Jetzt den Newsletter abonnieren!

Bleiben Sie auf dem Laufenden:

Wir geben Ihre Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter. Abmelden jederzeit möglich.

  1. Newsletter
  2. Facebook
  3. Instagram
  4. Twitter

Heimniederlage gegen den Spitzenreiter

Gute Phase endet zu früh

Auch die U23 des Sport-Club hat es am zwölften Spieltag in der Regionalliga Südwest nicht geschafft, dem Tabellenführer die ersten Auswärtspunkte abzuknöpfen. Das Team von Christian Preußer und Uwe Staib unterlag dem 1. FC Saarbrücken zuhause mit 1:3 (0:1). Fabian Eisele (28.) brachte die Gäste in der ersten Halbzeit in Führung, Sebastian Jacob (68.) und José Pierre Vunguidica (83.) erhöhten nach der Pause für den Spitzenreiter. Marvin Pieringer (87.) konnte kurz vor Schluss noch verkürzen.

 

Die Fans des 1. FC Saarbrücken reisen in dieser Saison vermutlich besonders gern zu Auswärtsspielen mit. Fünfmal waren die Saarlänger vor der Partie in der Freiburger Fußballschule bislang auf fremdem Platz angetreten. Fünfmal nahmen sie dabei drei Punkte mit, und auch das Gastspiel bei der U23 des Sport-Club konnte der Tabellenführer am Ende und insgesamt verdient für sich entscheiden.

 

„Wir haben ungewohnt nervös begonnen, Saarbrücken durch einige Fehler im Spielaufbau Chancen ermöglicht und uns dann gefangen. Leider haben wir unsere Chancen nicht nutzen können", sagte SC-Trainer Christian Preußer nach der dritten Heimniederlage der Saison über die erste Halbzeit.

 

Der SC II begann nach der letzten Auswärtspartie beim FSV Mainz 05 II auf sechs Positionen verändert. Im Tor stand diesmal Niclas Thiede, dazu rückten Claudio Kammerknecht, Yannik Keitel, der diesmal für den gelbgesperrten Fabian Rüdlin zentral in der Dreierkette spielte, Sandrino Braun-Schumacher, Marvin Pieringer und Marco Terrazzino in die Startelf. Letzterer war erstmals nach einer längeren Verletzungspause wieder im Einsatz. Aus dem Profiteam zählten außerdem wieder Luca Itter und Lino Tempelmann zur Anfangsformation.

 

Zwar gab SC-Angreifer David Nieland den ersten Schuss der Partie ab. Danach waren es aber vor allem die defensiv kompakt arbeitenden Gäste, die trotz Freiburger Ballbesitzvorteilen mit schnellen Vorstößen wiederholt gefährlich wurden. Beim ersten Saarbrücker Abschluss durch Fabian Eisele wehrte Thiede stark ab. Schüsse von Gillian Jurcher und Sebastian Jacob verfehlten das Tor, bevor Thiede noch einmal gegen Eisele parierte und Keitel im letzten Moment gegen Jurcher blockte.

 

Trotz der Saarbrücker Chancenvorteile hätten auch die Gastgeber in Führung gehen können. Nach einer Balleroberung auf dem linken Flügel und einem Pass von Terrazzino schoss Nieland (26.) jedoch knapp am langen Pfosten vorbei. Stattdessen lag kurz darauf der Tabellenführer vorne. Nach einem erneuten schnellen Angriff über die rechte Seite und einem Pass in die Mitte traf Eisele (28.) mit einem Linksschuss flach in die rechte Ecke.

 

Tempelmann (39.) scheiterte einige Minuten vor der Pause aus der Distanz an FCS-Torhüter Daniel Batz. Nach dem abgewehrten Ball kam Kammerknecht zum Schuss, doch bevor der ehemalige SC-Keeper erneut eingreifen musste, klärte ein Verteidiger. Zu Beginn des zweiten Durchgangs war es wieder Thiede (47.), der nach einem Chipball von Kianz Froese und einem Schuss des frei gespielten Jurcher stark reagierte.

 

Nach dem unmittelbaren Gegenzug war fast schon Freiburger Torjubel zu vernehmen. Pieringer hatte Terrazzino auf den Weg geschickt, dieser Batz umkurvt und den Ball aus spitzem Winkel Richtung kurzes Eck geschoben, als Innenverteidiger Christopher Schorch aus der Gegenrichtung noch dazwischen grätschte und auf der Linie in letzter Sekunde den Ausgleich verhinderte.

 

Danach fand der SC II noch besser in die Partie und trat zunehmend druckvoller auf. Weitere klare Möglichkeiten ergaben sich daraus zunächst aber nicht. Stattdessen schlossen die Gäste Mitte der zweiten Hälfte einen ihrer jetzt seltenen Angriffe mit dem zweiten Treffer ab. Einen Schuss von Tobias Jänicke konnte Thiede noch abwehren, doch den in die Mitte prallenden Ball verwertete Sebastian Jacob (68.) im Nachschuss.

 

„In der zweiten Halbzeit stand Saarbrücken tiefer, da müssen wir schauen, dass wir das Tempo hoch halten. Das ist uns nicht immer gelungen", konstatierte Christian Preußer. „Unsere gute Phase war leider zu kurz und nach dem 0:2 wurde es schwer." Der robust und abgeklärt auftretende Tabellenführer baute in der Schlussphase seinen Vorsprung nach einem Konter durch den eingewechselten José Pierre Vunguidica (83.) aus.

 

Für den SC II konnte nach einem Saarbrücker Ballverlust und einer Flanke von der rechten Seite Marvin Pieringer (87.) per Kopf und mit seinem ersten Saisontor noch verkürzen. „Wir hatten unsere Chancen, aber die müssen wir früher nutzen", bilanzierte der SC-Coach. „Am Ende hat es Saarbrücken dann auch gut runtergespielt. Aber es war schade, dass wir in der Anfangsphase nicht so richtig drin waren im Spiel und über weite Phasen auch nicht mutig genug aufgetreten sind."

 

Die für den kommenden Samstag (12. Oktober) angesetzte Auswärtspartie des Sport-Club bei Bayern Alzenau wurde aufgrund von Freiburger Länderspielabstellungen auf Mittwoch, den 16. Oktober (16 Uhr) verlegt. Zum nächsten Heimspiel erwartet der SC Freiburg II, der jetzt auf dem zwölften Tabellenplatz steht, anschließend am Samstag, den 19. Oktober (14 Uhr) den FC Gießen.

 

Dirk Rohde

 

03.10.-05.10.2019

12. Spieltag

alle Spieltage anzeigen
BegegnungTagZeitErgebnis
SV 07 Elversberg – FSV FrankfurtDo, 3.10.1915:0015:001:0
SSV Ulm 1846 Fußball – FC Bayern AlzenauDo, 3.10.1915:3015:302:1
FK 03 Pirmasens – TSV Steinbach HaigerSa, 5.10.1914:0014:000:5
VfR Aalen – 1. FSV Mainz 05 U23Sa, 5.10.1914:0014:000:0
Bahlinger SC – FC-Astoria WalldorfSa, 5.10.1914:0014:001:0
Kickers Offenbach – TSG BalingenSa, 5.10.1914:0014:003:0
FC 08 Homburg – TuS RW KoblenzSa, 5.10.1914:0014:002:1
SC Freiburg II – 1. FC SaarbrückenSa, 5.10.1914:0014:001:3
FC Gießen – TSG 1899 Hoffenheim IISa, 5.10.1914:0014:004:2
Position Pl. Team Spiele Sp. +/- S U N Tore Punkte Pkt.
1. 1. FC Saarbrücken 12 17 10 1 1 26:9 31
2. TSV Steinbach Haiger 12 16 9 1 2 22:6 28
3. SV 07 Elversberg 12 14 7 2 3 29:15 23
4. FC 08 Homburg 12 1 7 2 3 19:18 23
5. Kickers Offenbach 12 7 6 3 3 17:10 21
6. FC-Astoria Walldorf 12 8 5 5 2 21:13 20
7. 1. FSV Mainz 05 U23 12 -1 5 3 4 12:13 18
8. Bahlinger SC 12 1 5 2 5 21:20 17
9. FC Bayern Alzenau 12 1 4 5 3 20:19 17
10. VfR Aalen 12 4 3 6 3 17:13 15
11. SSV Ulm 1846 Fußball 12 3 5 0 7 19:16 15
12. SC Freiburg II 12 0 4 3 5 16:16 15
13. TSG 1899 Hoffenheim II 12 -2 4 3 5 17:19 15
14. FC Gießen 12 -8 4 3 5 12:20 15
15. FSV Frankfurt 12 -8 3 4 5 12:20 13
16. TSG Balingen 12 -10 2 1 9 13:23 7
17. FK 03 Pirmasens 12 -18 0 4 8 6:24 4
18. TuS RW Koblenz 12 -25 0 2 10 5:30 2