Jetzt den Newsletter abonnieren!

Bleiben Sie auf dem Laufenden:

Wir geben Ihre Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter. Abmelden jederzeit möglich.

  1. Newsletter
  2. Facebook
  3. Instagram
  4. Twitter

250.000 Euro für regionale Nachwuchsarbeit

 

Der Förderverein Freiburger Fußballschule und die Achim-Stocker-Stiftung unterstützen auch dieses Jahr die regionale Nachwuchsarbeit des SC Freiburg mit 250.000 Euro. Seit Förderverein und Stiftung - zusammen mit der Stadt Freiburg - 2004 zum 100-jährigen Jubiläum des Sport-Club gegründet wurden, konnte das regionale Engagement gemeinsam kontinuierlich ausgebaut werden.

 

Am vergangenen Samstag fand die jährliche Sitzung von Stiftungsvorstand und Stiftungsrat der Achim-Stocker-Stiftung in der Freiburger Fußballschule statt. Als Vertreter der Stadt Freiburg sind Oberbürgermeister Martin Horn (stellvertretender Vorstandsvorsitzender) und Finanzbürgermeister Stefan Breiter (Stiftungsrat) als Nachfolger ihrer Amtsvorgänger Dr. Dieter Salomon und Otto Neideck neu in den Gremien der Stiftung. Am Ende der Sitzung verabschiedete der Vorstandsvorsitzende Horst Kary die Stiftungsrätin Veronika Kaiser, die auf eigenen Wunsch ihr Amt niedergelegt hat, und bedankte sich bei ihr für ihr außerordentliches Engagement für die Stiftung.

 

Anschließend fand die 15. Mitgliederversammlung vom Förderverein Freiburger Fußballschule statt, der mittlerweile 1.517 Mitglieder (Stand: 31. März 2019) zählt. Damit wurde auch dieses Jahr eine schöne Tradition beibehalten. Die enge Zusammenlegung beider Veranstaltungen ist auch inhaltlich sinnvoll, da beide Institutionen die regionale Nachwuchsarbeit des SC Freiburg fördern. So soll auch die soziale Rolle gestärkt werden, die diese Jugendarbeit bei der Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen besitzt. Ganz im Sinne des Mottos, unter dem das gesellschaftliche Engagement des Sport-Club steht: „SC Freiburg - mehr als Fußball".

 

Bei der Mitgliederversammlung des Fördervereins bestätigten die anwesenden Mitglieder einstimmig den Vorstand um Udo Lay (Vorstandsvorsitzender), Dr. Heinrich Breit (stellvertretender Vorstandsvorsitzender und Schatzmeister) und Jochen Saier (Schriftführer) für drei weitere Jahre in ihren Ämtern. Dr. Breit konnte verkünden, dass Förderverein und Stiftung zur Umsetzung ihrer Ziele im Geschäftsjahr 2018 zusammen insgesamt 250.000 Euro eingesetzt haben. Die Stiftung brachte hierzu im vergangenen Jahr 100.000 Euro an Fördermitteln ein. Der Förderverein steuerte aus den Beiträgen seiner Mitglieder, Spenden und sonstigen Zuwendungen 150.000 Euro bei.

 

Für das Jahr 2019 beschloss der Stiftungs-Vorstand erneut die Fördersumme von 100.000 Euro. Die Fördervereins-Mitgliederversammlung stimmte einstimmig dem Vorschlag vom Fördervereins-Vorstand zu, die regionale Nachwuchsarbeit auch dieses Jahr mit 150.000 Euro zu unterstützen, so dass erneut insgesamt 250.000 Euro an Fördermitteln bereitstehen.

 

Neu ist die Unterstützung der Fußball-AG, die der SC Freiburg ab dem Schuljahr 2019/20 an ausgewählten Freiburger Grundschulen für Jungen und Mädchen aus den zweiten bis vierten Klassen durchführen wird. Insgesamt werden dieses Jahr elf verschiedene Arbeitsbereiche und Projekte gefördert:

 

- Freunde statt Fremde (Fördersummen: Förderverein: 1.000 Euro/Stiftung: 1.000 Euro)

- Füchsle-Ballschule (Förderverein: 10.000 Euro/Stiftung: 3.000 Euro)

- Die Fußballschule kommt (Förderverein: 1.000 Euro/Stiftung: 1.000 Euro)

- Fußball und Lesen (Förderverein: 1.000 Euro/Stiftung: 1.000 Euro)

- Füchsletage/E-Junioren-Regio-Turnier (Förderverein: 16.000 Euro/Stiftung: 17.000 Euro)

- Förderkonzept Schule-Sport (Förderverein: 15.000 Euro/Stiftung: 10.000 Euro)

- Fahrdienst für talentierte Jugendliche (Förderverein: 17.500 Euro/Stiftung: 18.000 Euro)

- Kooperationsvereine (Förderverein: 38.500 Euro/Stiftung: 16.500 Euro)

- Honorare für Übungsleiter, Betreuer (Förderverein: 45.000 Euro/Stiftung: 28.500 Euro)

- PFIFF (Förderverein: 1.000 Euro/Stiftung: 1.000 Euro)

- Fußball-AG (Förderverein: 4.000 Euro/Stiftung: 3.000 Euro)