Jetzt den Newsletter abonnieren!

Bleiben Sie auf dem Laufenden:

Wir geben Ihre Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter. Abmelden jederzeit möglich.

  1. Newsletter
  2. Facebook
  3. Instagram
  4. Twitter

Vor München ... mit Hans Meisel

 

Sowohl vor als auch nach seinem Wechsel zum FC Bayern München schnürte Hans Meisel in den frühen 80er Jahren seine Fußballschuhe für den Sport-Club und lief in insgesamt 132 Ligaspielen der Breisgauer auf. Vor dem Spiel gegen den Rekordmeister beantwortet der heute 59-Jährige den Traditionsfragebogen.

 

… mit München verbindet mich…

 

Die Erinnerung an eine schöne Zeit vor bald 30 Jahren. Auch wenn ich damals wegen Heimwehs bereits nach einem Jahr wieder zurück nach Freiburg gewechselt bin, denke ich immer wieder gerne an meine Saison dort zurück.

 

… mit Freiburg verbindet mich…

 

Freiburg ist meine Heimat. Ich habe hier bei der Eintracht angefangen zu kicken und bin direkt nach der A-Jugend zum SC Freiburg gewechselt. Die fünf Jahre, die ich hier gespielt habe, werde ich nie vergessen – der Sport-Club war damals wie heute ein sehr heimischer Verein für seine Spieler.

 

… heute mache ich…

 

Ich arbeite seit fast 30 Jahren als Finanzbeamter. Zuerst bei der Oberfinanzdirektion - Achim Stocker, der ja ebenfalls bei der Oberfinanzdirektion gearbeitet hat, hat mich nach meiner Karriere dorthin vermittelt. Mittlerweile bin ich beim Finanzamt Freiburg Land tätig. Eigentlich wollte ich immer Polizist werden, aber Stocker hat damals nur abgewunken und gemeint: „Jetzt kickst du erstmal bei uns und dann schauen wir weiter.“

 

… mein prägendstes SC-Erlebnis…

 

Neben dem Dreierpack gegen Darmstadt, sind mir die Umstände meines Wechsels nach München noch sehr präsent. Unser damaliger Trainer Werner Olk, unter dem ich extrem viel gelernt habe und der wie ich später erfuhr auch für die Bayern scoutete, meinte vor einem Spiel gegen Aachen zu mir, ich solle heute richtig Gas geben, es wäre jemand aus München da, der mich beobachten wolle. Ich muss mich wohl ganz gut angestellt haben, denn nach dem Spiel meinte er zu mir: „Der Uli Hoeneß nimmt dich dann jetzt mit“. Ich bin also statt mit der Mannschaft nach Freiburg zurück, direkt nach Köln weitergefahren, wo die Bayern am Tag darauf gespielt haben und habe dort um einen Vertrag verhandelt.

 

… beim Klick auf das Video denke ich…

 

… daran wie ungewöhnlich es für mich war dreifach zu treffen. Wir hatten in meiner Freiburger Zeit immer starke Torjäger in der Mannschaft – Charly Schulz und Jogi Löw zum Beispiel. Ich war eher der Vorlagengeber. Umso schöner waren natürlich die drei Tore gegen Darmstadt, zumal wir das Spiel auch noch gewonnen haben, obwohl es eine knappe Angelegenheit war. 

 

… meine Erwartungen für Samstag…

 

Wenn es gut läuft, ist ein Punkt für den Sport-Club drin. Die Bayern sind in dieser Saison defensiv erstaunlich anfällig und der SC sah in den vergangenen Jahren fast immer gut gegen München aus.

 

… nach dem Spiel ein Bierchen trinken würde ich gerne mit…

 

Auf Münchner Seite mit Uli Hoeneß. Er hat uns junge Spieler damals unter seine Fittiche genommen und war als Ansprechpartner immer für uns da. Beim Sport-Club am liebsten mit Christian Streich, mit dem ich immer mal plaudere, wenn wir uns zufällig begegnen.

 

*Video: Dank eines Dreierpacks von Hans Meisel feierte der Sport-Club am 4. September 1982 einen Überraschungssieg beim Aufstiegsfavoriten SV Darmstadt 98.