Jetzt den Newsletter abonnieren!

Bleiben Sie auf dem Laufenden:

Wir geben Ihre Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter. Abmelden jederzeit möglich.

  1. Newsletter
  2. Facebook
  3. Instagram
  4. Twitter

16.500 Zuschauer beim U21-Länderspiel im Schwarzwald-Stadion

 

SC-Spieler Nico Schlotterbeck trifft beim 2:3 gegen Belgien 

Die deutsche U21-Nationalmannschaft hat ihr EM-Qualifikationsspiel gegen Belgien im Schwarzwald-Stadion mit 2:3 (1:2) verloren. Vor einer tollen Kulisse mit rund 16.500 Zuschauern traf SC-Verteidiger Nico Schlotterbeck in der 38. Minute zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich. Die Tore für die Belgier erzielten Zinho Vanheusden (0:1, 26. Minute) und Lois Openda (1:2, 43. Minute und 1:3, 70. Minute). Ragnar Arches Anschlusstreffer zum 2:3 (81.) änderte nichts mehr an der ersten Niederlage der deutschen U21-Junioren in der EM-Qualifikation.

 

Nachwuchsreporter Tim Hühnergart, der das Spiel gemeinsam mit 100 Füchsle- und Jugendclub-Mitgliedern verfolgt hat, erzählt, warum das erste Länderspiel im Schwarzwald-Stadion seit dem 13. August 2013 trotz der Niederlage ein außergewöhnliches Erlebnis war:

 

"Das letzte Fußballspiel, das ich im Schwarzwald-Stadion gesehen habe, war das erste Bundesliga-Spiel des Sport-Club in dieser Saison. Das hat der SC mit 3:0 gegen Mainz gewonnen. Damals stand ich auf der Nordtribüne, das DFB-Spiel habe ich mir mit den anderen Füchsle- und Jugendclub-Mitgliedern von den Sitzplätzen auf der Haupttribüne aus angeschaut. Für mich war es das erste Mal, dass ich ein Länderspiel im Stadion angesehen habe. Man merkt, dass ein Länderspiel etwas Besonderes ist. Schließlich gibt es am Anfang des Spiels eine Zeremonie, bei der die Nationalhymnen beider Länder gesungen werden. Außerdem hängen im Stadion Länderspiel-Banner der UEFA.

 

Bevor wir zu unseren Plätzen gegangen sind, haben wir uns alle am Fanshop getroffen und wurden in Gruppen eingeteilt, die nach Spielern der deutschen U21-Nationalmannschaft benannt waren. Ich war in der „Dennis Geiger“-Gruppe. Ich fand, dass Geiger gut gespielt hat, er hat ja auch das Tor von Nico Schlotterbeck aufgelegt. Der war für mich einer der besten Deutschen, weil er als Außenverteidiger viel nach vorne gemacht hat und das erste Tor für Deutschland geschossen hat. Insgesamt fand ich das Spiel sehr spannend. Schade, dass es für Deutschland nicht für einen Sieg gereicht hat."

 

Unser Nachwuchsreporter:

Name: Tim Hühnergart

Alter: 11 Jahre

Mein Lieblingsspieler beim SC Freiburg ist Christian Günter, wegen seiner Schnelligkeit und weil er so gute Flanken schlagen kann.

Im Füchsleclub seit2017

Mir gefällt am Füchsleclub besonders, dass ich vergangene Saison bei der Choreografie beim Heimspiel gegen Düsseldorf mithelfen konnte.