Jetzt den Newsletter abonnieren!

Bleiben Sie auf dem Laufenden:

Wir geben Ihre Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter. Abmelden jederzeit möglich.

  1. Newsletter
  2. Facebook
  3. Instagram
  4. Twitter

Nächster Dreier gegen Kickers Offenbach

Wieder Grund zur Freude erkämpft

Die Zweite Mannschaft des Sport-Club hat am achten Spieltag der Regionalliga Südwest mit einem 2:1 (1:0) gegen Kickers Offenbach die vierte Partie in Folge gewonnen. Christoph Daferner (17.) traf in der Freiburger Fußballschule per Kopf zur Führung. In der zweiten Hälfte erhöhte Lucas Torres (84.), kurz darauf gelang Serkan Firat (86.) noch der Anschluss.

 

Am Ende einer intensiven Begegnung wurden die Nerven der Freiburger auf dem Rasen und am Spielfeldrand noch einmal gehörig strapaziert. Schiedsrichter Marc Philip Eckermann dehnte die zunächst angezeigte Nachspielzeit von vier Minuten auf letztlich sieben Minuten aus. Die auf den Ausgleich drängenden Gäste kamen dabei noch zu mehreren Vorstößen und Eckbällen, bei denen auch Torwart Daniel Endres im SC-Strafraum auf eine Abschlussmöglichkeit lauerte. Letztlich erfolglos, denn das Team von Christian Preußer und Uwe Staib verteidigte seine Führung bis zum Abpfiff nicht nur leidenschaftlich, sondern auch erfolgreich.

 

Als „Willens-Verteidigungs-Leistung" charakterisierte Christian Preußer deshalb nach der Partie zusammenfassend den eigenen Auftritt. „Dieser Erfolg freut mich total. Wir haben diesmal mit einer sehr jungen Mannschaft begonnen und nach der Pause mit einer noch jüngeren gespielt", erklärte der SC-Trainer. „Wir mussten gerade in der zweiten Halbzeit sehr viele Standardsituationen verteidigen und was die Jungs alles reingeschmissen haben, als der Offenbacher Druck größer wurde, das war enorm."

 

Erstmals in dieser Saison fehlte in der Startelf Ivica Banovic. Der Routinier und Kapitän saß gegen die Hessen auf der Bank. „Das haben wir so mit ihm besprochen dass wir die Jüngeren spielen lassen, wenn die Trainingsleistungen entsprechend sind und wir sie so dafür belohnen können", sagte Christian Preußer. Zur Halbzeit blieb auch Felix Roth in der Kabine, sodass der Sport-Club anschließend mit einer U23-Besetzung spielte, in der Fabian Rüdlin als 21-Jähriger der Älteste im SC-Trikot war. Sein erstes Regionalligaspiel für den SC II absolvierte gegen Offenbach Torwart Niclas Thiede.

 

Der 19-Jährige wurde in der ersten Spielhälfte dabei kaum geprüft. Bei bestem Spätsommerwetter und Temperaturen um die 30 Grad begannen die Gastgeber am Dienstagnachmittag äußerst konzentriert und bestimmten das Spiel gegen abwartende und tief stehende Offenbacher bis zur Pause über weite Strecken. Ein Freistoß von David Nieland bot in der Anfangsphase eine erste Möglichkeit, die zweite brachte bereits die Führung für den SC II. Nach einer Flanke von Angelo Rinaldi von der rechten Seite traf der frei stehende Christoph Daferner (17.) mit einem Kopfball. Der Stürmer war bereits am vergangenen Freitag für die U20-Nationalmannschaft im Spiel gegen Tschechien erfolgreich gewesen und hatte den 3:2-Siegtreffer erzielt - ebenfalls per Kopf.

 

Einen zweiten Treffer verpasste Daferner, als eine Hereingabe von Chima Okoroji vor das Kickers-Tor wenige Minuten vor dem Halbzeitpfiff etwas zu ungenau geriet. Erst in der Schlussphase des ersten Durchgangs starteten auch die Gäste vereinzelte Offensivaktionen. Maik Vetter (42.) zwang Thiede mit einem Flachschuss zum ersten und einzigen Mal vor dem Seitenwechsel zum Zugriff auf den Ball. Nach der Pause ersetzte beim Sport-Club Lucas Torres Felix Roth. Die Offenbacher attackierten jetzt früher und traten zunehmend druckvoller auf. Der SC II verteidigte aber weiterhin stabil, hielt dagegen und ließ auch weiterhin kaum klare Chancen für den OFC zu.

 

Obwohl die Gäste nun deutlich mehr Spielanteile besaßen, war es der nach einer Stunde für Daferner gekommene Anthony Schmid, der bei zwei Kontern aussichtsreich durchstartete. Beide Male wurde der Franzose aber kurz vor dem Strafraum durch Foulspiele gestoppt. Für die Gäste verzog Jake Hirst (69.) mit einem Schrägschuss, einen gut geschossenen Freistoß von Nieland (71.) lenkte Endres noch über die Latte. Als der Druck der Hessen noch weiter zunahm, antworteten die Gastgeber mit dem zweiten Treffer. Bei einem Vorstoß kam Lucas Torres (84.) aus rund 18 Metern zum Schuss und überwand Endres mit einem flachen Abschluss.

 

Trotzdem wurde die scheinbar entschiedene Partie in der Schlussphase wieder spannend. Denn zwei Minuten später gelang Serkan Firat (86.) nach einer Flanke in den Freiburger Strafraum und einer Kopfballabwehr per Direktabnahme das Anschlusstor. „Da standen wir zu tief und haben keinen Druck auf den Torschützen ausgeübt", so Christian Preußer, der anschließend noch volle zehn Minuten um den vierten Dreier in Folge bangen musste. Doch Niclas Thiede klärte in der Nachspielzeit bei einem Schuss von Luka Garic genauso gekonnt zur Ecke wie Verteidiger Chima Okoroji nach einem weiteren Eckstoß und einem Offenbacher Kopfball in der 96. Minute.

 

Fünfzehn Ecken, aber keine Punkte lautete schließlich die Bilanz aus Sicht der Gästeelf. „Heute sind wir glücklich, und dass wir jetzt viermal hintereinander gewinnen konnten, auch gegen einen so starken Gegner wie Offenbach, das ist auch schön", lautete das Fazit von Christian Preußer. „Das nehmen wir mit und jetzt wollen wir weitermachen." Die nächste Partie wartet am kommenden Samstag (15. September, 14 Uhr), wenn der SC Freiburg II, der sich außerdem auf den fünften Tabellenplatz verbesserte, beim VfR Wormatia Worms zu Gast ist.

 

Dirk Rohde

 

 

08.09.-11.09.2018

8. Spieltag

alle Spieltage anzeigen
BegegnungTagUhrzeitErgebnis
TSG 1899 Hoffenheim II – SV ElversbergSa, 08.09.201814:0014:000:2
TSV Steinbach – SV Waldhof MannheimSa, 08.09.201814:0014:001:3
Eintr. Stadtallendorf – TSG BalingenSa, 08.09.201814:0014:001:1
FSV Frankfurt – VfR Wormatia WormsSa, 08.09.201814:0014:002:1
1. FC Saarbrücken – FK 03 PirmasensSa, 08.09.201814:0014:002:0
1. FSV Mainz 05 U23 – VfB Stuttgart IISa, 08.09.201814:0014:002:3
SC Hessen Dreieich – FC 08 HomburgSa, 08.09.201814:0014:001:0
SSV Ulm 1846 Fußball – FC-Astoria WalldorfSa, 08.09.201814:0014:001:0
SC Freiburg II – Kickers OffenbachDi, 11.09.201817:0017:002:1
Platz Pl. Mannschaft Spiele Sp. +/- S U N Tore Punkte Pkt.
1. SV Waldhof Mannheim 8 14 7 0 1 21:7 21
2. SSV Ulm 1846 Fußball 8 3 5 1 2 9:6 16
3. FC 08 Homburg 8 9 5 0 3 15:6 15
4. TSV Steinbach 8 0 4 2 2 9:9 14
5. SC Freiburg II 8 2 4 1 3 14:12 13
6. 1. FC Saarbrücken 8 1 4 1 3 9:8 13
7. VfB Stuttgart II 8 -3 4 1 3 11:14 13
8. TSG Balingen 8 1 3 3 2 8:7 12
9. VfR Wormatia Worms 8 -6 4 0 4 8:14 12
10. Kickers Offenbach 8 8 3 2 3 17:9 11
11. TSG 1899 Hoffenheim II 8 3 3 1 4 17:14 10
12. 1. FSV Mainz 05 U23 8 0 3 1 4 8:8 10
13. FSV Frankfurt 8 -7 3 1 4 10:17 10
14. FK 03 Pirmasens 8 -7 3 1 4 10:17 10
15. Eintr. Stadtallendorf 8 -1 2 2 4 7:8 8
16. SV Elversberg 8 -3 2 2 4 5:8 8
17. FC-Astoria Walldorf 8 -6 1 2 5 6:12 5
18. SC Hessen Dreieich 8 -8 1 1 6 5:13 4