Jetzt den Newsletter abonnieren!

Bleiben Sie auf dem Laufenden:

Wir geben Ihre Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter. Abmelden jederzeit möglich.

  1. Newsletter
  2. Facebook
  3. Instagram
  4. Twitter

U17 Mädchen feiern ersten Saisonsieg

 

 

Für die Mannschaft von Trainer Simon Förster war an diesem Wochenende Wiedergutmachung angesagt. Eine Woche zuvor musste sich der amtierende Süddeutscher Meister  in seinem ersten Heimspiel der neuen Saison dem SV Alberweiler geschlagen geben. Am vergangenen Samstag ging es nun zum Aufsteiger nach Löchgau.

 

Trotz der Niederlage im Gepäck ging der Sport-Club als klarer Favorit in diese Begegnung. Die Mädels waren hellwach, diktierten von Beginn an das Geschehen und ließen Ball und Gegner laufen. Mit viel Zug zum gegnerischen Tor erarbeiteten sie sich einige gute Torchancen, die jedoch noch nicht verwertet werden konnten. Durch gutes Kombinationsspiel gelang es, immer mehr die Oberhand zu gewinnen und Muriel Kroflin erzielte die 1:0 Führung (23.). Mittels einer gelungenen Einzelaktion erhöhte der SC kurz darauf durch Jonna Brengel auf 2:0 (31.). Die Gastgeberinnen standen in Halbzeit eins tief, lauerten auf Konter und gaben sich keineswegs geschlagen. Einen dieser Konter konnte die Defensivabteilung von Förster abfangen und im direkten Gegenzug netzte Antonia Thoma (33.) zum 3:0 Halbzeitstand für den SC Freiburg ein.

 

Zu Beginn des zweiten Durchgangs schlichen sich plötzlich Unkonzentriertheiten in das Spiel der SC-Mädels ein, wodurch die Löchgauer wieder zurück in die Begegnung fanden. Die Hausherrinnen erhöhten nun den Druck und die Abwehr des Sport-Club wirkte nicht mehr so sattelfest wie in den ersten 45 Minuten. In dieser starken Phase des FV musste die Torhüterin Kiara Beck einen brandgefährlichen Distanzschuss entschärfen, um den hier eigentlich verdienten Anschlusstreffer zu verhindern.  Ein Standard in der 55. Spielminute sorgte dann für die endgültige Entscheidung in dieser Partie. Nach einem Eckball erzielte Julia Landenberger per Kopf das 4:0. Der FV Löchgau versuchte in der Folge wenigstens noch den Ehrentreffer zu erzielen und bewies weiterhin eine sehr gute Moral. Die Freiburgerinnen hielten jedoch ihren Kasten sauber und verwalteten die klare Führung. In der Schlussphase brachte Trainer Förster nochmals frische Kräfte, die dann auch für den 5:0 Endstand durch Jule Bianchi (73.) sorgten. Das nächste Heimspiel findet am 21. September (Anpfiff 14 Uhr) statt. Hier trifft der Sport-Club dann auf den 1. FFC Frankfurt.