Jetzt den Newsletter abonnieren!

Bleiben Sie auf dem Laufenden:

Wir geben Ihre Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter. Abmelden jederzeit möglich.

  1. Newsletter
  2. Facebook
  3. Instagram
  4. Twitter

U19 gewinnt in Kaiserslautern

Späte Früchte einer starken ersten Halbzeit

Die U19 des Sport-Club hat am Sonntagnachmittag mit 3:1 (1:0) beim 1. FC Kaiserslautern gewonnen. Matteo di Giusto, Kevin Schade und Lucas Hermes trafen für den Sport-Club.

 

 

Drei Wochen ist es her, seit die A-Junioren zum letzten Mal in der Bundesliga antraten. Nach dem Sieg gegen den FSV Frankfurt stand das erfolgreiche Pokalspiel in Paderborn an, dann folgte eine Woche Pause. Nun rollte der Ball also wieder für das Team von Trainerteam Thomas Stamm, Ewald Beskid und Ali Gasmi und es ging gegen eine Mannschaft, an deren letztes Aufeinandertreffen mit dem Sport-Club man sich nur zu gern erinnerte. Im Mai hatten die A-Junioren zuletzt gegen den 1. FC Kaiserslautern gespielt und 2:1 gewonnen - in Berlin, im DFB-Pokalfinale. Nun also das Wiedersehen, das personell freilich wenig mit der frühsommerlichen Berlinreise beider Teams gemein hatte. Beide Mannschaften haben sich stark verjüngt und erneuert. In der Liga rangierte Lautern vor der Partie zwei Zähler vor dem Sport-Club, neunzig Minuten später hatte sich dieser vorbeigeschoben.

 

Der Trainer war recht angetan: "Die erste Halbzeit heute war vielleicht die klarste und beste in dieser Saison. Sowohl mit als auch gegen den Ball war die Umsetzung von dem, was wir gerne sehen wollen, stark." Als einziges Manko im ersten Druchgang sah Thomas Stamm die Chancenverwertung. Sein Team hätte nach den ersten 45 Minuten mit einer deutlicheren Führung in Pause gehen sollen. Tatsächlich hatte der Sport-Club sowohl bevor als auch nachdem Matteo di Giusto nach einem Pass von Kevin Schade in der 19. Minute das 1:0 erzielte, einige gute Torgelegenheiten. Schade selbst, sein Stürmerkollege Lucas Hermes, di Giusto zum Zweiten - sie hätten sich alle noch in den ersten 45 Minuten in die Torschützenliste eintragen können, vergaben aber aussichtsreiche Torgelegenheiten. Da die Defensive des Sport-Club sehr gut stand, kam es zu keinen wirklichen Torchancen für den 1. FC Kaiserslautern, der in der 26. Minute zudem seinen Keeper Lorenz Otto verletzungsbedingt auswechseln musste. Doch auch wenn es nur mit einem Tor Vorsprung in die Kabinen ging, so gingen die A-Junioren des Sport-Club doch mit einem guten Gefühl in die Pause.


Hoptop nach einem Freistoß, Schade und Hermes belohnen den Sport-Club

 

Wie wenig es manchmal braucht, um ein solches zumindest ins Wanken zu bringen, zeigte der Beginn der zweiten Halbzeit. Der Sport-Club agierte nicht mehr ganz so kontrolliert - und als in der 59. Minute bei einem Freistoß aus dem Halbfeld die Kommunikation in der Defensive des Sport-Club nicht stimmte, nutzte dies der Lauterer Verteidiger Leon Hotopp zum Ausgleich. "In solchen Momenten sieht man dann, wie schnell ein Fußballspiel kippen kann. Die Jungs sind aber ruhig geblieben und haben sich letztlich, auch für die starke erste Halbzeit, belohnt", beschreibt Stamm die letzte halbe Stunde der Partie bei den Pfälzern. Der Sport-Club spielte, wenn auch nicht mehr so zielstrebig und kontrolliert, wie im ersten Durchgang, doch weiter mutig nach vorne. In der 76. Minute nutze Schade dann die sich ihm bietende Gelegenheit und traf zur erneuten Führung. Und auch Hermes fand noch seinen Weg auf die Torschützenliste: Nachdem Enzo Leopold in der 85. Minute nach langem Weg quer über Platz, den eingewechselten Laurin Tost anspielte, wurde dieser im Strafraum zur Fall gebracht. Hermes traf per Elfmeter zum 3:1-Endstand.

 

Mit dem Dreier, den die U19 aus der Pfalz mitbringt, geht es in der Tabelle hoch auf den 6. Platz. Seit sechs Pflichtspielen sind die A-Junioren nun ungeschlagen. Wichtiger ist dem Trainerteam aber die Entwicklung der Mannschaft - und die sehen sie positiv. Auch deswegen blickt man mit Vorfreude auf das kommende Wochenende, an dem der Sport-Club zur TSG Hoffenheim reisen wird. "Die Vergleiche mit Hoffenheim sind immer gute Spiele, da beide Teams kicken wollen - und wir werden sehen, ob wir uns an der ersten Halbzeit von heute messen können", sagte Stamm mit Blick auf die kommende Aufgabe. Anpfiff am nächsten Sonntag in Hoffenheim ist um 15 Uhr.

 

19.10.-21.10.2018

8. Spieltag

alle Spieltage anzeigen
BegegnungTagUhrzeitErgebnis
Karlsruher SC – TSG 1899 HoffenheimFr, 19.10.201818:3018:301:2
Eintracht Frankfurt – 1. FC Heidenheim 1846Sa, 20.10.201811:0011:002:0
FC Bayern München – SV Stuttgarter KickersSa, 20.10.201813:0013:001:1
FC Ingolstadt 04 – VfB StuttgartSa, 20.10.201814:0014:000:1
1. FSV Mainz 05 U19 – FC AugsburgSo, 21.10.201811:0011:001:2
FSV Frankfurt U19 – 1. FC NürnbergSo, 21.10.201813:0013:000:3
1. FC Kaiserslautern U19 – SC FreiburgSo, 21.10.201813:0013:001:3
Platz Pl. Mannschaft Spiele Sp. +/- S U N Tore Punkte Pkt.
1. 1. FSV Mainz 05 U19 8 14 6 0 2 20:6 18
2. FC Bayern München 8 9 5 2 1 17:8 17
3. FC Augsburg 8 6 5 1 2 18:12 16
4. VfB Stuttgart 8 1 5 0 3 10:9 15
5. TSG 1899 Hoffenheim 8 3 4 2 2 16:13 14
6. SC Freiburg 8 2 4 1 3 13:11 13
7. 1. FC Heidenheim 1846 8 1 4 1 3 11:10 13
8. Eintracht Frankfurt 8 3 3 3 2 13:10 12
9. Karlsruher SC 8 1 4 0 4 10:9 12
10. 1. FC Kaiserslautern U19 8 -1 3 3 2 12:13 12
11. FC Ingolstadt 04 8 0 3 2 3 7:7 11
12. 1. FC Nürnberg 8 -5 1 2 5 10:15 5
13. SV Stuttgarter Kickers 8 -17 0 1 7 4:21 1
14. FSV Frankfurt U19 8 -17 0 0 8 5:22 0