Jetzt den Newsletter abonnieren!

Bleiben Sie auf dem Laufenden:

Wir geben Ihre Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter. Abmelden jederzeit möglich.

  1. Newsletter
  2. Facebook
  3. Instagram
  4. Twitter

Saisonabschluss mit Heimspiel gegen Werder Bremen

 

Im letzten Spiel der Saison 2018/19 in der Allianz-Frauen-Bundesliga empfängt der SC Freiburg am Sonntag, 12. Mai (14 Uhr) anlässlich des 22. Spieltages den SV Werder Bremen im Möslestadion.


Wenn die 90 Minuten gegen die Gäste vom SV Werder Bremen am Sonntag beendet sind, bedeutet dies gleichzeitig das Ende der vierjährigen Amtszeit von Trainer Jens Scheuer, der in der neuen Saison den FC Bayern München trainieren wird. Egal wie das Spiel am Sonntag endet, es waren vier erfolgreiche Jahre, in denen es zunächst in der Bundesliga immer weiter bergauf ging, mit dem dritten Platz in der vergangenen Saison als Highlight. Und auch die zu Ende gehende Saison darf trotz des mit Platz sieben schlechtesten Tabellenplatzes unter Scheuer als Erfolg angesehen werden, stand der Sport-Club doch Anfang Mai erstmals im DFB-Pokalfinale in Köln.

 

Neben Scheuer werden auch dessen Co-Trainer Hubert Mahler, André Olveira und Willi Waibel den Verein verlassen. Auch für Athletiktrainerin Lena Zahn und Physiotherapeut Matthias Reepen wird das Spiel gegen Bremen das letzte in Diensten des Sport-Club sein. Dies gilt ebenfalls für Giulia Gwinn (zum FC Bayern München) und Desiree van Lunteren (Ziel unbekannt), die ein letztes Mal das Trikot des Sport-Club tragen werden und vor dem Spiel ebenso wie die Trainer offiziell verabschiedet werden. „Ich danke allen Trainern, die uns nach dieser Saison verlassen für ihren Einsatz für den Sport-Club“, sagt SC-Managerin Birgit Bauer. „Für ihre Zukunft wünsche ich ihnen alles Gute!“

 

Zuvor steht aber noch einmal das sportliche im Vordergrund. Nach zuletzt sechs sieglosen Bundesligaspielen in Folge will sich der Sport-Club mit einem Sieg von seinen Fans verabschieden. Ein alles andere als leichtes Unterfangen, kämpfen die Gäste aus der Hansestadt doch noch um den Klassenerhalt und benötigen daher jeden Punkt. Nicht zur Verfügung stehen im letzten Saisonspiel Kim Fellhauer, Hasret Kayikci, Jobina Lahr, Carolin Schiewe und Verena Wieder.

 

Felix Scharte