Jetzt den Newsletter abonnieren!

Bleiben Sie auf dem Laufenden:

Wir geben Ihre Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter. Abmelden jederzeit möglich.

  1. Newsletter
  2. Facebook
  3. Instagram
  4. Twitter

Viel Perspektive für den Lizenzspielerkader

 

Sechs junge Spieler werden in der kommenden Saison zum Lizenzspielerkader des SC Freiburg stoßen.

 

Von der Spielvereinigung Unterhaching kommt Lucas Hufnagel zum Sport-Club. Der 21-jährige Mittelfeldspieler blickt bereits auf zwei Spielzeiten in der Dritten Liga zurück und hat für die Hachinger 48 Pflichtspiele (4 Tore) absolviert. Lucas Hufnagel ist Sohn eines deutschen Vaters und einer georgischen Mutter und bestritt für die U17- und U19-Auswahl des georgischen Fußballverbandes bisher zwölf Länderspiele. "Lucas Hufnagel ist ein lauf- und offensivstarker Spieler, der sich in jungen Jahren bereits in der Dritten Liga auf gutem Niveau durchgesetzt hat und sowohl auf den Flügeln, als auch im zentralen Mittelfeld eingesetzt werden kann", sagt SC-Sportdirektor Klemens Hartenbach.

 

Aus der U19 des FC Bayern München wechselt Marco Hingerl nach Freiburg. Der 19-Jährige war in der vergangenen Saison Kapitän des Bayern-Nachwuchses, reiste im Wintertrainingslager mit den Profis nach Katar und ist aktueller U19-Nationalspieler. "Marco Hingerl ist ein variabel einsetzbarer Mittelfeldspieler, der auch immer wieder in die Spitze nachstößt", sagt Hartenbach. "Wir haben ihn sowohl in der U19 des FC Bayern als auch in der Nationalmannschaft ausgiebig beobachtet. Verletzungsbedingt musste er die U19-Europameisterschaft jetzt leider absagen."

Aus der Freiburger Fußballschule rückt ein Quartett auf: Amir Falahen, Florian Kath, Jonas Föhrenbach und Konstantin Fuhry werden an den Profikader herangeführt.

 

Amir Falahen war bereits im vergangenen Jahr auf dem Sprung, ehe ihn ein im Profi-Testspiel beim FV Tennenbronn erlittener Kreuzbandriss stoppte. Nach überstandener Verletzung erzielte der Stürmer in der Rückrunde sechs Tore in elf Spielen für die Zweite Mannschaft in der Regionalliga.

 

Florian Kath absolvierte im Winter bereits das Trainingslager in Spanien mit den Profis und gab im Auswärtsspiel bei Hertha BSC sein Bundesliga-Debut. Der Mittelfeldspieler stieß vor zwei Jahren von der TSG Balingen zum SC.

 

Jonas Föhrenbach spielt bereits seit der C-Jugend in der Freiburger Fußballschule und wurde im vergangenen Jahr vom Deutschen Fußball-Bund mit der Fritz-Walter-Medaille in Bronze ausgezeichnet. Der 19-jährige Defensivspieler ist aktueller U19-Nationalspieler.

 

Konstantin Fuhry stand in der vergangenen Regionalligaspielzeit in 27 Spielen im Tor der Zweiten Mannschaft und feierte mit der U19 des SC Freiburg zwei Mal den Gewinn des DFB-Junioren-Vereinspokals.

 

Sportdirektor Klemens Hartenbach freut sich auf diese jungen Spieler mit sehr interessanten Perspektiven beim Sport-Club: "Amir Falahen hatte viel Pech im vergangenen Jahr und hat sich durch vorbildliche Arbeit nach seiner Verletzung diese Chance richtig verdient. Florian Kath hat mit seiner unbekümmerten Art schon in der Wintervorbereitung gezeigt, dass mit ihm zu rechnen ist. Jonas Föhrenbach ist ein Defensivspieler moderner Prägung und sehr guten technischen Möglichkeiten. Konstantin Fuhry hat sich durch harte und konzentrierte Arbeit in diese Position gebracht. Wir werden diese Spieler in bewährt enger Zusammenarbeit mit dem Trainerteam der Regionalligamannschaft verantwortungsvoll an die Belastungen im Profikader heranführen. Insgesamt tun wir gut daran, unseren Talenten genügend Zeit einzuräumen."