Jetzt den Newsletter abonnieren!

Bleiben Sie auf dem Laufenden:

Wir geben Ihre Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter. Abmelden jederzeit möglich.

  1. Newsletter
  2. Facebook
  3. Instagram
  4. Twitter

LpB

 

Zur Fußball-Europameisterschaft 2016 in Frankreich spielten der SC Freiburg und die Landeszentrale für politische Bildung (LpB) wieder einen Doppelpass mit südbadischen Schulen.

 

LpB und Sport-Club hatten Klassen von Grundschulen und weiterführenden Schulen dazu aufgerufen, sich anhand von Collagen kreativ mit dem EM-Motto „Le Rendez-Vous" sowie Fußball, Kultur und Politik in Europa auseinanderzusetzen. Aus den eingegangen Beiträgen wurden sechs Gewinnerklassen ausgewählt, die im April im Rahmen des Profi-Heimspiels des SC gegen den MSV Duisburg von SC-Vorstand Oliver Leki offiziell ausgezeichnet wurden.

 

Im April und Mai besuchten LpB und SC die Schüler in ihrer Schule. In zwei 90-minütigen Workshops verknüpften LpB- und SC-Mitarbeiter auf spielerische Art fußballerische Inhalte mit Wissenswertem zu Geschichte, Politik und Kultur Europas.

 

Folgende Schulen haben an den „Le Rendez-Vous: Politik trifft Fußball"-Workshops teilgenommen:

Grundschule Stegen-Eschbach

Grundschule Lahr-Reichenbach        

Fürstenberg-Gymnasium Donaueschingen

Hochrhein-Gymnasium Waldshut

Kreisgymnasium Neuenburg

Hans-Thoma-Gymnasium Lörrach

 

Hintergrund Kooperation SC Freiburg und Landeszentrale für politische Bildung


Seit 2014 kooperiert der SC Freiburg mit der Landeszentrale für politische Bildung (LpB) bei der Organisation von Veranstaltungsreihen an Grund- und weiterführenden Schulen. Dabei werden die Schüler spielerisch an Themen herangeführt, bei denen sich Sport und Politik berühren. Bei den gemeinsamen Workshops zur Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien verknüpften LpB und SC in ihrem Programm fußballerische Inhalte mit Wissenswertem zu Politik, Geschichte und Kultur des Gastgeberlandes.

 

Am Beispiel des Bürgerentscheids über ein neues Stadion im Wolfswinkel wurden Schülern von weiterführenden Schulen bei den „Aktionstagen Kommunalpolitik" die vielfaltigen Möglichkeiten der demokratischen Teilhabe und Mitwirkung von Jugendlichen spielerisch vermittelt.

 

Beispiele für Kooperationen: Workshops zur Fußball-Weltmeisterschaft 2014, Aktionstage Kommunalpolitik