Jetzt den Newsletter abonnieren!

Bleiben Sie auf dem Laufenden:

Wir geben Ihre Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter. Abmelden jederzeit möglich.

  1. Newsletter
  2. Facebook
  3. Instagram
  4. Twitter

Trikots, Schuhe und Bälle für Flüchtlinge

 

"Freiheit", sagt Mohammed, "ist das größte Geschenk." Frei fühlt sich Mohammed vor allem auf dem Fußballplatz. Schon eine Stunde vor Trainingsbeginn sitzt der 24-Jährige auf dem Hügel über dem Sportplatz von Egringen und spricht über die Kraft des Fußballs - Teamgeist, Freundschaft, Erfolgserlebnisse, Spaß ... alles Dinge, die seit seiner Flucht vor drei Monaten aus der Diktatur Gambia nach Deutschland zu kurz gekommen sind.

 

"Fußball ist perfekt", findet auch Christian Streich. "Ich bin Trainer seit 20 Jahren und habe mit Menschen aus bestimmt 50 Nationen gearbeitet. Fußball war immer das Verbindende." Damit das auch für die Mannschaft der Flüchtlingsunterkunft Efringen-Kirchen so sein kann, hat Streich das Team mit dem Nötigsten ausgestattet. SC-Trikots, Bälle und Fußballschuhe gespendet von Nike kommen jetzt jede Woche zum Einsatz. Rund 30 Bewohner der Flüchtlingsunterkunft sind regelmäßig dabei, wenn auf dem Sportplatz in Egringen Fußball gespielt wird.

Organisiert und trainiert wird die Mannschaft von Freiwilligen des Freundeskreises Asyl in Efringen-Kirchen. "Bei uns im Training hat sich gezeigt, dass wir hier einen außergewöhnlichen Pool an sehr talentierten Spielern in unseren Reihen haben", sagt Mike Bach vom Trainerteam. Das hat sich schnell herumgesprochen und einige Spieler sind bereits für die Vereine aus dem näheren Umkreis am Ball. Der SV Istein oder der TuS Efringen-Kirchen etwa bieten einigen Flüchtlingen bereits ein sportliches Zuhause. Gelebte Integration.

 

Der Sport-Club trägt mit seiner Materialspende einen kleinen Teil dazu bei. "Albaraka", sagt Mohammed, "Danke." Und freut sich auf die Trainingseinheit mit der Mannschaft der Flüchtlingsunterkunft Efringen-Kirchen.

 

 

Sascha Glunk