Zur Nachholpartie nach Stadtallendorf

Sonnige Aussichten prognostiziert

Nach dem für die Zweite Mannschaft des SC Freiburg spielfreien 34. Spieltag der Regionalliga Südwest am Wochenende folgt für das Team von Christian Preußer und Uwe Staib am Dienstag das Nachholspiel beim TSV Eintracht Stadtallendorf. Die Begegnung bei den Hessen beginnt um 18.30 Uhr.

 

Beim vierten Anlauf sollte es jetzt klappen. Bereits dreimal musste die Partie vom 22. Spieltag zwischen dem TSV Eintracht Stadtallendorf und dem SC Freiburg II witterungsbedingt abgesagt werden. Zum ursprünglichen Termin Anfang Dezember war die Mannschaft von Christian Preußer und Uwe Staib bereits einen Tag vorher zur Übernachtung in Hessen angereist, doch ausgiebiger Schneefall verhinderte kurzfristig die Austragung der Partie.

 

Da auch zu den beiden in diesem Jahr angesetzten Nachholterminen ähnliche Wetterverhältnisse am Spieltag vorausgesagt waren, wurde die Begegnung vorsichtshalber noch zwei weitere Male verschoben und findet für den SC II nun nach seinem zweiten spielfreien Wochenende in dieser Saison und vor dem erneuten Auswärtsspiel am kommenden 35. Spieltag bei den Stuttgarter Kickers statt.

 

Der Mitaufsteiger aus Hessen, der mit 30 Punkten auf einem starken neunten Tabellenplatz überwinterte, hat sich zuletzt als Tabellendreizehnter doch noch der Abstiegszone genähert. Am vergangenen Samstag unterlag die Mannschaft von Trainer Dragan Sicaja beim Vorletzten TSV Schott Mainz mit 0:3 und konnte von den zehn Spielen nach der Winterpause nur das gegen den 1. FSV Mainz 05 II gewinnen.

 

Ebenfalls alle drei Punkte hatte Eintracht Stadtallendorf beim 2:0-Sieg im Hinspiel gegen die U23 des Sport-Club im August aus der Freiburger Fußballschule mitgenommen. Auch, wie sich Christian Preußer zurückerinnert, „weil wir aus vielen Chancen keine Tore gemacht haben und der Gegner aus einer sehr gut organisierten Defensive schnell umgeschaltet und seine wenigen Möglichkeiten effektiv genutzt hat."

 

Damals holte der Sport-Club anschließend in Koblenz selbst seinen ersten Auswärtsdreier in dieser Regionalliga-Spielzeit und blickt vor den letzten fünf Partien der Saison und momentan als Tabellenvierter auf eine zuletzt beeindruckende Serie von neun Begegnungen ohne Niederlage zurück, in denen das Team außerdem nur einen Gegentreffer zuließ. Nach dem Auswärtssieg des neuen Zweiten SV Waldhof Mannheim bei Kickers Offenbach am Wochenende beträgt der Abstand zu den Nordbadenern, die ein Spiel weniger ausgetragen haben, aktuell vier Punkte. Ebenfalls vier Punkte vor dem Sport-Club steht der Dritte Kickers Offenbach, womit sich dem SC II in Stadtallendorf auch die Chance bietet, den Rückstand auf die beiden Traditionsklubs zu verkürzen.

 

Im Nachholspiel am Dienstag muss der SC II auf Mittelfeldspieler Manolo Rodas verzichten, der aufgrund seiner fünften Gelben Karte gesperrt ist. Für den Rest der Saison wird Ivan Sachanenko fehlen. Der Innenverteidiger, der bis jetzt in 20 Punktspielen im Einsatz war, wird sich in dieser Woche einer Meniskusoperation unterziehen. „Wir hoffen, er wird uns dann zum Start der Vorbereitung auf die neue Saison wieder gesund zur Verfügung stehen", so Christian Preußer, dem für die kommende Partie ansonsten alle Spieler zur Verfügung stehen.

 

„Wir wissen wie der Gegner spielt und beziehen auch die letzten Eindrücke aus der Begegnung in Mainz mit in unsere Vorbereitung ein", erklärte der SC-Coach. Noch wichtiger sei aber, den Fokus auf das eigene Spiel zu richten und wieder einen guten und möglichst erfolgreichen Auswärtsauftritt zu zeigen. Dazu gehöre, „die Chancen, die wir sicher bekommen werden, konsequent zu nutzen."

 

Rundum Positives kündigt diesmal die Wetterprognose für das Spiel an: Sie verspricht einen durchweg sonnigen Dienstag in Stadtallendorf.

 

Dirk Rohde