Jetzt den Newsletter abbonieren!

Bleiben Sie auf dem Laufenden:

Wir geben Ihre Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter. Abmelden jederzeit möglich.

  1. Newsletter
  2. Facebook
  3. Instagram
  4. Twitter

Zum Auftakt gegen den SC Sand

 

Die SC-Frauen starten am Sonntag, den 16. September mit dem Auswärtsspiel gegen den SC Sand in die Saison 2018/19 der Allianz-Frauen-Bundesliga. Anpfiff ist um 14 Uhr im Orsay-Stadion.


Die Generalprobe wurde erfolgreich gemeistert. Mit 12:0 gewann der Sport-Club vergangenes Wochenende seine Partie gegen Vorwärts Spoho Köln im DFB-Pokal. Am Montag lag der Fokus dann noch einmal auf dem Pokal. In Dortmund wurde das Achtelfinale ausgelost und der SC Freiburg trifft erneut auf die SGS Essen. In Essen war man letztes Jahr im Viertelfinale denkbar knapp gescheitert.

 

Nun liegt der Blick aber endlich wieder voll und ganz auf der Allianz-Frauen-Bundesliga.

 

Die SC-Frauen erwartet beim SC Sand direkt ein hitziges Derby. Die Willstätterinnen mussten in ihrem Pokalduell mit Zweitligist SV Weinberg in die Verlängerung, dort konnte man letztlich aber mit 2:1 nach Verlängerung gewinnen.

 

Die letzte Saison konnte der SC Sand im Mittelfeld beenden und kann erneut auf eine eingespielte Mannschaft mit vielen Nationalspielerinnen bauen, die gleichzeitig weiter verstärkt wurde u.a. mit der 84-maligen österreichischen Nationalspielerin Nadine Prohaska.

 

Die beiden letzten Aufeinandertreffen mit dem SC Sand konnte der Sport-Club durchaus positiv gestalten. In der Hinrunde gab es ein 2:2 in Sand und zu Hause konnte man am 19. Spieltag gar mit 3:0 gewinnen. Beim 3:0 trafen Clara Schöne und Giulia Gwinn je einmal.

 

Die personelle Lage beim SC Freiburg ist weiter angespannt, durch die vielen langzeitverletzten Spielerinnen stehen Trainer Jens Scheuer einige Spielerinnen nicht zur Verfügung. Scheuer weiß, dass „uns ein ganz schwieriges Spiel erwartet" und der SC Sand „eine sehr erfahrene Mannschaft, mit einigen Nationalspielerinnen hat."

 

Nichtsdestotrotz freuen sich alle Beteiligten, dass es nun wieder losgeht und die lange Zeit der Vorbereitung zu Ende geht. Vor allem die Derby-Atmosphäre in Sand wird dafür sorgen, dass den Fans ein ganz besonderes Spiel bevorsteht.

 

Felix Rathfelder