Jetzt den Newsletter abonnieren!

Bleiben Sie auf dem Laufenden:

Wir geben Ihre Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter. Abmelden jederzeit möglich.

  1. Newsletter
  2. Facebook
  3. Instagram
  4. Twitter

Slowakische Nationaltorhüterin Maria Korenčiová wechselt zum Sport-Club

 

Der SC Freiburg hat Maria Korenčiová (28) verpflichtet. Die slowakische Nationaltorhüterin wechselt vom Schweizer Meister FC Neunkirch in den Breisgau.

 

Mit der Verpflichtung von Maria Korenčiová komplettiert der SC Freiburg sein Torhüterinnen-Trio für die kommende Saison in der Allianz-Frauen-Bundesliga. Korenčiová wechselt vom FC Neunkirch, mit dem sie in der abgelaufenen Saison Schweizer Meister wurde, zum Sport-Club. Die Slowakin, die bereits in elf Länderspielen zwischen den Pfosten stand und mit ihrem ehemaligen Verein Slovan Bratislava je drei Meisterschaften und Pokalsiege feierte, absolvierte vor ihrer Station in der Schweiz 19 Pflichtspiele für den SC Sand und stand dabei auch 15-mal in der Allianz-Frauen-Bundesliga zwischen den Pfosten.

 

„Ich bin sehr froh, dass wir mit Maria Korenčiová eine starke Torhüterin verpflichten konnten, die als slowakische Nationalspielerin bereits über einiges an Erfahrung verfügt. Mit ihr, der deutschen Nationaltorhüterin Laura Benkarth und U19-Nationalspielerin Rafaela Borggräfe sind wir für die neue Saison auf der Torwartposition bestens aufgestellt“, erklärt Trainer Jens Scheuer.

 

Maria Korenčiová selbst sagt: „Ich habe mich sehr über die Anfrage des SC Freiburg gefreut und sehe in dem Wechsel eine Chance, mich auf hohem Niveau in der Bundesliga weiter entwickeln zu können. Sowohl sportlich als auch menschlich erhoffe ich mir neue Impulse. Ich habe den Sport-Club schon länger verfolgt und weiß, wozu die Mannschaft in der Lage ist. Das hat sie mit dem starken vierten Platz in der letzten Saison bewiesen. Ich möchte in der Zukunft bereit sein, wenn ich gebraucht werde und mit der Mannschaft weiter Schritt für Schritt nach vorne kommen.“

 

Über die Vertragsmodalitäten wurde Stillschweigen vereinbart.