, treffe man am Samstag auf einen taktisch flexiblen Gegner mit einem guten Spielaufbau. „Darauf werden wir uns einstellen, genauso wie auf die Offensivstärken von Stuttgart." Was für das eigene Spiel bedeute, wieder gut zu verteidigen, den Gegner wirkungsvoll anzulaufen und dabei einige Dinge wieder besser zu lösen als im letzten Spiel in Ulm.

 

Verzichten muss der SC II dabei weiterhin auf die verletzten Kevin Schade (Außenbandriss), Konrad Faber (Schlüsselbeinbruch), Jacob Engel (Adduktorenprobleme), Lars Hunn und Philipp Treu (beide muskuläre Probleme). Auch Guillaume Furrer fehlte zuletzt wegen muskulärer Probleme. Der Schweizer stand aber vor der Rückkehr ins Mannschaftstraining, wo auch weiterhin einige Spieler aus der U19 die Gruppe auf dem Platz ergänzen.

 

Mit der kommenden Begegnung in Stuttgart beginnt für das Team von Christian Preußer und Uwe Staib auch eine englische Woche, auf die danach noch zwei weitere folgen. Zumindest eine Partie im Januar trägt der SC II dabei auch zuhause aus. Am kommenden Dienstag (19. Januar, 14 Uhr) ist nach der Reise in die Landeshauptstadt der TSV Schott Mainz zum Heimspiel in der Freiburger Fußballschule zu Gast.

 

Dirk Rohde