Jetzt den Newsletter abonnieren!

Bleiben Sie auf dem Laufenden:

Wir geben Ihre Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter. Abmelden jederzeit möglich.

  1. Newsletter
  2. Facebook
  3. Instagram
  4. Twitter

#FreiburgKickt: Die SC-Sporteinheit fürs Kinderzimmer

 

Mit #FreiburgKickt verlegt der SC Freiburg sein Programm für Kinder von den Fußballplätzen und Turnhallen der Region in die digitale Welt. In den vergangenen Wochen haben sich aufgrund der Verbreitung des Corona-Virus die Meldungen überschlagen - mit grundlegenden Veränderungen für unsere Gesellschaft. Beim Sport-Club ruht nicht nur der Trainings- und Spielbetrieb aller Teams. Auch die Breitensport-Angebote des SC in Schulen und Vereinen können nicht stattfinden: Viele Jungs und Mädels können auf unbestimmte Zeit nicht mehr an der Füchsle-Ballschule, der Funiño-AG, den Füchsletagen oder den Füchsle-Camps teilnehmen.

 

Deshalb startet der SC nun mit seinem Online-Angebot für Grundschul-Kinder und ihre Familien - damit sie auch in den eigenen vier Wänden in Bewegung bleiben können. Am ersten Spieltag von #FreiburgKickt stehen Fußball-Übungen im Mittelpunkt. Und am Ende des Videos wartet eine kleine Überraschung für alle fleißigen Mitspieler. Präsentiert wird der Auftakt vom SC-Hauptsponsor Schwarzwaldmilch.

 

Der SC hat bereits andere Freiburger Sportvereine zum Mitmachen animieren können. Den Anfang macht am zweiten Spieltag das gemeinsame Bewegungs-Angebot mit den Red Sparrows, den Zweitliga-Handballerinnen der HSG Freiburg.

 

Was im Video nicht zu sehen ist: Dass der Sport-Club im Austausch mit dem Basketball-Bundesligisten ALBA Berlin und dem SV Werder Bremen steht, die beide bereits ein Online-Sportangebot auf die Beine gestellt haben. Ein sportart- und clubübergreifender Austausch, der den SC ermutigt hat, den Doppelpass zwischen Digitalisierung und Bewegungsförderung mitzuspielen.