Jetzt den Newsletter abonnieren!

Bleiben Sie auf dem Laufenden:

Wir geben Ihre Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter. Abmelden jederzeit möglich.

  1. Newsletter
  2. Facebook
  3. Instagram
  4. Twitter

„Bolzplatz-Förderer“: Sport-Club spielt gegen Mainz im Sondertrikot

 

Der SC Freiburg würdigt das Engagement der Mitglieder des Fördervereins Freiburger Fußballschule und wird beim Bundesliga-Heimspiel gegen Mainz ein Sondertrikot tragen. Die Verkaufserlöse des „Bolzplatz-Förderer-Trikots“ fließen in die Sanierung des Bolzplatzes im Freiburger Stadtteil Mooswald.

 

Auf dem rot-anthraziten Sondertrikot sind die Namen von 475 Mitgliedern des Fördervereins Freiburger Fußballschule eingearbeitet. Der Sport-Club und der Förderverein Freiburger Fußballschule lösen damit ein Versprechen ein, mit dem im Rahmen der Kampagne „Dein Name auf unserem Trikot.“ in der Saison 2018/19 um Mitglieder für den Förderverein geworben wurde.

 

„Wir sind sehr stolz und dankbar für diese tolle Geste des Sport-Clubs gegenüber dem Förderverein und seinem Engagement“, sagt Udo Lay, der Vorstand des Fördervereins, „zumal die Kampagne sehr erfolgreich war.“ Der Förderverein hatte die Zahl seiner Mitglieder – auch mit Hilfe der Trikotaktion – um rund 30 Prozent steigern können.

 

Auch Jochen Saier freut sich, „dass unsere Profis jetzt gegen Mainz dieses Trikot tragen werden – auch wenn es sehr schade ist, dass keine Zuschauer im Stadion sein können“. Weiter sagt der SC-Vorstand: „Dass Fördervereinsmitglieder mit ihrem Namen auf einem Trikot präsent sind, das unsere Profis bei einem Punktspiel tragen, habe ich von Anfang an als etwas sehr Schönes und auch sehr Besonderes empfunden.“

 

Mitglieder des Fördervereins hatten seit Montag für drei Tage ein Vorkaufsrecht auf das Trikot – zum Vorzugspreis von 69,95 Euro (Erwachsene) und 54,95 Euro (Kinder). Ab Donnerstag beginnt der freie Verkauf zum regulären Preis von 79,95 beziehungsweise 64,95 Euro – solange der Vorrat reicht. Erworben werden kann das Trikot wegen der Corona-Pandemie nur im Onlineshop unter shop.scfreiburg.com

 

Trikoterlöse gehen in Bolzplatz-Sanierung im Mooswald

 

Auf der Brust des Sondertrikots wird der Schriftzug „Bolzplatz Förderer“ zu lesen sein. Hauptsponsor Schwarzwaldmilch gab für das Heimspiel gegen Mainz seine Werbefläche zugunsten des Projekts frei. Zudem verzichtet auch SC-Fahrrad-Ausstatter ROSE Bikes beim Spiel gegen Mainz zugunsten des Claims „SC Freiburg – mehr als Fußball“ auf seine Werbefläche auf den Trikotärmeln.

 

Den Schriftzug „Bolzplatz Förderer“ auf der Brust trägt das Trikot aus gutem Grund: Um Kindern und Jugendlichen bessere Möglichkeiten für gemeinsames Kicken zu schaffen, fließt der gesamte Erlös aus dem Verkauf der Sondertrikots in die Sanierung des Bolzplatzes am Seepark im Freiburger Stadtteil Mooswald. Damit soll ein Teil der Sanierungskosten gedeckt werden. Die übrigen Kosten übernimmt die Stadt Freiburg, die das Projekt gemeinsam mit dem SC Freiburg angehen wird.

 

Bei der Sanierung des Bolzplatzes handelt es sich nicht nur um eine reine Belagssanierung, vielmehr wird der vorhandene Platz komplett umgestaltet und aufgewertet: Um zusätzlich eine nachhaltige Verbesserung des Bolzplatzes zu erreichen, wurde im Garten- und Tiefbauamt der Stadt Freiburg daher ein neues Flächenkonzept erarbeitet. Dieses sieht vor, den bisher nur von einer Gruppe nutzbaren Bolzplatz in künftig drei Felder zu unterteilen, um unterschiedlichen Alters- und Nutzergruppen zeitgleich eine Spielfläche anbieten zu können. Um neben der sportlichen auch eine klimatische Aufwertung zu erreichen, ist zudem die Pflanzung von elf neuen Bäumen vorgesehen.

 

Nach derzeitigem Stand sollen die Sanierungsarbeiten beim Mooswalder Bolzplatz im Frühjahr 2021 anlaufen. Voraussichtlich im Sommer 2021 soll der runderneuerte Platz dann mit den SC-Partnern Schwarzwaldmilch und ROSE Bikes im Rahmen eines SC-Bolzplatztrainings eingeweiht werden.

 

Schwarzwaldmilch und ROSE Bikes mit solidarischer Geste

 

Hanno Franke bedankt sich im Interview mit dem Stadionmagazin „Heimspiel“ ausdrücklich bei den beiden SC-Partnern Schwarzwaldmilch und ROSE Bikes für deren Unterstützung: „Das ist alles andere als eine Selbstverständlichkeit“, betont der Leiter Marketing und Gesellschaftliches Engagement des SC Freiburg. „Beide Sponsoren waren aber sofort von der Idee dieses Sondertrikots überzeugt.“

 

Andreas Schneider, Geschäftsführer von Schwarzwaldmilch, freut sich, die Sondertrikot-Kampagne unterstützen zu können: „Als regionales, sehr naturverbundenes Unternehmen ist es uns sehr wichtig, dass Kinder und Jugendliche in Freiburg bessere Möglichkeiten haben, im Freien zu spielen und zu kicken. Die umfangreiche Sanierung des Bolzplatzes im Freiburger Stadtteil Mooswald und das Projekt ‚Bolzplatz-Förderer‘ unterstützen wir als SC-Hauptsponsor daher sehr gerne.“

 

Auch Thorsten Heckrath-Rose, Geschäftsführer bei SC-Fahrrad-Ausstatter und Ärmelsponsor ROSE Bikes, zeigt sich vom Projekt begeistert: „Unser größter Antrieb ist es schon seit der Gründung von ROSE Bikes im Jahr 1907, Menschen zur Bewegung zu animieren – angefangen bei Kindern und Jugendlichen. Das haben wir mit dem SC Freiburg gemeinsam, deshalb sind wir so stolz darauf, Teil der Familie geworden zu sein und sie auch als Teil der ROSE-Familie bezeichnen zu dürfen. Für uns ist es also selbstverständlich, dass wir das ‚Bolzplatz-Förderer-Projekt‘ des Vereins unterstützen.“

 

Im kommenden „Heimspiel“, das ab Freitag an Kiosken und in Supermärkten der Region erhältlich ist, gibt es weitere Infos und Hintergründe zur Sondertrikot-Aktion und ein großes Interview mit Lino Tempelmann, der darin unter anderem auch von seinen eigenen Bolzplatzerfahrungen berichtet.