Jetzt den Newsletter abonnieren!

Bleiben Sie auf dem Laufenden:

Wir geben Ihre Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter. Abmelden jederzeit möglich.

  1. Newsletter
  2. Facebook
  3. Instagram
  4. Twitter

U19 gewinnt in Hoffenheim

Effizient zum Dreier

Am 6. Spieltag der A-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest hat der Sport-Club mit 2:0 (1:0) bei der TSG Hoffenheim gewonnen. Falko Michel (34., FE) und Robin Hinrichsen (88.) trafen beim Auswärtsdreier im Kraichgau.

 

„Wir nehmen die drei Punkte gerne mit, aber wir können die heutige Leistung auch ganz gut einschätzen", sagte SC-Coach Thomas Stamm nach dem Auswärtssieg seiner A-Junioren bei der bisher ungeschlagenen TSG Hoffenheim. Der 2:0-Erfolg war an diesem frühen Samstagnachmittag vor allem der Effizienz des Sport-Club zu verdanken, der das Spielglück auf seiner Seite hatte und die Tore zum jeweils günstigen Zeitpunkt erzielte.

 

Zwar begannen die Gäste aus dem Breisgau bei ihren Altersgenossen aus dem Kraichgau beherzt und wach, nach etwa zehn, fünfzehn Minuten übernahmen jedoch die Hoffenheimer die Spielkontrolle und stellten den Sport-Club sowohl spielerisch als auch durch gutes Anlaufen immer wieder vor Probleme. Es waren letztlich einzelne Entlastungsangiffe, die die Freiburger A-Junioren offensiv zeigten. Einer dieser Angriffe führte in der 34. Minute jedoch zur etwas schmeichelhaften Führung. Nach einem Ballgewinn ging es über rechte Freiburger Angriffseite zügig nach vorne. Dominque Domröse und Noah Weißhaupt spielten sich in den Strafraum, wo letzterer nur durch ein Foul gestoppt werden konnte. Den fälligen Strafstoß traf Falko Michel zum 1:0. „Letzte Woche gegen Mainz müssen wir eigentlich mit einer Führung in die Kabine gehen, liegen aber 0:1 hinten. Heute war es andersherum", bewerte Stamm den Halbzeitstand.


Systemumstellung und die Joker stechen


Und auch im zweiten Durchgang blieben die Gastgeber zunächst das tonangebende Team. Die TSG gestattete dem Sport-Club kaum Zugriff auf das Spiel. Erst als die Breisgauer taktisch auf Dreierkette umstellten, gestaltete sich das Geschehen auf dem Rasen etwas ausgeglichener. Zwar hatten die Kraichgauer weiterhin deutlich mehr Ballbesitz vorzuweisen, die vielleicht beste Chance zum zweiten Treffer hatte mit Weißhaupt jedoch einer der Gäste. Und es war dann auch tatsächlich der Sport-Club, der das zweite Tor der Partie erzielte. In der 88. Minute setzte der eingewechselte Maximillian Maier den ebenfalls frisch in die Partie gekommenen Robin Hinrichsen auf der linken Seite in Szene. Hinrichs zog nach innen und traf aus halblinker Position zum 2:0. Die Gastgeber konnten auch in der langen Nachspielzeit nicht mehr verkürzen, der Sport-Club fuhr mit drei wichtigen Zählern zurück in den Breisgau.

 

„Wir haben heute gegen gute Hoffenheimer, die über weite Strecken das bessere Team waren, gewonnen. Das war eine Team- und Willensleistung", ordnete Stamm die drei Punkte ein, die den Sport-Club in der Tabelle der Bundesliga Süd/Südwest an der TSG Hoffenheim vorbei auf Platz vier und damit auf Tuchfühlung mit der Tabellenspitze schieben. Nächsten Samstag wartet dann die nächste Aufgabe. Um 11 Uhr ist der 1. FC Heidenheim zu Gast in der Fußballschule.

 

Jonas Wegerer