Jetzt den Newsletter abonnieren!

Bleiben Sie auf dem Laufenden:

Wir geben Ihre Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter. Abmelden jederzeit möglich.

  1. Newsletter
  2. Facebook
  3. Instagram
  4. Twitter

SC Freiburg kooperiert mit dem Freiburger FC

 

Der SC Freiburg und der Freiburger FC machen im Nachwuchsbereich gemeinsame Sache. Der Oberligist ist ab sofort neuer Kooperationsverein des Bundesligisten. Davon profitieren sollen in erster Linie die Talente der Stadt. Ziel der Zusammenarbeit ist es, Jugendliche vor allem von der U14 bis zur U23 gemeinsam mit dem langjährigen Partner Sportfreunde Eintracht Freiburg zu begleiten und bestmöglich auszubilden.

 

"Der Freiburger FC hat in den vergangenen Jahren eine enorme Entwicklung genommen. Wir standen schon einige Zeit in konstruktivem Austausch miteinander und freuen uns jetzt über eine Partnerschaft, bei der alle Beteiligten nur gewinnen können", sagt Tobias Schätzle, organisatorischer Leiter der Freiburger Fußballschule.

 

Andreas Eckert, Jugendleiter und Vorstand des Freiburger FC, ergänzt: "Der Sport-Club und wir haben gemerkt, dass wir bereits gemeinsame Ideen entwickelt haben und auch noch entwickeln können. Nach guten Gesprächen im abgelaufenen Kalenderjahr sind wir nun voller Tatendrang."

 

Der Freiburger FC wurde 1897 gegründet und zählt den Gewinn der Deutschen Meisterschaft im Jahr 1907 zu seinen größten Erfolgen. Zwischen dem SC und dem FFC herrschte lange Zeit große Rivalität, heute legen beide Clubs das Augenmerk auf die verbindenden Elemente. Der Freiburger FC, der aktuell in der fünftklassigen Oberliga Baden-Württemberg spielt, ist neben den Sportfreunden Eintracht Freiburg, dem Offenburger FV, dem FV Ravensburg, dem FC Radolfzell, dem SV Zimmern und SR Colmar der siebte Kooperationsverein des SC Freiburg.