Jetzt den Newsletter abonnieren!

Bleiben Sie auf dem Laufenden:

Wir geben Ihre Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter. Abmelden jederzeit möglich.

  1. Newsletter
  2. Facebook
  3. Instagram
  4. Twitter

26. Lirum Larum Lesefest: Lesung im Schwarzwald-Stadion

 

Im Rahmen vom 26. Lirum Larum Lesefest, dem Kinderliteraturfest der Stadt Freiburg, waren knapp 100 Kinder beim SC Freiburg zu Gast. Auf dem Stundenplan des etwas anderen Schultages stand eine Lesung mit dem Münchner Autor und Illustrator Jan Birck und eine Führung durch das Schwarzwald-Stadion.


Jan Birck weiß, wie man Geschichten um Fußball kindgerecht erzählt. Der gebürtige Münchner schuf gemeinsam mit dem deutschen Kinderbuchautor und Regisseur Joachim Masannek vierzehn Bände von „Die wilden Fußballkerle“, die seit 17 Jahren Kinder fürs Lesen wie fürs Fußballspielen begeistern. Weit vor der Zeit der wilden Kerle spielt die Geschichte, die Birck zu seiner Lesung ins Schwarzwald-Stadion mitgebracht hatte. Sie handelt von Storm, einem Jungen, der nach seiner Flucht aus einer Klosterschule als Sklave auf einer Wikingerinsel lebt und – wie es Birck in seinem ersten Band „Storm und die Erfindung des Fußballs erzählt – seinerzeit den Fußball erfunden haben soll.

 

In seinem neuen Band „Storm und die Fußballgötter“, aus dem der 56-Jährige vor rund 100 Schülern in der vitra.lounge im Schwarzwald-Stadion vorlas, geht die Erzählung von Storm und seinem Spiel, das in der Geschichte nicht nur die Menschen, sondern auch die Wikinger-Götter begeistert, in die nächste Runde. Entsprechend gespannt lauschten die Schüler der Deutsch-Französischen Grundschule, der Schönbergschule und der Turnseeschule dem Münchner, der die Jungs und Mädchen immer wieder aktiv in seine Lesung miteinbezog.

 

Bei einer anschließenden Fragerunde durften die Kinder den Autor alles fragen, was sie interessiert. Neben Fragen zu seinem Werdegang und zur Tätigkeit als Autor und Illustrator, ging es dabei natürlich auch um Fußball. Zum Dank bekam Birck von Tobias Rauber, Leiter der Abteilung Gesellschaftliches Engagement des SC, einen SC-Wimpel und zwei SC-Schals für seine Söhne überreicht, ehe ein Stadionrundgang den besonderen Schultag für die Schüler abrundete.