Jetzt den Newsletter abbonieren!

Bleiben Sie auf dem Laufenden:

Wir geben Ihre Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter. Abmelden jederzeit möglich.

  1. Newsletter
  2. Facebook
  3. Instagram
  4. Twitter

U17-Juniorinnen erstmals Süddeutscher Meister

 

Torreicher Sieg in Wetzlar

Die U17 Juniorinnen des SC Freiburg haben zum ersten Mal die Meisterschaft in der Bundesliga Süd errungen. Damit stehen sie im Halbfinale um die deutsche Meisterschaft. Gegner ist am 26. Mai und am 2. Juni die U17 des VfL Wolfsburg, Meister der Bundesliga-Staffel Nord/Nordost.


Die U17 des SC Freiburg machte den Titel am Samstag mit einem 8:0-Kantersieg beim FSV Hessen Wetzlar klar. Der SC Freiburg ließ den Tabellenzweiten 1. FFC Frankfurt drei Punkte hinter sich. Die Tore bei dem beeindruckenden Sieg in Wetzlar erzielten je zweimal Ivana Fuso, Sina Bühler und Jule Kleymann und Marie Sieber. Das 7:0 resultierte aus einem Eigentor der Wetzlarerinnen.

 

30 mitgereiste Freiburger Fans feierten ausgelassen den Titelgewinn mit den Spielerinnen und ihren Betreuern, Trainer Ede Beck, Co-Trainer Malte Herbers und Michael Heckel, Mannschaftsbetreuerin Claudia Beck und Physiotherapeut Tobias Niebauer. Den Meisterschaftswimpel samt Blumenstrauß überreichte Daniela Quintana vom DFB-Ausschuss für Mädchen und Frauen an die U17-Kapitänin Sanja Homann.

 

Trainer Ede Beck erklärte zu dieser ersten Süddeutschen Meisterschaft der U17-Juniorinnen des SC, er sei unheimlich stolz auf die Mannschaft. In der Saison habe das Team immer wieder Verletzungen von Leistungsträgerinnen ausgleichen müssen.

 

Der erfolgreiche Abschluss wäre nicht möglich gewesen ohne den tollen Einsatz aller Spielerinnen auf zum Teil für sie ungewohnten Positionen. Gerade auch Spielerinnen, die länger auf ihre Chance warten mussten, hätten diese zur rechten Zeit genutzt und dem Team damit enorm geholfen. Cheftrainer Beck dankte auch seinem Mitarbeiterstab, der ihm viel Arbeit abgenommen und so die Meisterschaft mit ermöglicht habe.

 

Uli Homann