Jetzt den Newsletter abonnieren!

Bleiben Sie auf dem Laufenden:

Wir geben Ihre Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter. Abmelden jederzeit möglich.

  1. Newsletter
  2. Facebook
  3. Instagram
  4. Twitter

Deutlicher Auswärtssieg in Pirmasens

Mit kleiner Serie in eine lange Woche

Die Zweite Mannschaft des Sport-Club hat am siebten Spieltag der Regionalliga Südwest ihren dritten Sieg in Folge gefeiert. Das Team von Christian Preußer und Uwe Staib gewann beim FK Pirmasens mit 4:1 (1:0). Christoph Daferner (36.), Marvin Pieringer (64./65.) und Felix Roth (90.) erzielten die Tore für den SC II. Dennis Krob (78.) konnte zwischenzeitlich verkürzen.

 

Die U23 des Sport-Club kommt in der neuen Regionalligasaison immer besser in Fahrt. Mit einem verdienten und überzeugend herausgespielten Auswärtserfolg beim Aufsteiger FK 03 Pirmasens gelang dem Team von Christian Preußer und Uwe Staib im Sportpark Husterhöhe der zweite Auswärtssieg in Folge und der dritte Dreier nacheinander.

 

„Wir waren sehr effektiv, der Sieg war nie gefährdet und es war sicher die bislang beste Saisonleistung der Mannschaft", zeigte sich Trainer Christian Preußer nach der Begegnung äußerst zufrieden. Der SC II begann diesmal mit Nico Schlotterbeck anstelle des zuletzt ebenfalls starken Niklas Hoffmann in der defensiven Dreierreihe, wo der Verteidiger erstmals an der Seite seines Bruders Keven auflief. Außerdem rückte gegenüber dem 1:0-Heimsieg gegen die TSG Balingen Fabian Rüdlin für Profi Patrick Kammerbauer im Mittelfeld in die Startelf.

 

Gegen die anfangs tief aufnehmenden Pirmasenser besaß der Sport-Club von Beginn an die größeren Spielanteile. Rüdlin mit einem Distanzschuss und Chima Okoroji arbeiteten erste Möglichkeiten heraus. Die Gäste dominierten den ersten Durchgang, verteidigten dabei kompakt und zeigten auch im Spiel nach vorne sehenswerte Kombinationen. Die verdiente Halbzeitführung resultierte jedoch aus einer Standradsituation. Nach einer Ecke von Kapitän Ivica Banovic war Christoph Daferner (36.) mit einem wuchtigen Kopfball erfolgreich.

 

Im zweiten Durchgang begannen die Gastgeber, denen nach dem Abstieg aus der Regionalliga Südwest in der vorletzten Saison in diesem Sommer über die Relegation der direkte Wiederaufsteig gelungen war, zunächst druckvoll. Der SC II hielt dagegen, präsentierte sich in der Defensive weiter stabil und sorgte nach einer guten Stunde mit einem Doppelschlag bereits für die Vorentscheidung. Beide Male hieß der Torschütze Marvin Pieringer.

 

Zunächst setzte sich der vor dieser Saison vom SSV Reutlingen gekommene Angreifer nach einem langen Ball im direkten Duell gegen einen Verteidiger der Gastgeber durch und baute den Vorsprung mit einem platzierten Linksschuss aus (64.). Nur eine Minute später und nach einer von Angelo Rinaldi initiierten Kombination war Pieringer erneut erfolgreich, diesmal mit einem sehenswerten Abschluss aus der Drehung.

 

Auch nach dem Freiburger Doppelschlag gab sich der FK Pirmasens keinesfalls geschlagen. Zu mehr als der Resultatsverbesserung durch den eingewechselten Dennis Krob (78.) reichte es jedoch nicht mehr, auch wenn die Gastgeber noch zu weiteren Konterchancen kamen.

 

„Die Verteidigungsleistung hat wieder gestimmt und mit dem Ball haben wir deutlich besser agiert als am vergangenen Wochenende", so Christian Preußer, der sich in der Schlussminute noch über den vierten Treffer freuen durfte. „Auch wenn ich allgemein mit einem Extralob sparsam bin: Marvin Pieringer hat bei seinem zweiten Einsatz von Anfang an ein wirklich ein tolles Spiel gemacht und auch sehr fleißig gearbeitet", ergänzte der SC-Coach. In der Schlussminute leistete der 18-Jährige schließlich über die linke Seite noch die Vorarbeit zum letzten Tor an diesem Nachmittag. Seinen Querpass verwertete Felix Roth (90.) aus kurzer Distanz zum Endstand.

 

„Natürlich sind wir mit dem Spiel und über das Ergebnis sehr glücklich. Auch weil wir uns mit jetzt zehn Punkten ein bisschen Luft nach unten verschafft haben", erklärte Christian Preußer abschließend. Da das nächste Heimspiel gegen Kickers Offenbach vom kommenden Wochenende auf Dienstag, den 11. September (17 Uhr, Freiburger Fußballschule) verlegt wurde, bestreitet der SC Freiburg II in der nächsten Woche noch ein Testspiel beim Schweizer Zweitligisten FC Aarau (4. September, Stadion Brügglifeld, 15.00 Uhr).

 

Dirk Rohde

 

 

 

31.08.-02.09.2018

7. Spieltag

alle Spieltage anzeigen
BegegnungTagUhrzeitErgebnis
VfR Wormatia Worms – SC Hessen DreieichFr, 31.08.201819:0019:001:0
SV Elversberg – SSV Ulm 1846 FußballSa, 01.09.201814:0014:000:1
FC-Astoria Walldorf – 1. FSV Mainz 05 U23Sa, 01.09.201814:0014:000:2
FK 03 Pirmasens – SC Freiburg IISa, 01.09.201814:0014:001:4
FC 08 Homburg – TSG 1899 Hoffenheim IISa, 01.09.201814:0014:001:2
SV Waldhof Mannheim – Eintr. StadtallendorfSo, 02.09.201814:0014:002:0
TSG Balingen – 1. FC SaarbrückenSo, 02.09.201814:0014:002:1
VfB Stuttgart II – TSV SteinbachSo, 02.09.201814:0014:002:0
Kickers Offenbach – FSV FrankfurtSo, 02.09.201815:0015:007:0
Platz Pl. Mannschaft Spiele Sp. +/- S U N Tore Punkte Pkt.
1. SV Waldhof Mannheim 7 12 6 0 1 18:6 18
2. FC 08 Homburg 7 10 5 0 2 15:5 15
3. TSV Steinbach 7 2 4 2 1 8:6 14
4. SSV Ulm 1846 Fußball 7 2 4 1 2 8:6 13
5. VfR Wormatia Worms 7 -5 4 0 3 7:12 12
6. Kickers Offenbach 7 9 3 2 2 16:7 11
7. TSG Balingen 7 1 3 2 2 7:6 11
8. TSG 1899 Hoffenheim II 7 5 3 1 3 17:12 10
9. SC Freiburg II 7 1 3 1 3 12:11 10
10. 1. FSV Mainz 05 U23 7 1 3 1 3 6:5 10
11. 1. FC Saarbrücken 7 -1 3 1 3 7:8 10
12. VfB Stuttgart II 7 -4 3 1 3 8:12 10
13. FK 03 Pirmasens 7 -5 3 1 3 10:15 10
14. Eintr. Stadtallendorf 7 -1 2 1 4 6:7 7
15. FSV Frankfurt 7 -8 2 1 4 8:16 7
16. FC-Astoria Walldorf 7 -5 1 2 4 6:11 5
17. SV Elversberg 7 -5 1 2 4 3:8 5
18. SC Hessen Dreieich 7 -9 0 1 6 4:13 1